Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klinsmann hofft auf perfekten Bundesliga-Einstand

München (dpa) Trotz anhaltender Personalsorgen hofft Jürgen Klinsmann beim Saisonauftakt des FC Bayern München gegen den Hamburger SV auf einen perfekten Trainer-Einstand in der Fußball- Bundesliga.

Klinsmann hofft auf perfekten Bundesliga-Einstand

Luca Toni muss für den Auftakt passen.

«Der HSV wird eine schwere Aufgabe. Aber wir werden alles daransetzen, dass die Hamburger erstmals in der Allianz Arena verlieren», sagte der 44-Jährige. Dass es in der vergangenen Saison gegen die Hanseaten lediglich zu zwei Remis gereicht hatte, schüchtert Nationalstürmer Miroslav Klose nicht ein: «Es gibt keinen guten Auftaktgegner. Wir müssen irgendwann gegen alle ran. Aber es wird Zeit, die schlechte Serie zu knacken. Vielleicht mache ich ja zwei Kisten», gab sich der Angreifer selbstbewusst.

Beim Bundesliga-Saisonauftakt muss Klinsmann aber auf Torschützenkönig Luca Toni verzichten. «Luca Toni wird uns noch fehlen», sagte der Coach. Nach einer Wadenverletzung und einer Zahn-Operation war der Stürmer wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Zurück im Kader ist dagegen Neuzugang Tim Borowski nach intensivem Individualtraining. «Tim ist schon einen ganzen Schritt weiter. Er ist wieder voll im Mannschaftstraining dabei und recht belastbar. Er könnte spielen», sagte Klinsmann. Der Bayern-Coach muss aber neben Toni weiter auf Leistungsträger wie Antreiber Franck Ribéry, Martin Demichelis und Hamit Altintop verzichten.

Zum ersten Sieg beitragen sollen die Lehren, die Klinsmann aus dem mühevollen Pokalsieg beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt gezogen hat. «Wir haben an den Fehlern von Erfurt gearbeitet. Im taktischen Bereich haben wir viel getan, es fehlt nur noch die Feinabstimmung», resümierte der Trainer, der allerdings die EM-Spieler noch nicht auf dem «höchsten Leistungs-Level» sieht. Für Klose ist das Erreichen des Optimums nur noch eine Frage von wenigen Wochen: «In spätestens drei bis vier Spielen sind wir bei 100 Prozent oder sogar ein bisschen drüber», versprach der Nationalstürmer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...