Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bundesliga

Kölns erster Sieg - Bremen stürzt HSV auf Platz 17

BERLIN Der Spitzenreiter siegt auch im Schwabenland. Bremen verpasst einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib - vergrößert aber die Sorgen des großen Rivalen von der Elbe. Gleich drei Teams gleichen spät aus.

Kölns erster Sieg - Bremen stürzt HSV auf Platz 17

Kölns Torschütze Christian Clemens (l.) jubelt gemeinsam mit Milos Jojic. Foto: dpa

Joker Christian Clemens bescherte den Kölnern ein Erfolgserlebnis zum Ende einer ansonsten total verkorksten Hinserie. Der 26-Jährige schoss in der 67. Minute das entscheidende 1:0 für den FC. Mit nur sechs Punkten haben die Domstädter dennoch nur geringe Chancen, auch in der kommenden Saison erstklassig zu spielen.

Ulreich pariert Elfmeter

Bei der Rückkehr von Keeper Sven Ulreich ins Tor der Bayern und in seine frühere Heimat Stuttgart tat sich der deutsche Rekordmeister lange schwer. Der VfB hielt gut dagegen, doch elf Minuten vor dem Ende schoss Thomas Müller den Spitzenreiter nach vorne. Sekunden vor dem Abpfiff parierte Ulreich einen Elfmeter von Chadrac Akolo und rettete den Münchnern so den Sieg.

In Frankfurt erwischten die Gastgeber einen Blitzstart: Luka Jovic erzielte bereits in der zweiten Minute das 1:0 für die SGE. Schalke hatte bereits vor der Pause Chancen zum Ausgleich, doch im zweiten Durchgang erhöhte Sebastien Haller für die Eintracht (66.). Es reichte jedoch nicht für die Hessen: Zunächst traf Breel Embolo (82.) zum Anschluss, dann schoss Naldo den Ausgleich (90.+5). Schalke ist seit dem sechsten Spieltag ungeschlagen.

Frei lässt Mainz jubeln

Wie der Eintracht gelang auch Werder ein früher Treffer. Philipp Bargfrede schoss das Team von Coach Florian Kohfeldt in Front (2.). Ishak Belfodil legte eine Viertelstunde später per Kopf nach. Mainz kam durch Robin Quaison (70.) aber nochmal heran. Mit seinem späten 2:2 war Fabian Frei am Ende der umjubelte Mann beim FSV.

In Augsburg ging es noch dramatischer zu. Mit zwei Toren in der Nachspielzeit rettete Alfred Finnbogason dem FCA einen späten Punkt. Der Isländer hatte die Gastgeber in der zweiten Minute in Führung gebracht. Christian Günter glich für die Gäste aus dem Breisgau aus (20.), Torjäger Nils Petersen drehte die Partie für Freiburg mit einem Doppelpack zunächst (48./65.), ehe der dreifache Torschütze Finnbogason auftrumpfte. Durch das Unentschieden bleibt der FCA im gesicherten Mittelfeld mit Kontakt zu den internationalen Plätzen. Freiburg überwintert vier Punkte vor dem Relegationsplatz.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Premier League

Liverpool stolpert beim Tabellenletzten Swansea City

Liverpool Erst den Spitzenreiter geschlagen, dann gegen das Schlusslicht verloren - obwohl die Reds gegen gegen Swansea die bessere Mannschaft sind. Jürgen Klopp und Liverpool müssen einen peinlichen Rückschlag hinnehmen. Zudem hat der Trainer Ärger mit einem Fan des walisiscen Gegners.mehr...

Olympische Spiele

Schock für Russland - IOC schließt russische Stars aus

Moskau/Lausanne Das IOC hat zahlreiche russische Sportstars wie Ahn, Schipulin oder Ustjugow nicht für die Winterspiele berücksichtigt. Ein Dopingvergehen der Athleten liegt bislang nicht vor. In Moskau ist die Entrüstung über das Vorgehen des IOC dementsprechend groß. Russland legte umgehend Protest ein.mehr...

Ski alpin

Rebensburg in Form: „Ich bin hier und ich bin schnell“

Kronplatz 20 Tage vor dem Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang holt Viktoria Rebensburg den dritten Saisonsieg in ihrer Lieblingsdisziplin. Dabei musste die 28-Jährige zuletzt unfreiwillig für zwei Weltcup-Wochenende pausieren.mehr...

Tennis: Australian Open

Humpelnder Abschied: Nadal gibt auf - Struff überrascht

Melbourne Er wehrt sich nach Kräften, humpelt aber zwischendurch über den Platz: Rafael Nadal muss im Viertelfinale der Australian Open aufgeben. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres endet für den Weltranglisten-Ersten mit einem Rückschlag. Es ist die Schlusspointe an einem Tag der Überraschungen.mehr...

Fußball: Bundesliga

Neuer Trainer Hollerbach macht HSV zum Ganztags-Team

Hamburg Bernd Hollerbach hat seine Mission beim HSV angetreten. Dazu gehört auch ein veränderter Tagesablauf für die Profis. Damit will er das Gemeinschaftsgefühl stärken und neue Energien freilegen. Für die getroffenen Maßnahmen erhält der neue Coach bereits jetzt schon Lob seitens des Managements.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...