Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Das Morgen-Update

Krisentreffen in Köln, toter Künstler und ein neuer Trainer

NRW Krisentreffen nach den sexuellen Übergriffen in Köln, die USA verklagen den VW-Konzern, Zinédine Zidane wird neuer Trainer von Real Madrid. Obama verschärft die Regeln für Schusswaffen-Verkäufe in den USA, ein Unterhaltungskünstler ist überraschend gestorben. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter: 

Heute ist es meist bedeckt, zunächst aber trocken. Ab Mittag zieht dann vom Süden NRWs schauerartiger Regen auf. Im Münsterland steigen die Temperaturen genau wie in Westfalen maximal auf sieben Grad. Die genaue Wettervorhersage für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr: 

Straßen: Hier geht es zu der interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen.

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert:

  • Wegen der wachsenden Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien wächst international die Sorge. Die USA riefen beide Seiten zur Zurückhaltung auf. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon appellierten an beide Staaten, die Krise nicht weiter eskalieren zu lassen. Ban schickte seinen Syrien-Gesandten Staffan de Mistura in beide Länder.
  • Das könnte teuer werden: Die USA haben Volkswagen im Abgasskandal verklagt. Dem Konzern werden der Einsatz von Betrugssoftware und Verstöße gegen das Klimaschutzgesetz vorgeworfen. VW drohen Strafen in Milliardenhöhe. Der Konzern hatte schon im September den Einsatz von Manipulations-Software zugegeben, sich aber bisher nicht mit den US-Umweltbehörden auf einen Rückrufplan einigen können. Die Klage richtet sich auch gegen die Konzerntöchter Audi und Porsche.
  • Der Unterhaltungskünstler Achim Mentzel ist überraschend im Alter von 69 Jahren gestorben. Er starb in Cottbus, wie seine Frau Brigitte sagte. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wird entweder ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt vermutet. Der gebürtige Ost-Berliner galt als Stimmungskanone und Vollblut-Entertainer. Er spielte zu DDR-Zeiten in verschiedenen Musikgruppen, überwiegend Schlager.
  • US-Präsident Barack Obama will die Regeln für den Verkauf von Schusswaffen eingedenk von 100.000 Toten  in den vergangenen zehn Jahren in den USA verschärfen. Das kündigte das Weiße Haus an. So sollen Hintergrund-Checks für Käufer und Verkäufer von Schusswaffen ausgeweitet, die Waffen technisch sicherer gemacht und Kontrollen verbessert werden. Ziel sei es, Kriminelle von Schusswaffen fernzuhalten, sagte Justizministerin Loretta Lynch.
  • Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat sich nach nur 215 Tagen von Trainer Rafa Benítez getrennt. Nachfolger wird der Franzose Zinédine Zidane. Welt- und Europameister Zidane hat bislang die B-Mannschaft der Madrilenen trainiert und ist der 14. Real-Trainer in 13 Jahren. Benítez war von Real erst im Sommer als Nachfolger von Carlo Ancelotti verpflichtet worden. Der Italiener wird nach Saisonende beim deutschen Rekordmeister Bayern München den Job von Pep Guardiola übernehmen.

 

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für heute ein Krisentreffen anberaumt. Anlass sind die Übergriffe auf mehrere Dutzend Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof. Polizei und Politik zeigten sich von der neuen Dimension der Gewalt am Montag schwer erschüttert.

  • Der Prozess gegen einen Autobahnschützen aus Kall in der Eifel wird ab Dienstag vor dem Landgericht Würzburg neu aufgerollt. Der Fernfahrer war vor einem Jahr zu zehneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er jahrelang auf Lkw-Anhänger geschossen und dabei auch Menschen verletzt hatte. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil aber in Teilen wieder aufgehoben.
  • In Bischofshofen findet das vierte und letzte Springen der diesjährigen Vierschanzentournee statt. Der deutsche Athlet Severin Freund liegt vor dem abschließenden Wettkampf auf Platz 2 der Gesamtwertung und kann sich zumindest noch theoretisch Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen.
  • Gegen einen Mitarbeiter eines Kinder- und Jugendvereins beginnt heute vor dem Landgericht Schwerin ein Prozess wegen schweren Kindesmissbrauchs. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm 60-fachen Missbrauch vor. In zehn Fällen soll der 41 Jahre alte Mann seine Opfer vergewaltigt haben. Er war Leiter einer Tanzgruppe in dem Schweriner Verein. Von 2009 bis August 2015 soll er sich an 13 Jungen im Alter von 7 bis 13 Jahren vergangen haben.
  • Vier weitere deutsche "Tornado"-Aufklärungsjets starten heute zum Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in die Türkei: Zwei vom schleswig-holsteinischen Jagel, zwei vom Fliegerhorst Büchel in der Eifel. Ziel der Jets ist der Nato-Stützpunkt Incirlik in der Türkei. Ab Mitte Januar sollen von Incirlik insgesamt sechs deutsche "Tornados" zu Aufklärungsflügen nach Syrien fliegen. Der Einsatz in Syrien gilt als eine der heikelsten Missionen in der Geschichte der Bundeswehr.
  • Die Bundesagentur für Arbeit gibt am Dienstag die Arbeitslosenzahlen für Dezember 2015 bekannt. Von der Deutschen Presse-Agentur befragte Volkswirte gehen von etwa 2,7 Millionen Erwerbslosen aus. Dies wären rund 70.000 mehr als im November, aber rund 60.000 weniger als vor einem Jahr. Die Volkswirte stützen sich dabei auf eigene Berechnungen. 

Heute vor...

...27 Jahren zeigte das ZDF das erste Mal "Alf" - die US-Sitcom mit einem haarigen Außerirdischen in der Hauptrolle.

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel: 

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Warnstufe #ROT vor gefrierendem Regen / #Glatteis / #Blitzeis. Passt auf! Details: https://t.co/aNPfjT5NExpic.twitter.com/xhxtKqnsP8

Mit Material von dpa

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Vater tötet Zweijährige, Liebespaar angefahren, 1000 Strafverfahren

NRW Ein Vater tötet seine zweijährige Tochter, die EU-Länder einigen sich auf neue Regeln gegen Sozial- und Lohndumping. Mehr als 1000 Strafverfahren nach den Protesten im rheinischen Tagebau, die zweite Runde im DFB-Pokal und der Prozess gegen einen Autofahrer, der absichtlich ein Liebenspaar auf einem Zebrastreifen angefahren und dabei eine Frau getötet hat: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...