Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Korruptionsermittlungen gegen Bahn-Tochter DB Energie

Frankfurt (dpa) Die Staatsanwaltschaft Frankfurt geht einem Korruptionsverdacht bei der Bahn-Tochter DB Energie nach. Drei ihrer Mitarbeiter sollen bestochen worden sein, damit Aufträge in Millionenhöhe an den Magdeburger Energielieferanten Getec AG vergeben wurden.

Korruptionsermittlungen gegen Bahn-Tochter DB Energie

Deutsche Bahn. Gegen die Firmentochter DB Energie wird ermittelt. Foto: Arno Burgi

Auch gegen drei Getec-Beschäftigte, darunter der Vorstandschef, werde ermittelt, sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu am Mittwoch in Frankfurt. Getec weist die Vorwürfe zurück. Möller-Scheu bestätigte Recherchen des Rundfunksenders NDR Info. Mitte Juni seien die Firmenzentralen der Bahntochter in Frankfurt und von Getec in Magdeburg sowie die Privaträume des Getec-Vorstandsvorsitzenden in Hannover durchsucht worden. Dabei seien Papiere und Datenträger sichergestellt worden. Es sei noch nicht absehbar, wann sie ausgewertet seien, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Im Visier der Ermittler stehen Verträge für die Lieferung von Wärme.

Die Bahn hat nach den Durchsuchungen eine Anwaltskanzlei für nochmalige Untersuchungen eingeschaltet. «Die DB ist an der Aufklärung der Vorwürfe im höchsten Maß interessiert. Sie kooperiert mit den Ermittlungsbehörden», sagte ein Bahnsprecher.

Getec erklärte, die Verträge mit der Bahn seien korrekt umgesetzt worden. «Zahlungen an Dritte oder an Mitarbeiter der Deutschen Bahn oder DB Energie, die den Tatbestand oder auch nur den Anschein von Korruption beinhalten, hat es nicht gegeben», heißt es in einer im Internet veröffentlichten Stellungnahme. Das Unternehmen gehe davon aus, dass das Ermittlungsverfahren zeitnah eingestellt werde.

Die DB Energie hat mehr als 1600 Mitarbeiter und einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro. Damit ist die Bahn-Tochter der fünftgrößte Energieversorger in Deutschland und versorgt nach eigenen Angaben täglich etwa 20 000 Züge mit Strom.

Stellungnahme Getec

Zahlen zu DB Energie

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Verbraucherpreise in Deutschland ziehen an

Wiesbaden (dpa) Für Deutschlands Verbraucher kosten im August vor allem Energie und Nahrungsmittel mehr als vor einem Jahr. Das treibt die Inflationsrate insgesamt weiter in Richtung zwei Prozent - die Zielmarke der EZB. Ein baldiger Kurswechsel der Notenbank ist dennoch nicht in Sicht.mehr...

Wirtschaft

Inflation zieht an - Nahrungsmittel und Energie teurer

Wiesbaden (dpa) Deutschlands Verbraucher müssen für Nahrungsmittel und Energie im September deutlich tiefer in die Tasche greifen. Das treibt die Teuerung insgesamt an. Besonders kräftig ist der Preissprung bei Butter.mehr...

Wirtschaft

Studie sagt globale Energiewende voraus

London/Hamburg (dpa) Ist die Wende zu den erneuerbaren Energien und weg von Kohle und Atom ein teurer deutscher Sonderweg? Oder wird sich die Welt über kurz oder lang dafür entscheiden? Ein großer Konzern mit viel Fachwissen hat die Frage untersucht - und kommt zu überraschenden Erkenntnissen.mehr...

Wirtschaft

Inflation in der Eurozone zieht stärker an als erwartet

Luxemburg (dpa) Im Euroraum sind die Verbraucherpreise im August etwas stärker gestiegen als erwartet. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat erhöhte sich das Preisniveau zum Vorjahresmonat um 1,5 Prozent.mehr...

Wirtschaft

Inflation bei 1,8 Prozent: Nahrungsmittel und Energie teurer

Wiesbaden (dpa) Das Leben in Deutschland ist im vierten Monat in Folge teurer geworden. Vor allem für Nahrungsmittel und Energie müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor.mehr...

Wirtschaft

Ex-Eon-Chef Bernotat tot - stellte Weichen für Grüne Energie

Essen (dpa) Wulf Bernotat stellte wichtige Weichen beim 2000 neu formierten Energieriesen Eon. Unter anderem steuert er den Konzern sehr früh in Richtung Wind- und Sonnenenergie. Mit nur 68 Jahren starb Bernotat am Wochenende.mehr...