Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Kreuzfahrt-News: Luxusschiff und Kapverden-Reisen

Gute Nachrichten für Afrika-Urlauber: Von Las Palmas aus können Touristen ab dem Sommer des kommenden Jahres zur Inselgruppe reisen. Zudem baut Silversea Cruises seine Flotte aus.

Kreuzfahrt-News: Luxusschiff und Kapverden-Reisen

Der Hafen der Kapverden wird von Sea Cloud von Las Palmas aus angesteuert. Foto: Manuel Meyer

Segelschiffe von Sea Cloud nehmen Kurs auf Kapverden

Die beiden Segelkreuzfahrtschiffe „Sea Cloud“ und „Sea Cloud II“ werden im Sommer 2019 erstmals länger die Kapverden vor Afrika ansteuern. Das teilt die Reederei Sea Cloud Cruises mit. Die Seereisen führen von Las Palmas aus in Richtung Süden zu der Inselgruppe, die einst eine portugiesische Kolonie war. Von den Kapverden starten dann auch die Transatlantik-Kreuzfahrten.

Silversea Cruises bestellt drittes Luxusschiff

Die Reederei Silversea Cruises hat ein weiteres Luxuskreuzfahrtschiff in Auftrag gegeben. Die „Silver Dawn“ wird in der Fincantieri-Werft in Italien gebaut und soll Ende 2021 in Dienst gestellt werden, wie Silversea mitteilt. Der Neubau wird ein Schwesterschiff der „Silver Muse“, die seit Frühjahr 2017 unterwegs ist, und der „Silver Moon“, die 2020 fertig werden soll.

Star Clippers legt erstmals in Brunei an

Die Reederei Star Clippers macht im kommenden Jahr zum ersten Mal im Sultanat Brunei Halt. Das Segelschiff „Star Clipper“ wird auf vier Asienreisen zwischen Mai und Oktober 2019 im Hafen von Bandar Seri Begawan anlegen, wie die Reederei mitteilt. Das kleine Brunei liegt auf der Insel Borneo.

„Vasco da Gama“ verstärkt Transocean-Flotte

Die „Vasco da Gama“ verstärkt ab Sommer 2019 die Flotte von Transocean Kreuzfahrten. Zusammen mit der „Astor“ ist sie für Transocean in der Sommersaison unterwegs. Am 10. Juni 2019 startet das Kreuzfahrtschiff zur Jungfernfahrt in die südnorwegischen Fjorde. An Bord haben 1150 Passagiere Platz. Die „Vasco da Gama“ hieß bislang „Pacific Eden“ und fuhr für P&O Australia, zuvor als „Statendam“ für Holland America Line. Der erweiterte Katalog des Kreuzfahrtanbieters ist ab sofort erhältlich. Im Katalog finden sich auch Reisen der englischsprachigen Schiffe „Columbus“ und „Magellan“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Ponant hat erste neue Kreuzfahrtjacht in Dienst gestellt

Hamburg. Eine Unterwasser-Lounge und eine Marina für Wassersportangebote - das sind die Highlights der „Le Lapérouse“. Außerdem wird vor einer Panoramakulisse französische Küche serviert. Die neue Kreuzfahrtjacht von Pontant macht sich bereit für ihre erste Fahrt.mehr...

Reise und Tourismus

Billigflieger blocken oft Gebührenerstattung

Berlin. Eigentlich nutzen Reisende Billigflieger, um Geld zu sparen. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Vor allem die Stornierung eines Tickets lassen sich einige Low-Cost-Airlines teuer bezahlen. Das ergab ein Test der Stiftung Warentest.mehr...

Reise und Tourismus

An Spaniens Costa de la Luz entlang

Cádiz. Entdecker-Wiege, Surf-Mekka, Strandparadies: Andalusiens Costa de la Luz gehört zu den hippesten, geschichtsträchtigsten und schönsten Küstenregionen Spaniens. Hier bereitete Kolumbus die Entdeckung der Neuen Welt vor, und schlürfte James Bond Mojitos.mehr...

Reise und Tourismus

Welche Sitzabstände bieten Airlines?

Köln. Vor allem für Menschen mit langen Beinen ist der Flug in der Economy Class meist wenig bequem. Die Sitzabstände bei den Airlines unterscheiden sich jedoch deutlich. Auch innerhalb eines Flugzeugs wird die Bestuhlung immer differenzierter.mehr...

Reise und Tourismus

Stempel im Pass können bei der Einreise Probleme machen

Berlin. Manchmal endet ein Urlaub schon bei der Grenzkontrolle am Flughafen: In einigen Ländern kann ein bestimmter Stempel im Pass bei der Einreise echte Probleme machen - und im schlimmsten Fall zur Zurückverweisung führen. Das lässt sich meist vermeiden.mehr...