Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krach ist rechtens

von Von Jörg Bauerfeld

, 18.08.2008

Es ist schon komisch. Da werden Fußballplätze geschlossen, weil sich EIN Bürger über den Lärm vor seinem Grundstück beschwert – ein Foul gegen die Allgemeinheit. Andererseits tauchen auf einer Straße wie der B1 plötzlich Tempo-50-Schilder auf, um eben diese Allgemeinheit zu schützen. Nun fragt sich der Bürger, auf wessen Mist diese Entscheidungen gewachsen sind. Einfache Antwort – auf dem des Gesetzgebers. Ein Paradebeispiel ist der Schienenverkehr. Die vom Fluglärm eh schon gebeutelten Apler-becker haben seit Jahren auch noch mit dem Bahnlärm zu leben. Zu machen ist da nix, zumindest nicht viel. Der Verwaltung sind die Hände gebunden. Die Bahn hat freie Hand, weil Eigentümer. Und alles ist geregelt – per Gesetz.