Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raubüberfall auf 34-jährigen Ladenmieter

Zwei maskierte Täter

Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 34-Jähriger am Dienstagmorgen an der Hauptstraße. Zwei maskierte Männer bedrohten den Mann in seinem Laden mit einem Messer, fesselten ihn und stahlen eine bisher unbekannte Menge Bargeld.

KIRCHHELLEN

, 25.11.2014

Um 7.15 Uhr stürmten die beiden Männer das Elektronik-Geschäft "Schuffert", in dem auch die Postfiliale untergebracht ist. Laut Polizeisprecher Michael Franz griffen die Maskierten direkt am Hintereingang des Geschäftes den Ladenmieter an, bedrohten ihn mit einem Messer, forderten Geld und fesselten den Mann. Sie steckten das Geld in zwei mitgebrachte Rucksäcke und flüchteten. "Mein Sohn hat denen das Geld sofort gegeben und ist da kein Risiko eingegangen", sagte der Vater des Opfers, Michael Schuffert am Dienstagmittag. Elektro-Geschäft und Post blieben am Dienstag den ganzen Tag über geschlossen. 

Dem 34-Jährigen, der glücklicherweise nur eine Beule davon trug blieb, gelang es, sich innerhalb einer knappen Viertelstunde selbst zu befreien. Er alarmierte die Polizei gegen 7.30 Uhr mit dem Alarmknopf, die sofort im Nahbereich vergeblich nach den Tätern fahndete. Die Beschreibung der Täter sei noch etwas vage, sagte Franz: "Ein Täter soll 1,75 Meter groß sein, der andere mit 1,90 Meter etwas größer. Beide waren dunkel gekleidet." Das Opfer habe die Täter auf ungefähr 40 Jahre geschätzt, sie hätten außerdem einen osteuropäischen Akzent gehabt. Hinweise nimmt die Polizei in Recklinghausen unter Tel. (02361) 550 entgegen. Eine Mitarbeiterin des Geschäftes vermutet, dass einer der Täter bereits vor einigen Tagen schon einmal im Laden war. "Da wollte jemand nämlich einen 500-Euro-Schein wechseln", erzählt Schuffert. 

Lesen Sie jetzt