Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kroos beim DFB-Abschlusstraining in Berlin dabei

Berlin. Mit Toni Kroos hat die Fußball-Nationalmannschaft das Abschlusstraining für den Länderspielklassiker in England bestritten.

Kroos beim DFB-Abschlusstraining in Berlin dabei

Toni Kroos nahm am Abschlusstraining teil. Foto: Marius Becker

Der Mittelfeldstar von Real Madrid konnte an der Übungseinheit am Vormittag im Amateurstadion von Hertha BSC in Berlin teilnehmen. Das Training am Mittwoch hatte Kroos wegen eines Infekts noch verpasst. Auch Mats Hummels (Regeneration) und Ersatztorwart Kevin Trapp (Infekt) kehrten auf den Platz zurück.

Bundestrainer Joachim Löw standen somit bei der abschließenden Übungseinheit vor dem Abflug nach London am Nachmittag 20 Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung. Bei tristem November-Wetter trugen einige Spieler lange Hosen und Handschuhe.

Am Vortag hatte Jérôme Boateng wegen muskulärer Probleme seinen Verzicht auf die Partie am Freitag (21.00 Uhr) im Wembleystadion erklären müssen. In London wird die DFB-Auswahl nicht mehr trainieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Löw verliert Fitnesstrainer - Kugel hört kurz vor WM auf

Frankfurt/Main. Kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beendet Benjamin Kugel überraschend seine Tätigkeit als Fitnesstrainer der deutschen Nationalmannschaft.mehr...

Nationalelf

Klose macht vorerst nicht die Fußball-Lehrer-Lizenz

Stuttgart. Für eine Teilnahme an der Fußball-WM im Sommer in Russland als Assistent von Bundestrainer Joachim Löw verzichtet Ex-Nationalstürmer Miroslav Klose vorerst auf den Erwerb der höchsten Trainer-Lizenz.mehr...

Nationalelf

Neuer in der Sonne, Ulreich im Fokus - WM-Problem Torwart?

München. Von wegen gesegnetes Torwartland. Die Verletzung von Manuel Neuer und die Formschwäche mehrerer potenzieller Ersatzmänner könnte für Joachim Löw noch zum WM-Problem werden. Als Lösung bringt der Bundestrainer nun eine gut erprobte Münchner Variante ins Spiel.mehr...