Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB ist haushoher Favorit für den Kreispokal

KIRCHHELLEN Für den VfB Kirchhellen und den TSV Feldhausen stehen mit den Pokalbegegnungen am Wochenende die ersten Pflichtspiele an.

von Von Ralf Weihrauch

, 01.08.2008
VfB ist haushoher Favorit für den Kreispokal

Der VfB gilt als Favorit für die Pflichtspiele.

Der VfL Grafenwald möchte sich im Testspiel gegen den RSV Klosterhardt von der Pokalpleite in Gladbeck erholen.  K Kreispokal 1. Runde, Kickers Ückendorf – VfB: Beim B-Ligisten an der Ückendorfer Gesamtschule ist der VfB Kirchhellen als Bezirksligist am Samstag um 16 Uhr natürlich haushoher Favorit. Allerdings werden einige Spieler fehlen, die am Freitag mit Marc Tancyus dessen Hochzeit gefeiert haben.

Dennoch ist Peter Voßbeck, der Trainer Klaus Damm vertritt, sehr zuversichtlich: „Ich kann immer noch 15 Spieler mit nach Ückendorf nehmen. Das sollte auf jeden Fall für einen B-Ligisten reichen.“  K TSV – SuS Beckhausen: Die Beckhausener liegen dem TSV. Im letzten Jahr schaltete er den Ligagefährten im Pokal aus und im Ligaspiel, als die Gelsenkirchener per Rad anreisten, gelang sogar ein 8:0-Kantersieg.

Der Sieg am Donnerstag in Sutum hat Trainer Andreas Keina sehr optimistisch gestimmt. Vor allem freut er sich, dass Spieler aus der A-Jugend und dem zweiten Glied sich so gut in die Mannschaft integriert haben. Nach dem Match in Sutum kündigte er an, dass es am Sonntag um 15 Uhr Überraschungen in der Aufstellung geben werde.

K VfL – RSV Klosterhardt: Nach der schlimmen Pokalpleite beim B-Ligisten GSK Gladbeck am Donnerstag muss sich der VfL erst mal wieder sammeln. Auch wenn Duda am Donnerstag nicht komplett war, hat ihn das 0:5 arg geschockt. Er muss nun am Sonntag um 15 Uhr sein Team wieder auf den richtigen Weg bringen, immerhin hat er dafür noch zwei Wochen Zeit.

Lesen Sie jetzt