Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Kölner Stadtrat stimmt über Museumsneubau neben dem Dom ab

Köln. Eine bessere Lage als direkt neben dem Dom gibt es nicht in Köln. Gerade dort soll in den nächsten Jahren das Stadtmuseum neugebaut werden - sofern der Rat dem Plan zustimmt.

Kölner Stadtrat stimmt über Museumsneubau neben dem Dom ab

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker spricht einer Pressekonferenz. Foto: Henning Kaiser/Archiv

Köln will das „Alleinstellungsmerkmal“ seiner 2000-jährigen Geschichte durch einen Museumsneubau stärker herausstellen. Am heutigen Donnerstag (Sitzungsbeginn 14.15 Uhr) soll der Stadtrat über den Bau direkt neben dem Dom abstimmen. Es geht dabei noch nicht um den endgültigen Baubeschluss, sondern darum, dass die Entwurfsplanung weiter vorangetrieben wird. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) sieht in dem Projekt eine „einmalige Chance“ für Köln.

Die Stadt plant den Neubau des Kölnischen Stadtmuseums, das die Geschichte der Stadt seit dem Mittelalter zeigt. Unmittelbar neben dem vorgesehenen Standort befindet sich bereits das Römisch-Germanische Museum, das die Kölner Antike behandelt. So will die Stadt die gesamte 2000-jährige Geschichte in der Zusammenschau präsentieren. Das Projekt läuft unter dem etwas irreführenden Namen „Historische Mitte“. Die Kosten belaufen sich nach Angaben Rekers auf 116 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Verfolgungsjagd mit der Polizei endet für Autofahrer in Zaun

Essen. Ein Mann hat sich in Essen gleich zwei Mal kurz hintereinander Verfolgungsjagden mit der Polizei geliefert. Der Mann war in der Nacht auf Mittwoch in eine Verkehrskontrolle geraten und hatte daraufhin versucht, vor den Beamten zu flüchten, wie ein Sprecher mitteilte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, verloren aber zunächst die Spur. Kurze Zeit später tauchte der Fahrer wieder auf. Die zweite Flucht habe für den Mann schließlich am Zaun eines Firmengeländes geendet.mehr...

NRW

Streit um Hundesteuer vor dem Oberverwaltungsgericht

Münster. Hundehalter müssen Hundesteuer zahlen. Aber wer ist ein Hundehalter? Auch jemand, der ein Tier zur Pflege aufgenommen hat? Darüber entscheiden jetzt die obersten Verwaltungsrichter in NRW.mehr...

NRW

Gesundheitsminister treffen bei Konferenz auf Proteste

Düsseldorf. Personalmangel in Kliniken, zu wenig Organspenden und ein Rauchverbot in Autos, wenn Kinder mitfahren - die Gesundheitsminister haben bei ihrer Konferenz einiges zu besprechen. Sie treffen dabei auch auf Proteste in der Branche.mehr...

NRW

Prozess: Polizei stoppte Angeklagten durch Schuss

Paderborn. Eine Personenkontrolle am Bahnhof in Paderborn lief im Oktober 2017 aus dem Ruder. Grund war ein fehlendes Ticket. Am Ende gab es einen Schuss aus einer Polizeiwaffe. Jetzt urteilt das Landgericht.mehr...

NRW

Medien: Abdou Diallo soll Gespräche mit BVB führen

Dortmund/Mainz. Die Wechselspekulationen um Innenverteidiger Abdou Diallo vom FSV Mainz 05 nehmen nicht ab. Der 22 Jahre alte Franzose soll sich nach Informationen des Portals bild.de am Dienstag zu Gesprächen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund getroffen haben. Mainz fordert dem Bericht zufolge 28 Millionen Euro Ablösesumme, der BVB soll bereit sein, 22 Millionen Euro zu investieren. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte jüngst gesagt, dass mittlerweile ständig Fantasiepreise und aufgeblähte Preisvorstellungen aufgerufen würden, die vor allem mit dem BVB in Verbindung gebracht würden.mehr...