Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kontakte knüpfen

16.03.2018
Kontakte knüpfen

Dienste wie Facebook oder Snapchat nennt man Soziale Medien. dpa © picture alliance / Tobias Hase/d

Selm. Schnell noch eine Nachricht bei Facebook schreiben, oder ein Bild bei Instagram mit einem Herzchen bedenken. Dienste wie Facebook, Instagram oder auch Snapchat nennt man Soziale Medien. Warum? Weil sie es Menschen ermöglichen sollen, sich im Internet zu vernetzen und in Kontakt miteinander zu treten. Gleichzeitig geht es bei den Sozialen Medien aber auch darum, Informationen weiterzuverbreiten und Menschen zu informieren.

Der Vorteil an Sozialen Medien ist, dass man mit ihnen auch leicht mit Freunden in Kontakt bleiben kann, die zum Beispiel in eine andere Stadt oder sogar in ein anderes Land ziehen. So gibt es zum Beispiel bei Facebook lokale Gruppen, die sich mit dem Geschehen in der eigenen Stadt auseinandersetzen. Sie heißen zum Beispiel „Was in Selm passiert“ oder „Bork – die Perle Westfalens“. Soziale Medien stehen aber auch oftmals in der Kritik. Das liegt daran, dass man dort anonym auftreten kann, also zum Beispiel Nachrichten mit einem fremden- oder mit einem Fantasienamen unterschreiben kann. Manche Menschen nutzen das, um andere Leute zu ärgern oder falsche Informationen über sie zu verbreiten.

Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt