Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krebs macht große Fortschritte

Leichtathletik

Die deutschen Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer ermittelten in Potsdam ihre nationalen Titelträger. Mit dabei die die Wattenscheider Siebenkämpferin Mareike Baldin, die sich mit persönlicher Bestleistung von 5316 Punkten den dritten Platz bei den Titelkämpfen sicherte.

30.08.2010

In einem spannenden Wettbewerb mit der Ingolstädterin Annelie Schrader um Platz zwei und drei belegte die Westfälische Siebenkampfmeisterin aus Wattenscheid am Ende Platz drei mit nur 40 Punkten Rückstand auf die Ingolstädterin. Bis zum Schluss kämpfte die Wattenscheiderin von Disziplin zu Disziplin um jeden Punkt und gewann den abschließenden 800-m-Lauf vor der Deutschen Meisterin Claudia Rath in 2:21,56 Minuten. Die dreifache Westfälische Siebenkampfmeisterin aus Wattenscheid konnte damit ihre bisherige Bestleistung aus Lage nochmals um 168 Punkte verbessern.

Im Siebenkampf der Juniorinnen belegte die Wattenscheiderin Kristina Knocks mit 3901 Punkten Rang 21.

Die Einzelergebnisse von Mareike Baldin - 100 m Hürden: 14,26 Sekunden, Hochsprung: 1,54 m, Kugelstoßen: 11,16 m, 200 m: 25,11 Sekunden, Weitsprung: 5,72 m, Speerwurf: 39,54 m, 800 m: 2:21,56 Minuten. Beim internationalen Flanders-Cup-Meeting in Antwerpen/Merksen überzeugte die Wattenscheiderin Denise Krebs ein weiteres Mal. Auf der 1500-m-Distanz belegte sie in 4:16,18 Minuten einen ausgezeichneten zweiten Platz hinter der Kanadierin Stelling Werf in 4:15,83 Minuten. "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Schade, dass es zum Sieg nicht ganz gereicht hat. Wir hatten 45 Minuten Zeitverzug und es war nicht einfach, sich bei dem regnerischen und kalten Wetter warm zu halten. Jetzt steht noch ein Start in Slowenien über 800 m an, bevor ich die Saison abschließe", erklärte Denise Krebs.

"Denise hat in den letzten internationalen Rennen gerade in taktischer Hinsicht große Fortschritte gemacht. Sie steht in der deutschen Bestenliste auf Platz eins und geht in Deutschland über 1500 m ungeschlagen aus der Saison", fasste Cheftrainer Tono Kirschbaum die Saison des Schützlings zusammen.

Eine persönliche Bestleistung über 5000 m lief Hindernisspezialist Jannis Töpfer. Trotz seiner 14:43,91 Minuten war sein Trainer mit ihm nicht völlig zufrieden: "Jannis hat wieder mal alles gegeben. Ihm fehlt allerdings nach den harten Rennen über 3000 m Hindernis noch die Frische."