Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Mütze und Gewehr zur Übung

KIRCHHELLEN „Jeder Schütze trägt Gewehr und Mütze!“ Diesem Motto sollten am Samstag bei der dritten Übung alle Schützen nachkommen, schließlich gilt die Königsübung als Höhepunkt der Vorbereitungen auf das Fest.

von Von Yvonne Dziabel

, 06.08.2008
Mit Mütze und Gewehr zur Übung

Mit Gewehr und Mütze treffen sich die Kirchhellener Schützen am Samstag zur Königsübung.

Bereits jetzt sind die fleißigen Helfer vom königlichen Kegelclub dabei, den Hof aufzubereiten. Ein Thron wurde aufgebaut, die Wiese mit einem Rasenmäher bearbeitet und ein 1 000 qm-Zelt aufgestellt, damit die Kompanien und Besucher auch bei Regenwetter im Trockenen stehen. Am Samstag sind dann die Schützen selbst gefragt. Zum ersten Mal werden Oberst und Major mit jeweils zwei Adjutanten hoch zu Ross an der Übung teilnehmen und die Uniformierten sollten dann ebenfalls in ihren Uniformen erscheinen.

Oberst Johannes Miermann freut sich schon auf die Königsübung. Rückblickend auf die beiden Übungen auf dem Hof Fockenberg und dem Hof Königshausen muss er jedoch eine Sache bemängeln, die am Samstag besser laufen soll. „Die Schützen müssen unbedingt üben, die Augen beim Vorbeimarsch rechts zu halten und den Thron anzusehen“, meinte er. „Ich weiß, dass das nicht einfach ist, weil wir ja nicht auf einem geraden Sportplatz laufen, aber es ist schließlich kein Wandertag und mit dem Rechtsblick soll dem König gehuldigt werden.“ Ansonsten ist er aber mit der Leistung seiner Mannen schon sehr zufrieden. „Das Marschieren klappt auch schon ganz gut“, erklärte er.

Treffpunkt zum Abmarsch ist wiederum der Josef-Terwellen-Platz. Von dort aus werden die vier Kompanien um 15.30 Uhr zum Hof Hüsken (Auf dem Espel 10) aufbrechen. Die Cafeteria der VfB-Jugendabteilung wird dort wieder für eine Stärkung sorgen, bevor es um 18.15 Uhr zum ersten Mal Antreten auf der Paradewiese heißt. Das Königspaar Hubert II. und Annette I. sowie Oberst Johannes Miermann werden Ehrungen und Beförderungen vornehmen.

Um 20.30 Uhr wird erneut „Angetreten in der Paradewiese!“ Nach Grußworten des Oberbürgermeisters Peter Noetzel und der Bezirksbürgermeisterin Margot Hülskemper wird es dann feierlich. Die Kirchhellener Blasmusik und die Knüppeljungs aus Holsterhausen spielen den Zapfenstreich. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Übungen beziehen die vier Kompanien an diesem Abend kein Biwak. Alle Schützen und Gäste lassen die Königsübung auf dem Hof Hüsken bis zum Schließen der Theken um ein Uhr gemeinsam ausklingen.

Lesen Sie jetzt