Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Koch gibt Marathon-Debüt in Essen

WATTENSCHEID Stefan Koch vom TV Wattenscheid 01 läuft Sonntag am Essener Baldeney-See seinen ersten Marathon.

12.10.2007

Aus Wattenscheider Sicht erinnert man sich noch gere ans erfolgreiche Debüt von Carsten Schütz, der sich vor vier Jahren beim Marathon rund um den Baldeney-See auf Anhieb an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste setzen konnte.

"Es ist trotz der zwei Anstiege eine recht flache und schnelle Strecke", sagt Kochs Trainer Tono Kirschbaum, der auf eine Zeit um 2:16 Stunden hofft: "Stefan geht mit einer gehörigen Portion Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen an die Sache heran. Er ist gut vorbereitet, hat gut trainiert."

"Die Form ist ganz gut, die Anspannung steigt aber von Tag zu Tag", meint Stefan Koch, der sich zuletzt noch den Berlin Marathon im Fernsehen angeschaut hat. Im Jahr 2004 hat Koch in Essen Tempo gemacht, die Strecke kennt er also gut: "Im Vergleich zu anderen ist sie sicherlich recht schnell. Ich habe mich bewusst erstmal für einen kleineren Marathon entschieden. Eine konkrete Zeit nehme ich mir nicht vor, ich will erst einmal gesund und gut ins Ziel kommen. Beim Marathon weiß man nie, was passiert."

Wülbeck gibt Startschuss

Auch aus diesem Grund will der 23-jährige Wattenscheider kontrolliert beginnen: "Wenn man zuviel will, macht man am Ende alles kaputt. Lieber schaue ich nach hinten raus, was noch drin ist." Der 45. RWE-Marathon "Rund um den Baldeney-See" wird am Sonntag um 10 Uhr gestartet. Den Startschuss wird eine Wattenscheider Leichtathletik-Legende geben, nämlich Willi Wülbeck, der 800 Meter-Weltmeister des Jahres 1983. Der Ausrichterverein TUSEM Essen erwartet über 2000 Teilnehmer.