Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kopflose Helene bald wieder salonfähig

EVING Das ist ein tolles Angebot: Christine Zeglarski, Lehrerin an der Osterfeld-Grundschule, und die Klasse 2 b wollen das kopflose Huhn Helene wieder salonfähig machen. Wie berichtet hatten Unbekannte sehr zum Leidwesen der Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenheims Minister Stein an der Deutschen Straße das kleine Kunstwerk brutal geköpft:

von fro

, 26.10.2007
Kopflose Helene bald wieder salonfähig

<p>So soll Helene bald wieder aussehen. Zurzeit ist sie etwas kopflos. Foto privat</p>

 Als Christine Zeglarski das las, war sie entsetzt. Denn die Pädagogin hatte vor fünf Jahren mit den Kindern den schrägen Vogel geschaffen. Lange Zeit schmückte er den Flur der Osterfeld-Grundschule - bis die Umbauarbeiten zum Brandschutz Helene zum Umzug zwangen.

Bewundernde Blicke im Sinnesgarten

Heimatlos geworden, fand sie Asyl im Keller der ev. Freikirchlichen Gemeinde an der Preußischen Straße. Dann stand der Umzug in den Sinnesgarten des Seniorenzentrums an, wo sie vielen bewundernden Blicken ausgesetzt war.

"Schade, dass es immer wieder Zeitgenossen gibt, die nur nach Diebstahl und Zerstörung trachten", bedauert Christine Zeglarski. "Wir Nachbarn von der Osterfeld-Grundschule verurteilen solch ein Handeln zutiefst."

Doch mutlos ist Christine Zeglarski nicht. Und deshalb wird die kopflose Helene sicherlich bald wieder in voller Schönheit erstrahlen.