Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Starauflauf in Bochum

Kreischalarm und viel Jubel bei der 1Live-Krone

BOCHUM Wenn die 1Live-Krone in der Bochumer Jahrhunderthalle verliehen wird, dann kommen sie alle: harte Rapper, putzige Pandas und der Kleine von Joko und Klaas. Der hat am Donnerstag charmant durch den Abend geführt. Hier gibt's alle Infos und die besten Bilder von der Preisverleihung, bei der sich zwei Acts gleich doppelt freuen durften.

Kreischalarm und viel Jubel bei der 1Live-Krone

Kraftklub räumten gleich zwei Kronen ab. Foto: dpa

Diese Stars krönten die Fans:

  • Beste Band: Kraftklub
    Nominiert waren außerdem: Beatsteaks, Bilderbuch, Milky Chance, AnnenMayKantereit
  • Beste Künstlerin / Bester Künstler: Mark Foster
    Nominiert waren außerdem: Alice Merton, Felix Jaehn, Adel Tawil, Robin Schulz, Amanda
  • Bestes Album: RIN ("Eros")
    Nominiert waren außerdem: Casper („Lang lebe der Tod“), Cro („Tru“), Die Toten Hosen („Laune der Natur“), Marteria („Roswell“), Philipp Poisel („Mein Amerika“)
  • Bester Liveact: Kraftklub
    Nominiert waren außerdem: Beginner, Casper, Bosse, Clueso, Marteria
  • Bester Hip-Hop Act: RAF Camora
    Nominiert waren außerdem: Bausa, Kontra K, SXTN, Cro, Savas & Sido
  • Beste Single: Mark Forster ("Sowieso")
    Nominiert waren außerdem: Alle Farben & Janieck ("Little Hollywood"), Die Toten Hosen ("Wannsee"), Alice Merton ("No Roots"), Felix Jaehn, Hight & Alex Aiono ("Hot2Touch"), Robin Schulz feat. James Blunt ("OK")

Diese Stars krönte die 1Live-Redaktion:

Sechsmal haben die Fans entschieden - zweimal lag die Entscheidung bei der 1Live-Redaktion. Schon vorab war klar: In die Riege der Sonderpreis-Träger reiht sich der Fußballer Kevin-Prince Boateng ein. Die Redaktion zeichnete ihn für sein Engagement gegen Rassismusaus. Vor kurzem forderte der Frankfurt-Spieler z.B. den Videobeweis gegen rassistische Schreihälse in Fußballstadien, um fremdenfeindlichen Vorfällen entgegenzuwirken.

Ebenfalls im Vorfeld verkündet: Die Comedy-Krone 2017 gehört Martin Klempnow, besser bekannt als „Der Dennis“. Der hält dem Zeitgeist den Spiegel vor, aus der Perspektive eines Berufsschülers - und zwar auf einzigartige Art und Weise, so 1Live-Programmchef Uli Krapp.

So war's am roten Teppich:

Bereits um 15 Uhr sind die ersten Fans an der Jahrhunderthalle, stehen auf Geländern und versuchen, einen Blick über die Absperrung auf das Krone-Gelände und ihre Lieblingsstars zu erhaschen. Die meisten von ihnen sind Teenager, entweder wegen Rappern wie Bausa und RIN oder wegen Youtube-Stars wie Dagi Bee gekommen.

1LIVE Krone: Roter Teppich

Dennis aus Hürth. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
1Live-Moderator Jan-Christian Zeller. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Johannes Oerding. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Nelson Müller. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Lukas Rieger. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Annika Hansen. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Adel Tawil. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum.Foto: Sandra Heick
Marteria. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Die Toten Hosen. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Ole Plogstedt. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Manuel Reuter (Cascada). Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Fußballstar Marcel Schmelzer. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Max Giesinger. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Max Giesinger. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Dagi Bee. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
RIN. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Dennis aus Hürth. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Mark Forster. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Fußballstar Matthias Ginter. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Marteria mit Freundin. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Kraftklub. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Kraftklub. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Campino. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Fotos: Leonie Gürtler
Casper. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum.Foto: Sandra Heick
Macklemore. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Fotos: Leonie Gürtler
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Bosse. Gut gelaunt waren die Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle in Bochum. Foto: Sandra Heick
Das Geschrei vor der Jahrhunderthalle ist am größten, als die Youtube-Stars aus den Autos steigen. Aber nicht jedem ist der Rummel so ganz geheuer: Youtuberin Diana zur Löwen erzählt, sie fühle sich manchmal etwas überfordert von den ganzen Menschen. Gut drauf ist sie trotzdem und freut sich auf die Show.

Youtuberin Joyce Ilg nennt die Krone euphorisch ihre Lieblingsveranstaltung: "Hier ist die Stimmung einfach immer am besten, das macht einfach Spaß. Bei anderen Preisverleihungen sitzt man nur relativ gelangweilt rum." Die meisten Stars freuen sich aber vor allem auf eins: Die Aftershowparty. Oder wie es die Rapperinnen von SXTN sagen: "Wir sind hier, weil es hier freien Suff gibt."

Aber nicht jeder kann den Abend komplett entspannt genießen. Manch Nominierter grübelt noch über seine Dankesrede nach. DJ Alle Farben hat überhaupt nichts vorbereitet. Sollte er auf die Bühne dürfen, dann wird improvisiert, sagt er vor der Show. Eine Idee für die Zukunft: "Man zieht ja immer so einen Zettel mit der Rede aus der Tasche. Da sollte man einfach anfangen, eine Einkaufsliste vorzulesen. Das wäre schon ziemlich lustig."

So war die Preisverleihung:

Eröffnet wird die Show von Sido und Klaas Heufer-Umlauf: Mit einem extra für die Krone geschriebenen Song, in dem sie diverse Gäste - von Campino über Casper bis hin zu sich selbst - aufs Korn nehmen. Humor vom Feinsten.

Den ersten Preis vergibt Heufer-Umlauf in der Kategorie "Bester Live-Act" an Kraftklub, die den Preis ihren Fans widmen. Zuvor hatten sie in den sozialen Netzwerken kräftig die Werbetrommel für die Wahl gerührt. Und die Mühen haben sich gelohnt, denn die Jungs aus Chemnitz bekommen noch eine zweite Krone an diesem Abend, als beste Band. Damit haben sie insgesamt fünf Kronen, also für jeden eine, sodass sie sie nicht mehr rumreichen müssen, wie Klaas Heufer-Umlauf treffend feststellt.

Kurz politisch wird es, als der Moderator die Wahl zur Besten Single ankündigt: "Ich würde mich ja freuen, wenn irgendjemand mit dem Nachnamen Schulz 2017 noch irgendwas gewinnen würde." Robin Schulz kann den Preis aber nicht holen, Mark Foster hält die Krone in den Händen und knutscht sie erst einmal ab. Auch für ihn soll es nicht die einzige Krone bleiben: Er wird auch bester Künstler. "Mit zweien habe ich jetzt nicht gerechnet, das überfordert mich. Dann werde ich mich heute Abend bei der Party wohl ordentlich betrinken."

So war die Show der 1Live-Krone

Moderator Klaas Heufer-Umlauf und der Rapper Sido (l.) singen auf der Bühne.
Der ARD-Sportmoderator Matthias Opdenhövel hält bei der Verleihung der 1Live Krone die Laudatio auf den Fußballer Kevin-Prince Boateng, der die Auszeichnung in der Kategorie "Sonderpreis" bekam.
Der Dennis aus Hürth freut sich neben Moderator Klaas Heufer-Umlauf über die Auszeichnung in der Kategorie "Comedy".
Fußballer Kevin-Prince Boateng - per Live-Schalte auf einem Videomonitor zu sehen - freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Sonderpreis".
Raf Camora freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Hip-Hop Act".
Der Rapper RIN (l) freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Bestes Album".
Der US-amerikanische Rapper Macklemore steht auf der Bühne.
Die Band Kraftklub freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Band".
Mark Forster freut sich über die Auszeichnung in der Kategorie "Bester Künstler".
Klaas Heufer-Umlauf singt bei der Verleihung der 1Live Krone in der Jahrhunderthalle in Bochum.

Eine Überraschung ist Jahr für Jahr der Gast, der zwischen den Krone-Übergaben auftritt. Für Johannes Oerding ist das eins der Dinge, die die Krone so spannend machen und auf die er sich an diesem Abend ganz besonders gefreut hat. Dieses Mal ist Macklemore da, extra aus den USA angereist.

Für das nächste Highlight sorgt Dennis aus Hürth, der schon im Voraus von der Redaktion für die Comedy-Krone gewählt wurde und so Zeit gehabt hätte, eine Dankesrede vorzubereiten. Stattdessen liest er in seinem üblichen trockenen Humor lieber ein paar Floskeln von einer McDonalds-Tüte ab.

Nach einem gemeinsamen Auftritt von Alice Merton, Sido und Amanda übernimmt Moderator Matthias Opdenhövel als Laudator für Sonderpreisträger Kevin-Prince Boateng. "Prinz, mach weiter so, denn wir brauchen Typen wie dich." Der Preisträger selbst ist nicht vor Ort, denn er muss sich auf seine Fußball-Karriere konzentrieren.

"Ist ne blöde Kategorie: Einer gewinnt, die fünf anderen zünden dein Auto an, aber wir müssen es machen, sonst zünden alle dein Auto an", kündigt Klaas Heufer-Umlauf die nächste Kategorie an: den besten Hip-Hop-Act. RAF Camora holt die Krone. Der Jubel ist groß. Und die letzte Kategorie des Abends, die geht an RIN mit "Eros" - an einen Act, den vor einem Jahr noch kaum einer kannte und der Konkurrenten wie Cro und Philipp Poisel ausstechen konnte.

Den krönenden Abschluss legen dann Macklemore und Adel Tawil mit "Can't Hold Us" hin, inklusive Pyroshow. Was folgt, ist die legendäre Aftershowparty, die bis tief in die Nacht geht. Es ist wie ein sehr, sehr großes Familientreffen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

NRW-SPD-Fraktionschef für starke Nachverhandlungen mit CDU

Bonn. SPD-Landtagsfraktionschef Norbert Römer hat sich für starke Nachverhandlungen mit der Union in den Koalitionsgesprächen ausgesprochen. „Es geht darum, dass meine Partei in den Koalitionsverhandlungen jetzt dafür sorgt, dass über die Ergebnisse der Sondierung hinweg noch mehr herauskommt, was den Menschen hilft, sagte er am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Dann werde es auch eine positive Entscheidung der Mitglieder geben. mehr...

NRW

96-Manager Heldt über Videobeweis: „Macht mich wütend“

Gelsenkirchen. Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat die Vorgehensweise beim Videobeweis scharf kritisiert. „In Köln ist Karneval, keine Ahnung ob der Dark Room geschlossen ist. Ich bin nach wie vor dafür, aber ich verstehe dieses gute Hilfsmittel nicht mehr. Mir fehlt die Orientierung. Man weiß nicht, ob sie sich einmischen oder nicht. Wir brauchen klare Regeln. Mir fehlt die klare Verständigung. Das macht mich mittlerweile wütend“, sagte Heldt dem TV-Sender Sky nach dem 1:1 (0:1) bei Schalke 04 am Sonntag.mehr...

NRW

Brand in Gebetsräumen in Köln - durch Verpuffung

Köln. Explosion in Gebetsräumen in Köln: Eine Verpuffung beim Kochen hat am Sonntagmorgen ein Feuer in einer Moschee verursacht. Wegen ausströmenden Gases habe sich der Brand sehr schnell ausgebreitet, teilte ein Feuerwehrsprecher am Abend mit. Es habe einen Verletzten gegeben. Acht Personen befanden sich beim Ausbruch des Feuers in den Gebetsräumen, weitere etwa 25 Menschen in den anderen Teilen des viergeschossigen Gebäudes, in dem es neben Moschee auch Wohnungen und Geschäfte gibt. „Alle haben großes Glück gehabt“, sagte der Sprecher.mehr...

NRW

Schalke enttäuscht beim 1:1 gegen Hannover

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat den Sprung auf Platz zwei der Fußball-Bundesliga leichtfertig verspielt. Die Gelsenkirchener mussten sich am Sonntag im Heimspiel gegen Hannover 96 trotz langer Führung mit einem 1:1 (1:0) begnügen und sind punktgleich hinter Bayer Leverkusen mit 31 Punkten Tabellendritter. Marko Pjaca hatte die Gastgeber vor 60 650 Zuschauern mit seinem ersten Liga-Treffer in Führung gebracht. Niclas Füllkrug rettete Hannover in der 86. Minute einen nicht unverdienten Punkt. Die Niedersachsen festigten damit Rang zehn. Bei Schalke wurde Nationalspieler Leon Goretzka wegen seines baldigen Wechsels zum FC Bayern von den eigenen Fans ausgepfiffen.mehr...

NRW

Misstöne um Goretzka-Wechsel: Heynckes lobt Haltung

München. Jupp Heynckes hat im Zusammenhang mit dem Wechsel von Nationalspieler Leon Goretzka zum FC Bayern mit Verständnis auf die Verärgerung von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies reagiert. Der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters hätte sich aber zugleich eine sachlichere Reaktion von Tönnies gewünscht.mehr...

NRW

Schalke mit künftigem Bayern-Profi Goretzka gegen Hannover

Gelsenkirchen. Der lange verletzte Leon Goretzka kehrt nach mehreren Wochen in die Startelf des FC Schalke 04 zurück. Schalkes Trainer Domenico Tedesco bot den 22 Jahre alten Nationalspieler, dessen Wechsel zum FC Bayern München zum Sommer am Freitag bekanntgeworden war, in der Bundesligapartie am Sonntag (18.00 Uhr) gegen Hannover 96 auf. Sein bis dato letztes Spiel hatte der 22-Jährige Anfang Dezember gegen den 1. FC Köln (2:2) bestritten.mehr...