Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bayern auf dem Weg ins Viertelfinale

Klare Heynckes-Ansage vor Champions-League-Duell

Istanbul Alles ist angerichtet für das greifbar nahe Viertelfinale des FC Bayern. In Istanbul (Mittwoch, 18.00 Uhr) wollen sich die Münchner in der Champions League im Achtelfinal-Rückspiel noch einmal stark präsentieren. Die Vorgabe von Trainer Jupp Heynckes ist eindeutig.

Klare Heynckes-Ansage vor Champions-League-Duell

Jupp Heynckes: „Du musst immer bereit sein, unabhängig vom ersten Ergebnis, das Spiel gewinnen zu wollen.“ Foto: dpa

Beim Abschlusstraining im leeren Vodafone Park von Besiktas Istanbul konnten die Münchner Stars trotz des Verkehrslärms noch ein paar ruhigere Momente genießen. Damit ist es vorbei im Hexenkessel, wenn der türkische Meister im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League nach einem 0:5 vor drei Wochen nun gegen den FC Bayern ein Fußball-Wunder erreichen will.

„Das ist auch für uns etwas Besonderes, der Ruf des Stadions eilt ihm voraus. Wir freuen uns auf die Atmosphäre und wollen ein gutes Spiel zeigen“, sagte Kapitän Thomas Müller. Trainer Jupp Heynckes erwartet am Mittwoch (18.00 Uhr/Sky und ZDF) kein Lockerlassen seiner Meistertruppe.

AUSGANGSLAGE: Nach dem 5:0 aus dem Hinspiel ist Bayern eigentlich sicher im Viertelfinale. Präsident Uli Hoeneß hat keine Sorge, die Mannschaft will bei Besiktas erst gar keine Hoffnung aufkommen lassen. „Wir wollen mutig auftreten und an unsere Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen“, sagte Müller. Heynckes hat keine Bedenken. „Meine Spieler wissen, dass sie - auch wenn man einen komfortablen Vorsprung hat - immer mit höchster Konzentration ins Spiel gehen müssen.“

Kimmich verlängert beim FC Bayern

Rekordmeister bindet Außenverteidiger langfristig

München Diese Vertragsverlängerung ist keine Überraschung: Der FC Bayern bindet Joshua Kimmich bis 2023. Der Nationalspieler hat in dieser Saison mit Topleistungen dafür gesorgt, dass niemand seinen prominenten Vorgänger auf der Rechtsverteidigerposition vermisst.mehr...

PERSONAL: Wäre es um Alles gegangenen, wäre Arjen Robben laut Heynckes dabei gewesen. Der angeschlagene Flügelspieler bereitet sich angesichts der klaren Ausgangslage in München auf die kommenden Aufgaben vor. Auch der am Wochenende am Schienbein verletzte Corentin Tolisso machte den Trip nach Istanbul wie erwartet nicht mit. Die Langzeitverletzten Kingsley Coman und Manuel Neuer fehlen sowieso. „Ich bin natürlich gespannt, zumal auf die Atmosphäre. Mal gucken, wie es dann im Fernsehen rüberkommt“, sagte der Nationaltorwart. Besiktas fehlen die verletzten Dukso Tosic und Pepe sowie der gesperrte Domagoj Vida.

AUFHOLJAGDEN: Eine historische Blamage ist zumindest statistisch ausgeschlossen, ein 0:5 holte noch niemand in der Königsklasse auf. Die größte Aufholjagd glückte dem FC Barcelona vor einem Jahr nach einem 0:4 durch ein 6:1. Aber auch Heynckes hat schon schlechte Erfahrungen. Ihm reichte 1985 im UEFA-Pokal ein 5:1 nicht. Als Coach von Borussia Mönchengladbach schied er gegen Real Madrid nach einem 0:4 im Rückspiel aus.

FC Sevilla gelingt historischer Erfolg

Champions League: AS Rom dank Dzeko im Viertelfinale

BERLIN Das Viertelfinale der Champions League wird in diesem Jahr von zwei seltenen Gästen besucht: Während der FC Sevilla erstmals die Runde der letzten Acht erreicht, gelang das dem AS Rom nach zehn Jahren wieder.mehr...

BILANZ: Für den Rekordmeister steht das sechste Spiel gegen eine Mannschaft aus der Türkei an. Gegen Besiktas gewannen die Bayern in der Gruppenphase 1997 zweimal mit 2:0, in diesem Jahr lautete das Hinspielergebnis 5:0. In der ersten Runde im Meistercup 1972 gab es ein 1:1 und ein 6:0 gegen Galatasaray Istanbul.

GEGNER: Der türkische Meister will sich ordentlich aus der Königsklasse verabschieden. „Wir werden versuchen, das Beste aus dem Kader herauszuholen“, sagte Trainer Senol Günes.

Mertesacker löst Debatte aus

Diskussion um Leistungsdruck im Profi-Fußball

Berlin Auch Barça-Spieler André Gomes berichtet von enormen Belastungen im Profifußball. Per Mertesacker hatte die Diskussion über den Leistungsdruck in Gang gebracht. Die Spielervereinigung fordert ein Umdenken. Doch nur wenige Vereine setzen auf psychologische Hilfe.mehr...

VIERTELFINALE: Die Bayern haben das Viertelfinale nach dem 5:0 im Hinspiel fest eingeplant, ausgelost wird die Runde am Freitag. Titelverteidiger Real Madrid mit Toni Kroos, Manchester City mit Ex-Trainer Pep Guardiola, der FC Liverpool mit dem früheren BVB-Coach Jürgen Klopp, Vorjahresfinalist Juventus Turin mit Sami Khedira, der FC Sevilla und AS Rom sind mögliche Gegner für die Spiele am 3./4. und 10./11. April. Am Mittwochabend treffen noch der FC Barcelona und der FC Chelsea aufeinander.

GELB-GEFAHR: Robert Lewandowski, Joshua Kimmich und Sebastian Rudy müssten bei der nächsten Gelben Karte im Viertelfinal-Hinspiel Anfang April zuschauen. Tolisso ist ebenfalls vorbelastet, blieb aber daheim. Er weise seine Spieler darauf hin, sagte Heynckes. „Aber ich werde niemanden wegen einer zweiten Gelben Karte schonen.“

Von dpa

Man City und Juve im Viertelfinale

Favoriten setzen sich in der Champions League durch

MANCHESTER/TOTTENHAM Vorjahresfinalist Juventus Turin setzt sich bei Tottenham Hotspur durch und steht im Viertelfinale der Champions League. Auch Manchester City kommt weiter - trotz einer ganz schwachen Leistung.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnHavertz im Exklusiv-Interview

Bayer-Talent spricht über Schulhof, Herrlich und Klavier

LEVERKUSEN Seit einer Woche ist Kai Havertz (18) von Bayer Leverkusen der jüngste Spieler mit 50 Bundesliga-Einsätzen. Vor dem Topspiel in Dortmund hat Jürgen Koers mit dem Offensivtalent über den Sprung vom Schulhof ins Stadion, besessene Trainer und Entspannung am Klavier gesprochen.mehr...

Arsenal-Abschied nach 22 Jahren

Gemischte Gefühle: Wenger tritt zum Saisonende zurück

LONDON Nach fast 22 Jahren tritt Arsene Wenger im Sommer als Arsenal-Trainer zurück. In London sorgt das für gemischte Gefühle. Wenger war zuletzt zwar umstritten, er steht aber auch für die erfolgreichste Zeit des Klubs. Jetzt soll alles anders werden. Aber mit wem?mehr...

Gladbach gewinnt klar gegen Wolfsburg

Fohlen schießen Wölfe ab - Raffael beendet Flaute

Mönchengladbach Neben den Turbulenzen in der Vereinsspitze wird beim VfL Wolfsburg auch die sportliche Krise immer schlimmer. Nach dem desaströsen Auftritt in Gladbach droht der Absturz auf Platz 16 und damit wieder die Relegation. Und nächste Woche geht es gegen den HSV.mehr...

Entscheidungen in den ersten drei Ligen

Hoffen und bangen - von der Bundes- bis zur 3. Liga

Leipzig Schalke kann den Champions-League-Startplatz perfekt machen. Köln und der HSV können absteigen. Doch nicht nur in der ersten Liga stehen mögliche Entscheidungen am kommenden Wochenende an.mehr...

Klarer Bayern-Sieg im Pokalhalbfinale

Bayer-Trainer Herrlich: Es hat richtig Prügel gegeben

Leverkusen 2:6 gegen die Bayern im Halbfinale des DFB-Pokals - das Aus für Bayer und die höchste Niederlage der Leverkusener in ihrer Cup-Historie tun weh. Jetzt will die Werkself „die Birne freikriegen“.mehr...

Bayern mit Kantersieg ins Pokalfinale

Triple-Traum lebt! FCB demontiert Leverkusen 6:2

LEVERKUSEN Der FC Bayern München ist nicht zu stoppen. Bei der hochgehandelten Elf von Bayer Leverkusen gewinnt der Rekordmeister im Pokalhalbfinale mit 6:2. Thomas Müller und Robert Lewandowski schießen die Münchner ins Endspiel nach Berlin.mehr...