Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Köln gegen Wolfsburg ohne Guirassy: Höger vor Rückkehr

Köln. Der abgeschlagene Tabellenletzte 1. FC Köln muss auch im letzten Hinrundenspiel der Fußball-Bundesliga auf Angreifer Sehrou Guirassy verzichten. Der 21 Jahre alte Franzose, mit vier Treffern erfolgreichster Kölner Liga-Torschütze, steht am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg wegen seiner Verletzung am Zeh nicht zur Verfügung. Dagegen kann Interimscoach Stefan Ruthenbeck wieder auf Marco Höger zurückgreifen. Der defensive Mittelfeldmann hat seine langwierigen Oberschenkelprobleme auskuriert.

„Wir haben Ideen, wie wir den Gegner vor Probleme stellen können“, kündigte Ruthenbeck am Freitag an. Zudem will er in seinem Team im Vergleich mit dem 0:1 am Mittwoch beim FC Bayern München Wechsel vornehmen, um frische Spieler auf dem Platz zu haben.

Mit Peter Stögers Interims-Nachfolger Ruthenbeck hat der 1. FC Köln bislang alle Pflichtspiele verloren: 0:1 in der Europa League bei Roter Stern Belgrad, 3:4 nach 3:0-Führung gegen den SC Freiburg und zuletzt bei den Bayern. Auch wegen dieser Bilanz sei die Partie gegen Wolfsburg brutal wichtig für die Moral, sagte Ruthenbeck.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

IG Metall verschärft Aktionen vor vierter Verhandlungsrunde

Düsseldorf. Der Metall-Tarifkonflikt geht in die heiße Phase. Bevor sich die Verhandlungsführer am Mittwoch zunächst in Baden-Württemberg zur möglicherweise entscheidenden vierten Verhandlungsrunde treffen, macht die Gewerkschaft auch in NRW mobil.mehr...

NRW

Post-Tarifverhandlungen: Verdi fordert 6 Prozent plus

Niederkassel. Bei der Deutschen Post beginnen heute in Niederkassel die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag. Die Gewerkschaft Verdi fordert von dem Bonner Konzern eine kräftige Finanzspritze von sechs Prozent für die 130 000 Tarifbeschäftigten. In NRW gilt das Regelwerk für rund 30 000 Mitarbeiter. Zudem sollen sie die Möglichkeit haben, statt mehr Geld mehr Freizeit zu bekommen, also mehr Urlaubstage.mehr...

NRW

Theologe Norbert Bauer wird neuer Chef der Rahner-Akademie

Köln. Der Theologe Norbert Bauer wird neuer Leiter der von Jesuiten gegründeten Karl Rahner Akademie in Köln. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag) berichtet, übernimmt der 53-Jährige den Posten von Bernd Wacker, der nach neun Jahren an der Spitze der Bildungseinrichtung in den Ruhestand geht. „Die Karl Rahner Akademie ist für die Kirche, aber auch für die Stadt Köln ein wichtiger Ort der Nachdenklichkeit, an dem zugleich die Lust am Diskurs gefördert wird“, sagte Bauer der Zeitung. „Dieses Profil will ich weiter entwickeln.“mehr...

NRW

Kölner Millowitsch-Theater muss Ende März schließen

Köln. Lange spielte das Kölner Millowitsch-Theater vor vollen Rängen und dank Fernseh-Übertragung in Deutschlands Wohnzimmern. Doch Volkstheater ist außer Mode geraten. Viele Zuschauer und am Ende auch der WDR haben sich verabschiedet. Jetzt folgt die bittere Schließung.mehr...

NRW

Rheinländerin getötet: Vermutlich Beziehungsdrama

Köln. Eine 36 Jahre alte Frau ist am Montag in der Gemeinde Odenthal im Rheinisch-Bergischen Kreis Opfer eines mutmaßlichen Beziehungsdramas geworden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Köln mitteilten, hatte die Frau nach ersten Ermittlungen in der gemeinsamen Wohnung einen Streit mit ihrem 38 Jahre alten Ehemann. Dabei soll er sie lebensgefährlich verletzt haben. Die 36-Jährige starb nur wenig später im Krankenhaus. Der Verdächtige alarmierte selbst die Polizei und rief sie zum Tatort. Er wurde festgenommen. Die näheren Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.mehr...

NRW

Erstklässler in Duisburg: Ein Jahr kostenlos im Sportverein

Duisburg. Mit einer kostenlosen Schnuppermitgliedschaft für ein Jahr sollen in Duisburg Erstklässler für den Vereinssport begeistert werden. Stadt und Stadtsportbund wollen dazu an alle 4000 Kinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden, Sportgutscheine im Wert von jeweils 50 Euro verteilen. Möglichst viele Grundschulkinder sollten von dem hervorragenden Sport- und Vereinsangebot profitieren, erklärte Oberbürgermeister Sören Link (SPD) am Montag. „Zur Bildung gehören Schreiben und Lesen, aber auch Teamgeist und Ausdauer.“ Ein Schwerpunkt liege auf der Integration von sozial benachteiligten Kindern mit und ohne Migrationshintergrund sowie Kindern aus Flüchtlingsfamilien. Die Gutscheine werden von einem Geldinstitut, einem Immobilienunternehmen und einer Krankenkasse gesponsert.mehr...