Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder mit "Fast Food" abgespeist

ASSELN Viel ist die Rede von gesunder Ernährung, die schon im Kindesalter beginnen soll. Die Realität an der Hellweg-Grundschule sieht anders aus. Seit drei Wochen gibt es Fertiggerichte. Der Grund: Das Gesundheitsamt hat Hygienemängel in der neuen Küche festgestellt. Und Produkte aus dem Schulgarten dürfen mangels Spülbecken nicht auf den Teller.

von Von Uwe Brodersen

, 02.11.2007
Kinder mit "Fast Food" abgespeist

<p>Julia muss mit "Fast Food" vorlieb nehmen.</p>

Die Nerven bei Schulleiter Ulrich Sommer liegen blank. "Bis jetzt haben wir das Essen von Appetito bekommen. Wir haben es in der Küche aufgetaut, erhitzt und portioniert. Das dürfen wir jetzt nicht mehr." Ulrich Sommer fährt jeden Morgen zum Discounter, holt 80 Portionen Fertiggerichte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden