Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A31 war am Freitagmorgen für rund zwei Stunden gesperrt

Unfall

Bis zu zwei Stunden standen Autofahrer am Freitag auf der A31 zwischen Bottrop und Kirchhellen im Stau. Inzwischen ist die Autobahn wieder frei.

Kirchhellen

, 27.07.2018
A31 war am Freitagmorgen für rund zwei Stunden gesperrt

Auf der A31 zwischen dem Dreieck Bottrop und Kirchhellen kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall. Ein Trecker kam von der Fahrbahn ab und landete im Graben. © Ronny von Wangenheim

Auf der A31 zwischen dem Dreieck Bottrop und Kirchhellen ist am Freitagmorgen ein Trecker von der Fahrbahn abgekommen und im Graben gelandet. Der Trecker hatte einen Wassertank geladen, der auf der Fahrbahn liegen blieb.

Für die Dauer der Bergung war die A31 in Fahrtrichtung Emden komplett gesperrt. Zwischenzeitlich musste auch in Fahrtrichtung Bottrop gesperrt werden. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand. Der Schaden belaufe sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro, wie die Polizei Münster mitteilte.

„Die Unfallmeldung kam um 9.21 Uhr rein, um 11.26 war die Sperrung wieder aufgehoben“, sagte ein Sprecher der Polizei Münster.

Lesen Sie jetzt