Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder lernen Outdoor-Wissen unter freiem Himmel

Heldencamp des DRK

Ein Held zu sein ist für viele ein Traum, der beim Heldencamp des Deutschen Roten Kreuzes in Witten jetzt für 44 Kinder Wirklichkeit wurde.

von Von Anne-Mareike Keßler

, 02.09.2013
Kinder lernen Outdoor-Wissen unter freiem Himmel

Die Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren lernten in altersgemischten Kleingruppen das richtige Handeln im Notfall und erwarben neues Wissen zum Thema Umwelt und Klimawandel. So lernten sie an sechs Stationen Outdoor-Hilfe, das Umgehen mit Kompass und Karte, Pfadfinderskills wie Knotenkunde und das Bauen einer Hütte. Pflanzenkunde, das Bauen eines Solarofens und was man in einen Notfallkoffer packen sollte, gehörten auch dazu.

Sowohl Freitag- als auch Samstagnacht schliefen die neuen „kleinen Helden“ in richtigen Einsatzzelten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und erlebten ähnliche Bedingungen wie bei einer Katastrophenschutzübung. Die Kreisrotkreuzleiterin des Erwachsenen Verbandes Tanja Knopp nennt das Programm „Katastrophenschutz trifft Erlebnispädagogik“. Sie freute sich über die vielen helfenden Hände. „Wir haben hier ca. 25 Ehrenamtliche aus dem Erwachsenen Verband des Roten Kreuzes und nochmal 25 Helfer aus dem Jugendverband.“ Ein besonderes Highlight bot Samstagabend die „Heldenprüfung“, eine Nachtwanderung, bei der die Teilnehmer das erlernte Wissen in verschiedenen Aufgaben wie dem Bauen einer Modellhütte einsetzen konnten. Das Camp kam auch bei seinen Teilnehmern gut an. „Ich fand es gut, dass ich gelernt habe, den Kompass auf die Sonne zu halten und einstellen zu können“, fand der 10-Jährige Sam.

Auch der ebenfalls 10-Jährige Abhishek zeigte sich begeistert. Er fand „alles gut“. Erfahren habe er so wie die meisten Kinder durch den Ferienpass von der Aktion, die im Rahmen der Ferienspiele stattfand. Dazu kamen noch einige Kinder, deren Familienmitglieder beim DRK sind. Bei so viel guter Resonanz freut sich Pressesprecher Christian Schuh. „Wir haben die ganze Zeit über Jugendprojekte gehabt, aber das Camp machen wir seit 10 Jahren wieder zum ersten Mal. Wir haben geplant es nächstes Jahr zu wiederholen.“  

Schlagworte: