Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hauptstraße nur noch einspurig befahrbar

Richtung Dorfmitte

KIRCHHELLEN Seit Montag ist die Hauptstraße zwischen Horsthofstraße und Kirchhellener Ring nur noch einspurig in Richtung Dorfmitte zu befahren.

von Von Holger Steffe

, 16.08.2010
Hauptstraße nur noch einspurig befahrbar

Auf der Hauptstraße, zwischen Horsthofstraße und Kirchhellener Ring, gilt vorerst bis 28. September eine Einbahnstraßen-Verkehrsführung. Aus Richtung Feldhausen kommend darf die Hauptstraße ins Dorf befahren werden.

Die mit der Ausführung der Fahrbahnerneuerung betraute Firma Gehrken Straßen- und Tiefbau rechnet mit einer Bauzeit bis zum 19. September, wenn die Witterung hauptsächlich trocken bleibt. In Richtung Feldhausen fahrende Verkehrsteilnehmer müssen diesen Streckenabschnitt umfahren.

Eine Umleitung ist von Mitarbeitern der Bottroper Gesellschaft für Straßenverkehrssicherung ausgeschildert worden. Für den Bus-Linienverkehr der Vestischen wurde für den SB16 in Richtung Feldhausen die Haltestelle „Jugendkloster“ zum Kirchhellener Ring verlegt. Die Haltestelle „Pelsstraße“ wurde zur Haltestelle „Gewerbegebiet Pelsstraße“ der KOM-Linie 290 verlegt und die der „Clemens-Hofbauer-Straße“ während der Bauzeit aufgehoben.

Die Umleitung erfolgt ab Hauptstraße über Kirchhellener Ring – Schulstraße – Im Pinntal und Pelsstraße. In Fahrtrichtung Bottrop kann der normale Linienweg befahren werden. Für den CE 56 erfolgt die Umleitung in Richtung Gladbeck ab Hauptstraße über Kirchhellener Ring und Hackfurthstraße. Die Haltestelle „Jugendkloster“ wird ebenfalls zum Kirchhellener Ring, die der „Papenheide“ zur Hackfurthstraße verlegt. Die Haltestellen „Clemens-Hofbauer-Straße“ – „Pelsstraße“ und „Finkenweg“ sind aufgehoben.

Lesen Sie jetzt