Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kroos sorgt für spätes Glück

24.06.2018
Kroos sorgt für spätes Glück

Siegesjubel: Toni Kroos (r.) und Marco Reus freuen sich über den deutschen Erfolg.dpa © dpa

Von Matthias Henkel

Das war ja mal ein sehr glückliches Ende! Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihr Spiel bei der WM gegen Schweden mit 2:1 gewonnen. Die Elf von Trainer Joachim Löw brauchte aber bis in die Nachspielzeit, um das Spiel zu entscheiden. Nach dem Tor von Ola Toivonen (32. Minute) hatte Schweden sogar vorne gelegen. Aber Marco Reus (47.) vom BVB und Toni Kroos (90.+5) brachten die Wende.

Der Siegtreffer gelang sogar mit einem Mann weniger auf dem Feld. Nach einem Foulspiel musste Verteidiger Jerome Boateng wegen einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen (82.). Damit fehlt der 29-Jährige in der abschließenden Gruppenpartie gegen Südkorea.

Die deutsche Mannschaft stand kurz davor, die Heimfahrt antreten zu müssen. Bei einem Unentschieden gegen die Schweden wäre die DFB-Elf im letzten Spiel auf einen eigenen Sieg gegen Südkorea und das richtige Ergebnis im anderen Gruppenspiel angewiesen gewesen. Bei einer Niederlage wäre Deutschland ausgeschieden. Dann dann kam zum Glück in der Nachspielzeit Toni Kroos und sorgte für das bessere Ende für Deutschland. Jetzt hat das Team das Weiterkommen in der eigenen Hand.

Anzeige