Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kultur bremst Verkehr aus

MITTE Mit der Kulturhauptstadt 2010 sollen auch das Museum und sein Umfeld aufgewertet werden. Eine Konsequenz: die Kor-tumstraße zwischen Nordring und Bergstraße wird vom Verkehr entlastet.

von von Joachim Stöwer

, 11.10.2007
Kultur bremst Verkehr aus

Tobias Schoess

 

So jedenfalls schlägt es die Bezirksvertretung Mitte mit rot-grüner Mehrheit vor. "Weniger Verkehr ist wünschenswert", beschrieb Dieter Töpfer vom Tiefbauamt in der Sitzung der Bezirksvertretung die Ziele der Verwaltung, die vier Varianten durchgecheckt hatte.

Am Nordring dicht

Die Wahl fiel schließlich auf eine Sperrung der Einfahrt vom Nordring aus. Stadteinwärts darf der Verkehr aber weiter fließen, ebenso wie der Busverkehr in beide Richtungen. Rot-Grün war sich einig, diesen "Versuch" nach der in Kürze beginnenden Sanierung des ramponierten Straßenabschnitts zu starten - vor allem auch, so Dr. Levin, "weil er rückholbar ist, wenn es nicht klappt."

Dass es nicht klappt, davon zeigten sich CDU und FDP überzeugt. Ratsmitglied Hans-Otto Forth, sonst einer der Kultur-Protagonisten, befürchtet eine erhebliche zusätzliche Belastung der Bergstraße durch den vom Nordring abfließenden Verkehr - "man sollte nicht nur auf 2010 blicken, sondern die weitere Zukunft im Auge behalten." Das Plädoyer der Opposition: alles so belassen wie es ist.

Bergstraße belastet

Die Zahlen machen die Misere deutlich: die Kortumstraße würde zwar um ein Drittel entlastet, der Verkehr auf der Bergstraße würde auf 6800 Kfz täglich steigen. "Welche Auswirkungen haben Staus auf das Augusta-Krankenhaus und die Rettungsfahrzeuge?", fragt Ratsmitglied Tobias Schoess (CDU).

Weiteres Manko: Noch ist nicht sicher, dass die vom Nordring abbiegenden Busse eine Vorrangschaltung bekommen. Bleibt es bei der jetzigen Signalregelung, würde die grüne Linksabbieger-Ampel meist völlig unnötig den Verkehr auf dem Nordring regelmäßig blockieren. stö