Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kölner Raser-Prozess: Plädoyers und Urteil am Donnerstag

Der neu aufgelegte Raser-Prozess vor dem Kölner Landgericht zieht sich in die Länge. Die eigentlich schon für Montag erwarteten Plädoyers sollen nun erst am Donnerstag gehalten werden. Im Anschluss ist das Urteil geplant. Am Montag hörte das Gericht noch zwei Zeugen, die kurzfristig geladen wurden.

,

Köln

, 19.03.2018
Kölner Raser-Prozess: Plädoyers und Urteil am Donnerstag

Die Gedenkstätte für eine getötete Radfahrerin. Foto: Oliver Berg/Archiv

In dem Revisionsprozess stehen zwei 24 und 25 Jahre alte Männer vor Gericht, die bereits wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen verurteilt worden sind. Sie hatten 2015 bei einem illegalen Autorennen den Tod einer Radfahrerin verschuldet. Der Bundesgerichtshof (BGH) monierte die Strafaussetzung zur Bewährung und hob das Urteil teilweise auf. Nun droht den beiden in Deutschland geborenen Türken möglicherweise doch noch Gefängnis.