Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brezelnachwuchs brezelt sich auf

KIRCHHELLEN Sie sind wahrscheinlich die jüngste Gruppe, die mit einem Wagen beim Brezelfestumzug dabei ist. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit mit der die „Modern Walking“-Truppe auffällt.

von Von Yvonne Dziabel

, 26.08.2008
Brezelnachwuchs brezelt sich auf

14 junge Damen aus Kirchhellen setzen moderne Akzente beim Brezelumzug.

Die 14 Mädels, alle im Alter zwischen 14 und 16 Jahren kennen sich von der St. Ursula-Realschule. Sie alle sind Kirchhellenerinnen und fiebern bereits seit Jahren ihrem ersten eigenen Einsatz beim Brezelfest entgegen. „Das ist bei uns eben Tradition. Unsere Großeltern und Eltern sind schon bei dem Zug mitgelaufen, und jetzt sind wir endlich alt genug, um einen eigenen Wagen zu haben“, erklärte Franziska Kleinschnieder. Und dafür haben sich die Mädchen was Besonderes einfallen lassen. „Wir haben erst überlegt, ob wir als Thema die Mode von 1883 aufgreifen wollen, aber als wir gehört haben, dass es nicht unbedingt das Geburtsjahr als Thema, sondern irgendwas aus der Geschichte sein kann, haben wir uns für die 80er Jahre entschieden“, berichtete Lea Heisterkamp.

Allein schon der Wagen ist ein einziger Blickfang. Zwar ist er nicht besonders groß, dafür aber sehr grell. „Wir haben uns im Internet schlau gemacht, was typisch für die 80er Jahre ist. Dazu gehört die Disco ebenso wie der Rubiks-Zauberwürfel, Hula-Hoop-Reifen und die Capri-Sonne“, meinte Franziska Kleinschnieder. Doch nicht nur der Wagen der Gruppe ist auffällig. Die Mädchen haben sich allesamt aus den Kleiderschränken ihrer Eltern und Nachbarn bedient. Was dabei heraus gekommen ist, dürfte viele Zuschauer verblüffen: Neon-Disco-Outfit bis hin zu Kleidern mit Riesenschulterpolstern.

Lesen Sie jetzt