Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krüger will Edelmetall

Leichtathletik

DORSTEN Für die Deutschen Jugend-Meisterschaften, die vom 6. bis zum 8. August in Ulm steigen, haben sich mit Jasmin Laukamp und Daniel Krüger zwei Athleten der LG Dorsten für fünf Wettbewerbe qualifiziert.

03.08.2010
Krüger will Edelmetall

Daniel Krüger.

Laukamp stieß mit einer Bestzeit von 5:02 Minuten über 1500 Meter zum Jahreswechsel zur LG Dorsten. Im Winter verbesserte sie sich auf 4:54 Minuten und wurde mit dieser Zeit Westfälische Hallen-Meisterin. Im Juni steigerte sie sich bei den Westfälischen Jugend-Meisterschaften in Gladbeck auf 4:48 Minuten. Wenn ihr in Ulm eine weitere Steigerung gelingt, hat sie durchaus Endlaufchancen. Krüger, Deutscher Vize-Jugendhallenmeister über 3000 Meter, hat die Normen über 1500 Meter, 3000 Meter, 5000 Meter und 2000 Meter Hindernis erfüllt. Gemeldet wurde er über 3000 und 2000 Meter Hindernis. Auch in den nicht gemeldeten Wettbewerben liegt er zur Zeit auf Rang acht (1500 Meter) bzw. neun (5000 Meter) in Deutschland und hätte auch in diesen Rennen gute Platzierungschancen.

Auf der 3000-Meter-Flachstrecke liegt er mit 8:31,38 Minuten auf Rang drei der Meldeliste. Über 2000 Meter Hindernis nimmt er mit 5:49,11 Minuten die Pole-Position ein. Da die stärksten Jugendlichen aber im Vorfeld die 3000-Meter-Hindernis-Strecke bevorzugten, geben die Meldeleistungen nur begrenzt Auskunft über das aktuelle Leistungsvermögen der besten deutschen Nachwuchshindernisläufer. Daniel sollte aber bei der Vergabe der Medaillen ein gewichtiges Wörtchen mitreden können. Auf dem Papier zählt er zusammen mit Martin Grau (Höchstadt), Tim Stegemann (Berlin-Spandau) und Stefan Abisch (Halle) zu den Favoriten.