Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klinsmann will richtig loslegen - Hertha furchtlos

München (dpa) Jürgen Klinsmann genießt weiter das Vertrauen der Bayern-Oberen, doch nach dem holprigen Bundesliga-Start des deutschen Fußball-Rekordmeisters muss im dritten Anlauf ein Sieg her.

Klinsmann will richtig loslegen - Hertha furchtlos

Jürgen Klinsmann wartet noch auf sein erstes Drei-Punkte-Spiel als Bayern-Trainer.

«Wir wollen mit einem Dreier richtig loslegen», kündigte der neue Trainer des FC Bayern München vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin an. Dass für den angestrebten erneuten Meistertitel nach zwei mageren Remis nun endlich mehr Punkte notwendig sind, betonte auch Nationalspieler Philipp Lahm: «Jetzt muss man auch mal drei Punkte einsacken. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir einen sehr großen Schritt weiter sind und es am Sonntag besser aussieht als letzte Woche.»

Auf seinen zuletzt wieder einmal zu forschen und gesperrten Kapitän Mark van Bommel muss Klinsmann gegen die Gäste aus der Hauptstadt verzichten, dafür wird Lucio die Spielführer-Binde tragen. Rückkehrer Martin Demichelis könnte der zuletzt schwächelnden Defensive mehr Sicherheit verleihen. «Wir müssen unbedingt gewinnen. Hoffentlich spielen wir gut, dann sind die Fans glücklich und wir haben die drei Punkte», mahnte der Argentinier ebenfalls den ersten Saisonsieg an.

Hertha BSC will nach der geglückten UEFA-Cup-Qualifikation den großen FC Bayern ärgern. «Das Selbstvertrauen ist da. Viele Spieler glauben, dass sie als Mannschaft in München etwas erreichen können», sagte Trainer Lucien Favre. Der tunesische Neuzugang Amine Chermiti steht nicht zur Verfügung. Der für 2,2 Millionen Euro geholte Stürmer fällt wegen eines Innenbandriss im linken Knie rund drei Monate aus. Außerdem fehlen der Langzeit-Verletzte Lucio, Lennart Hartmann und Routinier Pal Dardai. Nach dem UEFA-Cup-Einzug lässt Favre wieder rotieren: Marc Stein, Steve von Bergen, Cicero und Raffael kehren in die Startelf zurück.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...