Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzept ist zukunftsfest

QUERENBURG Das knappe Scheitern im Wettbewerb der Exzellenzinitiative am letzten Freitag ist für RUB-Rektor Prof. Elmar Weiler kein Grund zur Resignation, sondern Ansporn.

von von Joachim Stöwer

, 25.10.2007

Der Zukunftsentwurf hat Bestand: „Auf diesem mehr als nur soliden Fundament wollen wir nun zügig aufbauen. Vieles, was wir uns vorgenommen haben, können wir auf anderen Wegen, wenn auch nicht so rasch, realisieren – das Zukunfstkonzept ist in jedem Fall tragfähig.“

Kein Selbstzweck

Wenn in drei oder vier Jahren die nächste Runde des Exzelennzwettbewerb bundesweit in Haus steht, wird die Ruhr-Uni sich erneut bewerben – mit dann gestiegenen Erfolgsaussichten, blickt Weiler optimistisch in die Zukunft – „zu den top Ten gehören wird bereits, die top Five-Marke ist in Sicht.“

Die Zugehörigkeit zur Elite ist für den RUB-Rektor jedoch „kein Selbstzweck“, wie er betont: „Was wirklich zählt, ist, die Voraussetzungen für Spitzenforschung und Spitzenlehre an unserer Universität weiter zu verbessern.“ Dazu soll auch die Grundsanierung der RUB-Gebäude beitragen, die am 1. Dezember beginnt.