Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kritik an prominentem Schauspieler

15.03.2018
Kritik an prominentem Schauspieler

Martin Semmelrogge (r.) war schön öfter in Lünen zu Gast, zum Beispiel beim Kinofest 2016. Hier trägt sich der Schauspieler im Heinz-Hilpert-Theater in das Gästebuch der Stadt ein und plaudert dabei mit Mechthild Nolden vom Kulturbüro.blaszczyk (A) © Günter Blaszczyk

Das Schauspiel „Othello“ von William Shakespeare stand Donnerstagabend im Heinz-Hilpert-Theater auf dem Spielplan. Mit dem prominenten Schauspieler Martin Semmelrogge in der Hauptrolle. Auch seine Tochter Joanna spielt mit.

Doch vor dem Auftritt gab es Kritik am Schauspieler. Semmelrogge soll angeblich den Text für seine Rolle gar nicht sicher können. Das sagen der Regisseur Marcel Krohn und der Leiter der Landesbühne Rheinland-Pfalz, Walter Ulrich.

Semmelrogge habe noch ein anderes Engagement angenommen und deshalb kaum Zeit für die Proben gehabt, so lautet der Vorwurf. Die Künstleragentur Neidig, die Martin Semmelrogge vertritt, spricht hingegen von „persönlichen Dingen“, die zwischen dem Schauspieler und dem Regisseur eskaliert seien. Deshalb wolle man keine weiteren Kommentare zum Thema abgeben.

Die Landesbühne Rheinland-Pfalz, deren Schauspieler-Ensemble das Stück aufführt, bot der Stadt Lünen und anderen Städten der Tournee sogar an, Othello ohne Semmelrogge zu spielen. Doch die Stadt Lünen wollte das nicht.

Anfang dieser Woche stand Martin Semmelrogge in der Stadt Rheinbach auf der Bühne. Danach veröffentlichte die Zeitung Bonner Generalanzeiger in ihrer Online-Ausgabe eine sehr positive Kritik. „Semmelrogges brillieren in Othello in Rheinbach“, heißt die Überschrift des Artikels. Die Lüner konnten sich Donnerstagabend bei der Aufführung im Heinz-Hilpert-Theater ihr eigenes Urteil bilden.

Peter Fiedler