Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Kicker“: Bayern würde Lewandowski keine Freigabe erteilen

München. Der FC Bayern München würde seinem Weltklassestürmer Robert Lewandowski dem Fachmagazin „Kicker“ zufolge keine Freigabe für einen vorzeitigen Wechsel nach dieser Saison erteilen.

„Kicker“: Bayern würde Lewandowski keine Freigabe erteilen

Robert Lewandowski wird immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: Soeren Stache

Beim deutschen Fußball-Rekordmeister sei intern „längst“ ein entsprechender Beschluss gefasst worden, hieß es. Die Bosse des FC Bayern könnten wohl höchstens bei einem Mega-Angebot von mehr als 100 Millionen Euro Ablöse für den 29-Jährigen ins Grübeln kommen. Lewandowski hat bei den Münchnern noch einen langfristigen Vertrag bis zum Sommer 2021.

Die spanische Zeitung „El Mundo Deportivo“ hatte zuletzt berichtet, dass sich Real Madrid mit Lewandowski auf einen vom Sommer an gültigen Zweijahresvertrag geeinigt haben soll. Das Verhältnis zwischen Real und dem FC Bayern gilt aber als konfliktfrei. Der „Kicker“ schrieb, dass die Königlichen allenfalls mit Wissen der Bayern mit dem Spieler konkret verhandeln würden. Nach Informationen des Fachmagazins sei beim FC Bayern allein ein Interesse von Manchester United bekannt, nicht aber von Real Madrid.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Leverkusens Tah fällt mit Muskelfaserriss vorerst aus

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss vorerst auf Innenverteidiger Jonathan Tah verzichten. Der 22 Jahre alte Nationalspieler zog sich bei der 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund einen Muskelfaserriss im rechten Hüftbeuger zu, teilte der Werksclub mit.mehr...

Erste Bundesliga

Hertha: Jochbeinprellung und Gehirnerschütterung bei Selke

Berlin. Stürmer Davie Selke von Hertha BSC hat sich beim 3:0-Sieg seines Clubs bei Eintracht Frankfurt eine Jochbeinprellung und eine Gehirnerschütterung zugezogen.mehr...

Erste Bundesliga

Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder

Hamburg. Geht da doch noch was? Nach dem Sieg über den SC Freiburg herrscht beim Hamburger SV im Abstiegskampf wieder Zuversicht. Torschütze Lewis Holtby geht als emotionaler Leader voran. Freiburgs Trainer Christian Streich hadert mit den Ungerechtigkeiten der Fußball-Welt.mehr...