Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kita Ekel wird 40 Jahre alt

Familienfest

Kinder und Erzieher der katholischen Kindertagesstätte St. Johannes in Ekel fiebern dem 5. September entgegen. An dem Sonntag wird der 40. Geburtstag des Kindergartens mit vielen Kirchhellenern und den ehemaligen Erzieherinnen gefeiert.

KIRCHHELLEN

von Von Holger Steffe

, 25.08.2010
Kita Ekel wird 40 Jahre alt

40 Jahre Kindergarten Ekel. Am 5. September möchte der Kindergarten das Jubiläum mit allen Kirchhellenern feiern.

Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen auf Hochtouren. 45 Kinder der Delphin- und Pinguingruppe, ihre fünf Erzieherinnen und die Berufspraktikantin freuen sich schon aufs Fest. Die Umzäunung des Grundstücks wurde im Frühjahr von fleißigen Helfern erneuert. Jetzt muss noch die abgestorbene Trauerweide ersetzt werden, die sonst den spielenden Kindern auf der Wiese im Sommer Schatten bot. „Wühlmäuse haben wohl ihr Wurzelwerk zerstört“, vermutet die Leiterin des Kindergartens Rebecca Duckheim. Am kommenden Freitag möchte sie gerne, ab 14 Uhr, mit den Eltern das Außengelände für das Fest auf Vordermann bringen.

„Die Feier soll mit einem Gottesdienst an der Kapelle Mühlenpatt / Ecke Münsterstraße um 10 Uhr durch Pfarrer Manfred Stücker eröffnet werden“, sagt Duckheim, die für diesen Tag viele Gäste erwartet, die ihre Kindergartenzeit auch schon hier verbracht haben. Sie hofft, dass die Arbeitsgeräte der Baufirmen, die den Kreuzungsbereich zur Zeit umbauen, an diesem Tag die Feier nicht behindern. Ein Highlight wird sicher auch die Fotoausstellung mit einem Rückblick auf die vergangenen 40 Jahre werden, die das Team aus alten Gruppenfotos der Entlassjahrgänge zusammengestellt hat. „Da haben einige der Kinder ihre Eltern entdeckt, als wir die Bilder mit den Namen versehen haben“, verrät Rebecca Duckheim.

Ältere Kirchhellener erinnern sich auch sicher noch an ihre Volksschulzeit in dem Gebäude, das seit dem 19. September 1970 den Kindergarten beherbergt. Von 1876 bis 1969 Schule, machte der Kirchbauverein-Ekel mit einem Zuschuss von 11700 D-Mark den Umbau zu einem Kindergarten erst möglich, wie der damalige Gemeindedirektor Dr. Hugo Königshausen bei seiner Eröffnungsrede lobte.

Lesen Sie jetzt