Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

40 Hähne krähten um die Wette

RGZV-Kirchhellen

Mal so richtig ausschlafen am Sonntag war wohl rund ums Jugendkloster Kirchhellen am letzten Wochenende unmöglich. Denn am Sonntagmorgen startete das jährliche Wettkrähen des RGZV-Kirchhellen.

KIRCHHELLEN

von Von Ralf Pieper

, 17.08.2010
40 Hähne krähten um die Wette

Hatten mächtig viel Spaß: (v.l.) Marc Lanfermann, Levin Amerongen und Nils Lanfermann.

40 Hähne krähten um die Wette. Helfer führten Strichlisten, um den Hahn mit den meisten Weckrufen zum Sieger zu erklären. Diese beliebte Gaudi-Veranstaltung des Vereins lockte viele Neugierige auf die Wiese neben dem Kirchhellener Jugendkloster. Besonders die kleinen Besucher hatten ihren Spaß.

Gegrilltes und Getränke sorgten fürs leibliche Wohl. Am Nachmittag wurden die Sieger geehrt. Aus 16 Preisen konnten die Erstplatzierten wählen. „Bei uns kann sich jeder selbst aussuchen, welchen Preis er haben möchte“, erklärte Vereinsmitglied Marc Lanfermann. „Wahrscheinlich ist das Fass Bier zuerst weg“.

Alle 40 Wettbewerbs-Hähne kommen aus der eigenen Zucht des Vereins, der über 100 Mitglieder zählt. Gezüchtet werden alle Geflügelarten und auch Tauben. Die Tiere haben schon bei diversen Wettbewerbe bewiesen, dass sie nicht nur laut krähen können, sondern auch den „geflügelten Schönheitsidealen“ bei Ausstellungen entsprechen. Diverse Preise bezeugen dies.

  • Die Mitglieder des RGZV-Kirchhellen freuen sich schon auf ihre nächste Schau in der Reithalle Vogelsrauf am 29. und 30. Oktober. 
Lesen Sie jetzt