Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Kultur

Kultur

Olfen Die Stadt Olfen bietet wieder ein Kulturabo mit drei Veranstaltungen an. Der Verkauf beginnt am 2. November. Auch für eine weitere beliebte Veranstaltung gibt es Karten bereits im November.mehr...

Für Eisenbahnfans wird eine Reise nach Nürnberg bald wieder zum Muss: Das dort ansässige DB Museum nimmt im Juli zwei neue Exponate auf. In der Bremer Kunsthalle dreht sich alles um die Liebe, und das Tözer Land öffnet die Pforten zu seinen Kräuter- und Klostergärten.mehr...

Reise und Tourismus

05.06.2018

Wandern zwischen Natur und Kultur

München. Wanderurlaub oder Studienreise? Es geht beides gleichzeitig. Wer sowohl Bewegung schätzt als auch an Geschichte oder Architektur interessiert ist, kommt bei sogenannten Wanderstudienreisen auf seine Kosten. Darauf spezialisierte Anbieter sind aber rar gesät.mehr...

Reise und Tourismus

29.05.2018

Wandern in Skagen und Märchen in Babelsberg

Der Saison entsprechend locken viele Veranstaltungen ins Freie. Während der Botanische Garten in Berlin seine Gäste in zehn verschiedene Themenwelten entführt, können Reisende im Norden Dänemarks entspannt wandern - und dabei viel über die Kultur des Landes lernen.mehr...

Kinshasa. Machtkämpfe, Armut - und jetzt auch noch Ebola: In der ehemaligen belgischen Kolonie Kongo gibt es viele Probleme. Doch dort ist auch das einzige Symphonie-Orchester ganz Zentralafrikas zu Hause. Dem schwierigen Alltag bieten die Musiker auf ihre Weise die Stirn.mehr...

Deutsche Urauffühung von „Carmina Latina“ bei Klangvokal

27.05.2018

Musikalische Reise in die südamerikanische Kolonialzeit

Dortmund Im Rahmen des Festivals „Klangvolkal“ fand am in der Maschinenhalle der Zeche Zollern eine deutsche Uraufführung statt. Mit dem Stück „Carmina Latina“ und Dirigent Leonardo García Alarcón ging es nach Lateinamerika zur Zeit, als die Spanier die „Neue Welt“ eroberten.mehr...

Bodenwerder. Der Schauspieler Christoph Maria Herbst (52) erhält in diesem Jahr den Münchhausen-Preis der Stadt Bodenwerder. Herbst wurde unter anderem durch die Titelrolle in der TV-Serie „Stromberg“ bekannt. In der Begründung der Jury hieß es, Herbst zeichne sich durch seine vielfältigen markanten Rollen aus. Der Münchhausen-Preis erinnert an den als Lügenbaron bekannten Hieronymus von Münchhausen. Die mit 2556 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1997 vergeben. Frühere Preisträger waren unter anderem Dieter Hildebrandt, Rudi Carrell und zuletzt Dieter Nuhr.mehr...

Reise und Tourismus

25.05.2018

Kultur-News aus Philadelphia

Philadelphia. Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.mehr...

Essen. Vor mehr als 25 000 Zuschauern haben die Toten Hosen in Essen ihre aktuelle Tournee „Laune der Natour“ nach längerer Pause mit dem ersten Konzert der Festivalsaison fortgesetzt. Insgesamt rund 20 Open-Air-Konzerte stehen in den kommenden Monaten für die Band aus Düsseldorf an.mehr...

Cottbus. Mit Napoleons Ägyptenfeldzug beginnt in Europa die Begeisterung für den Orient. Auch der große Gartengestalter Hermann Fürst von Pückler-Muskau zählte zu den Enthusiasten.mehr...

Münster. Mehr als 58 000 Zuschauer haben die Kunstausstellung des Rockmusikers Udo Lindenberg in der Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster besucht. Der einstige Panikrocker hatte „Udos 10 Gebote“ ausgestellt, eine Serie in 14 Bildern, die die biblischen Weisungen neu interpretiert. Sein Lieblingsgetränk Eierlikör verwendete er dabei als Farbe.mehr...

Leeuwarden. Eine Fledermaus, ein Wal, Kinder auf einer Nebelwolke: Friesland hat elf neue spektakuläre Kunstwerke. Es ist das Prestige-Projekt der Kulturhauptstadt.mehr...

Herten. Wenn Seiltänzer an Kühltürmen balancieren, Chöre in Industriehallen singen und eine Feuershow „Schichtwechsel“ heißt, ist mal wieder „Extraschicht“ im Ruhrgebiet. Zur 18. Nacht der Industriekultur am 30. Juni werden 2000 Künstler erwartet, diesmal an 50 Spielorten zwischen Moers und Unna. Zwischen 18 Uhr und 2 Uhr nachts werden rund 200 000 Besucher erwartet, wie die Ruhr Tourismus GmbH am Donnerstag in Herten berichtete. Auf dem Programm stehen Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Sonderführungen und Performances.mehr...

Düsseldorf. Im Kimono, im Fantasykostüm oder ganz zivil: Rund 600 000 Menschen werden in Düsseldorf am 26. Mai zum traditionellen Japan-Tag erwartet. Am Samstag kommender Woche wird am Düsseldorfer Rheinufer wieder ein Querschnitt traditioneller und moderner japanischer Kultur gezeigt. Höhepunkt ist zum 17. Mal das japanische Großfeuerwerk, das von den Rheinwiesen gegen 23.00 Uhr in den Nachthimmel steigen wird.mehr...

Regionales Handwerk entdecken, zeitgenössische Kunst bestaunen, E-Bike-Touren absolvieren: Das ist im Juni möglich. Hier erfahren Urlauber mehr Details darüber.mehr...

Berlin. In jedem Menschen steckt ein Talent, daran glaubt die Breakdance-Legende Vartan Bassil fest. Er hat mit seinen Flying Steps die Szene maßgeblich geprägt. Zum 25. Jubiläum will die Gruppe vier Wochen lang ein großes Berliner Theater füllen.mehr...

Mülheim an der Ruhr. Der Bühnenbildner und Mitgründer des Theaters an der Ruhr, Gralf-Edzard Habben, ist tot. Er starb kurz vor seinem 84. Geburtstag, wie das Theater am Mittwoch mitteilte. Mit Roberto Ciulli und Helmut Schäfer gründete Habben 1981 das Theater an der Ruhr, dessen Inszenierungen er über Jahrzehnte mitgeprägt habe. Habben schuf demnach Räume „die auch den Schauspieler im Blick hatten, um mit ihm zu spielen, also spielerische Räume, die ihre Dimensionen auch durch das Licht fanden“, hieß es. Er habe dazu beigetragen, das Theater weltweit zu etablieren.mehr...

Reise und Tourismus

08.05.2018

Hitze-Tipps für Rom im Hochsommer

Rom. Auch bei sengender Hitze muss Rom keine Tortur sein. Dafür sorgen seidige Nächte, Bootsfahrten im Park Villa Borghese und 2500 tropfende Nasen. Ein Ausflug in den Monsterwald von Bomarzo kann sogar Gänsehaut hervorrufen.mehr...

Essen. Fünf Jahre nach Einführung des absoluten Rauchverbotes in den Gaststätten in Nordrhein-Westfalen zieht der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) eine gemischte Bilanz. „Die klassischen, getränkeorientierten Kneipen hatten zu leiden“, sagte DEHOGA-Sprecher Thorsten Hellwig. Allerdings habe sich die Nachfrage der Gäste im Bereich der klassischen Kneipen insgesamt verändert. „Im Zusammenhang wirkte das Rauchverbot dann aber schon wie ein gesetzlicher Brandbeschleuniger“, sagte Hellwig. In Nordrhein-Westfalen darf seit dem 1. Mai 2013 in Kneipen und Gaststätten grundsätzlich nicht mehr geraucht werden.mehr...

Kassel/Dortmund/Stuttgart. Der Jacob-Grimm-Preis „Deutsche Sprache“ geht in diesem Jahr an die Fantastischen Vier. Die Deutsch-Rapper aus Stuttgart bekommen den Preis für ihre Rolle als „Wegbereiter einer neuen deutschen Musikgeschichte“.mehr...

Kassel/Dortmund/Stuttgart. Der Jacob-Grimm-Preis „Deutsche Sprache“ geht in diesem Jahr an die „Fantastischen Vier“. Die Deutsch-Rapper aus Stuttgart bekommen den Preis für ihre Rolle als „Wegbereiter einer neuen deutschen Musikgeschichte“, wie der Verein Deutsche Sprache aus Dortmund am Donnerstag mitteilte. Zu einer Zeit, in der Sprechgesang mit englischer Sprache verknüpft war, seien die vier Musiker die ersten gewesen, „die sich ihrer Muttersprache bedienten, ähnlich wie Udo Lindenberg, der das Deutsche in der Popmusik etablierte“, hieß es vom Bamberger Sprachwissenschaftler und Sprecher der Jury, Helmut Glück. Die Preisverleihung findet am 13. Oktober in Kassel statt. Den Jacob-Grimm-Preis erhielten bisher unter anderem Udo Lindenberg, Loriot, Ulrich Tukur und zuletzt der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert.mehr...

Münster. Was haben Picassos Friedenstaube, eine Nachbildung der antiken Friedensgöttin Eirene und der berühmte Friedensreiter gemeinsam? Sie gehören zu den Exponaten einer großen Friedensausstellung in Münster.mehr...

Münster. Was haben Picassos Friedenstaube, eine Nachbildung der antiken Friedensgöttin Eirene und der berühmte Friedensreiter gemeinsam? Von April bis September gehören sie zu den über 600 Exponaten einer großen Friedensausstellung an mehreren Standorten in Münster.mehr...

Essen. Dem kompletten Orgelwerk von Johann Sebastian Bach können Besucher am kommenden Wochenende in der Essener Philharmonie lauschen. Zehn profilierte Organisten bringen die Stücke des wohl größten Orgelkomponisten am Samstag und Sonntag zur Aufführung, wie die Philharmonie im Internet mitteilte. Die Künstler um den englischen Meisterorganisten James Lancelot oder den Essener Domorganisten Sebastian Küchler-Blessing widmen sich abwechselnd dem gesamten Orgelwerk. Acht einstündige Konzerte sind pro Konzerttag geplant.mehr...

Reise und Tourismus

20.04.2018

Ägypten wertet Kulturschätze für Besucher auf

Kairo. Die Pyramiden von Gizeh und der Baron Empain Palace sind bekannte Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Die Tourismusbehörde wird diese noch attraktiver für Besucher machen. Zudem gibt es ein paar Neueröffnungen.mehr...

Bonn. Unter dem Titel „The Cleaner“ zeigt die Bundeskunsthalle in Bonn von Freitag an eine Retrospektive der serbischen Künstlerin Marina Abramovic. Die 71-Jährige gilt als eine der umstrittensten, aber auch geachtetsten Figuren der internationalen Kunstwelt. Insbesondere ihre radikalen Performances haben weltweit für Aufsehen gesorgt.mehr...

Reise und Tourismus

18.04.2018

Die neue Radroute der Norddeutschen Romantik

Greifswald. Auf den Spuren der Romantik können Radfahrer und Wanderer in Vorpommern wandeln. Die Themenroute verbindet Mal- und Lebensorte von Malern wie Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge. Sie wird jetzt eröffnet.mehr...

Baden-Baden. Die Sommerhauptstadt des europäischen Adels ist Baden-Baden zwar längst nicht mehr. Als Treffpunkt internationaler Künstler und Liebhaber klassischer Musik hat sich die Schwarzwaldstadt aber etabliert. Das Festspielhaus feiert 20. Geburtstag.mehr...

Bendestorf. Südlich von Hamburg wird derzeit ein Stück Filmgeschichte der Nachkriegszeit abgerissen, doch ein Teil vom „Heide-Hollywood“ bleibt erhalten. „Die Sünderin“ mit Hildegard Knef sorgte 1951 für Proteste und Schlagzeilen, später kam gar ein Beatle nach Bendestorf.mehr...

Tunis. Die „Cité de la Culture“ war ein Prestigeprojekt des früheren Diktators Ben Ali. Es wurde von der Revolution überholt und eröffnet nach 16 Jahren Bauzeit. Nicht nur deswegen ist das Projekt umstritten in Tunesien.mehr...

Schlaglichter

06.04.2018

Japans Anime-Regisseur Isao Takahata tot

Tokio. Der japanische Altmeister des Zeichentrickfilms Isao Takahata ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus in Tokio, wie japanische Medien berichteten. Takata gründete zusammen mit dem Animationsfilmregisseur Hayao Miyazaki das Studio Ghibli und ist unter anderem für sein preisgekröntes Werk „Die letzten Glühwürmchen“ international bekannt. Der anrührende Zeichentrickfilm thematisiert schonungslos die Schrecken des Krieges durch die Augen von Kindern. In Europa ist Takahata auch für die Animeserie „Heidi“ bekannt.mehr...

Riad. Saudi-Arabien hat eigenen Angaben zufolge die erste Kinolizenz seit 35 Jahren vergeben. Diese ging an die weltweit operierende US-Firma AMC, die am 18. April ihr erstes Kino in der saudischen Hauptstadt Riad eröffnen soll, wie das Regierungszentrum für Internationale Kommunikation CIC mitteilte. Laut CIC will Saudi-Arabien bis 2030 über fast 350 Kinos verfügen. Erst im Dezember hatte die saudische Regierung mitgeteilt, erstmals seit mehr als 35 Jahren wieder öffentliche Kinos erlauben zu wollen.mehr...

Den Haag. Das niederländische Den Haag teilt sich in zwei Hälften: Die gute ist auf Sand gebaut, die schlechte im Sumpf. In der einen leben Hagenaren, in der anderen Hagenezen. Beide haben auf ihre ganz eigene Art etwas zu bieten.mehr...

Pjöngjang. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat eine Aufführung südkoreanischer Pop-Stars in Nordkorea besucht. Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap, war Kim gemeinsam mit seiner Frau Ri Sol Ju bei der Aufführung einer Künstlergruppe aus Südkorea am Großen Theater von Öst-Pjöngjang. Es war die erste Aufführung südkoreanischer Pop-Musiker seit 13 Jahren im isolierten Nachbarland. Mit den Auftritten setzen beide Länder den Kulturaustausch fort, den sie bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im Februar wieder aufgenommen hatten.mehr...

München. Die Eisbachwelle in der Münchner Innenstadt ist bei Surfern beliebt. Auch Kent Nagano hat sie schon ausprobiert. Aber Welle ist nicht gleich Welle, meint der Star-Dirigent.mehr...

Bonn. Die Stadt Bonn hat eine geplante Theateraufführung im Pantheon-Theater für Karfreitag untersagt. Aufgrund des Feiertaggesetzes dürften keine öffentlichen Tanz- oder unterhaltende Aufführungen stattfinden. Es drohte sogar die Versiegelung des Theaters für den Karfreitag. An Karfreitag gedenken Christen der Kreuzigung von Jesus Christus. Der Tag gilt als einer der höchsten christlichen Feiertage. Geplant war das Kabarettprogramm „Tod im Rheinland“.mehr...

Zadar. Ein römischer Kaiser, dessen Palast bis heute bewohnt ist, eine wechselvolle Geschichte und ein Dom als Filmkulisse: Die kroatischen Städte Zadar, Split und Sibenik an der dalmatischen Küste sind mit ihren vielen Welterbe-Stätten ein abwechslungsreiches Reiseziel.mehr...

Düsseldorf. Fotografie, Pop und digitale Kultur: Mit dieser Ausrichtung hat das Ausstellungshaus NRW-Forum in Düsseldorf im vergangenen Jahr die dritthöchste Besucherzahl seit seinem Bestehen erreicht. 2017 besuchten rund 95 000 Menschen die Ausstellungen und Veranstaltungen, teilte das NRW-Forum am Mittwoch mit. Besonders erfolgreich waren mit über 40 000 Besuchern die Ausstellungen „Peter Lindbergh/Garry Winogrand: Women on Street“ und „Thomas Mailaender: The Fun Archive“ von Februar bis April. Auch die Ausstellung des TV-Moderators Jan Böhmermann (36) „Deuscthland“ lockte über 30 000 Menschen in das Forum.mehr...

Oldenburg. Das Leben sibirischer Schamanen thematisiert eine am Samstag beginnende Sonderschau im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg. Anhand von Alltags- und Ritualgegenständen zeichnet die Ausstellung „Schamanen - Jäger und Heiler Sibiriens“ den Weg eines Berufenen von seiner Geburt bis zu seinem Wirken nach, wie das Museum am Freitag mitteilte. Zentrales Objekt ist ein Schamanenkostüm mit Hut, Trommel, Amuletten, Kultfiguren und Heilpflanzen.mehr...

Bochum. Das internationale Puppentheater-Festival Fidena feiert Jubiläum. Zum 60. Mal reisen Künstler aus der ganzen Welt vom 9. bis zum 18. Mai ins Ruhrgebiet, um ihr Figurentheater aufzuführen. Das diesjährige Programm steht unter dem Titel „resist“ und zeigt sich politischer als in den Vorjahren, wie das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst am Mittwoch bekanntgab.mehr...

Mülheim an der Ruhr. Leihmutterschaft, Live-Ego-Shooter, Rassismus oder ein Abend im Club: Theaterstücke über diese Themen werden beim Impulse Theater Festival vom 13. bis zum 24. Juni in Mülheim an der Ruhr zu sehen sein. Zehn Produktionen des vergangenen Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hat der Impulse-Beirat für das Festival ausgewählt, wie das NRW Kultursekretariat am Mittwoch bekanntgab. Das Kultursekretariat ist eine öffentlich-rechtliche Förderinitiative der großen NRW-Städte.mehr...

Reise und Tourismus

13.03.2018

Neue Attraktionen für USA-Reisende

Eigentlich ist der Grand Canyon schon sehenswert genug. Doch eine neue Zipline verbindet das Landschaftserlebnis noch mit dem besonderen Kick. In schwindelerregende Höhe geht es auch mit einer neuen Achterbahn im Freizeitpark in Gurnee. Die Reise-News im Überblick:mehr...

Reise und Tourismus

12.03.2018

Veranstaltungs-Tipps: Attraktionen in Europa

Neue Ausstellungen und Attraktionen werben um Besucher. In Österreich wird das 200 jährige Bestehen des Weihnachtslieds „Stille Nacht, Heilige Nacht“ gefeiert. In Island können Touristen das Land bald virtuell entdecken und in Warschau wird ein Wodka-Museum eröffnet.mehr...

Berlin. „Das erste nur einem Song gewidmete Museum der Welt“ kann bald wieder besucht werden. Das neu gebaute „Waltzing Matilda“-Zentrum in Australien wird im April eingeweiht.mehr...

Reise und Tourismus

27.02.2018

Athens Trend-Viertel Kerameikos

Athen. Die Finanzkrise hat Athen verändert. Alles ist politisch. Auch Kaffee trinken. Ganz in der Nähe des Touristenmagneten Akropolis lockt eine neue Kulturszene, die Griechenlands Hauptstadt zu einem der momentan spannendsten Orte Europas macht.mehr...

Frankreich bietet Touristen 2018 einige neue Attraktionen und besondere Ausstellungen. Hier eine Auswahl mit Reisezielen vom Ärmelkanal im Norden bis zur Provence im Süden.mehr...

Reise und Tourismus

15.02.2018

Reisetipps: Burg, Festung und Nachtmarkt besuchen

Essen, Shoppen und Feiern: Das können Bangkok-Urlauber auf dem neuen Nachtmarkt. Wer nicht ganz so weit reisen möchte, für den bietet sich ein Besuch der Burg Vischering im Münsterland an. Diese und weitere Reise-News gibt es hier im Überblick.mehr...

Reise und Tourismus

13.02.2018

Neue Touren zeigen die Geschichte der Aborigines

Brisbane. Wer die Traditionen der australischen Ureinwohner hautnah erleben möchte, sollte einen Flug buchen: Im australischen Bundesstaat Queensland werden zahlreiche neue, von Aborigines geführte Touren angeboten.mehr...

Berlin. Monika Grütters kann ihr Büro im Kanzleramt offenbar behalten. Der Deutschen Presse-Agentur sagt sie, welche kulturpolitischen Schwerpunkte in der neuen Legislaturperiode geplant sind.mehr...

Nicht nur im Winter hat die Alpenregion einiges zu bieten. Wien lockt etwa mit mehreren Ostermärkten. In Schenna startet ein Blumenfestival. Und am Klopeiner See können Reisende im Juli Gaukler und Feuerjongeure erleben.mehr...

Paris. Bunkeranlagen und Überreste eines künstlichen Hafens: Die Spuren an der Landungsküste in der Normandie sind heute immer noch zu sehen. Jetzt will Frankreich die D-Day-Strände zum Unesco-Welterbe machen.mehr...

Reise und Tourismus

19.01.2018

Reisetipps: Von Biikebrennen bis Kohlekunst

Das neue Jahr bietet viele Ausflugsmöglichkeiten: Entlang der Nordseestrände finden traditionelle Feuer statt. Das Ruhrgebiet widmet sich in einer städteübergreifenden Ausstellung dem Thema „Kunst und Kohle“. Bedeutende Dinosaurierfunde gibt es im Altmühltal zu sehen.mehr...

Reise und Tourismus

15.01.2018

Ausflugtipps: Gratis-Museum und Romantik-Route

Warum sich bei der nächsten Radtour nicht mal auf die Spuren der Romantik begeben? Dieses Angebot macht Mecklenburg-Vorpommern mit seiner neuen Themenroute. Auch Museen in NRW werben mit einem besonderen Anreiz.mehr...

Paris. Das Baguette gehört zu Frankreich wie Rotwein und Camembert. Der französische Staatschef will sich nun dafür einsetzen, dass das berühmte Stangenweißbrot auf die Liste des immateriellen Kulturerbes kommt.mehr...

Paris. Nachdem die neapolitanische Pizza zum Unesco-Kulturerbe gekürt wurde, will Frankreich nachziehen: Staatschef Emmanuel Macron hat sich dafür ausgesprochen, das französische Baguette ins immaterielle Kulturerbe aufzunehmen. Die Weißbrotstange werde in der ganzen Welt beneidet, sagte Macron dem Sender Europe 1. „Man muss seine Exzellenz und das Können bewahren, und deshalb muss es ins Welterbe aufgenommen werden.“ Aus Deutschland stehen unter anderem das Genossenschaftswesen, die Falknerei sowie Orgelbau und Orgelmusik auf der Liste des immateriellen Kulturerbes.mehr...

Die Reise in eine Weltmetropole ist an sich schon spannend. In Chicago erwartet Besucher in diesem Jahr aber noch ein kuturelles Extra. Mit vielen Veranstaltungen feiert die Stadt ihren Einfluss auf Kunst und Design. Kopenhagen will mit einem Light-Festival glänzen.mehr...

Düsseldorf. Vom Brieftaubensport über Fußball-Fankultur bis zur Rheinischen Martinstradition: In Nordrhein-Westfalen gibt es 14 Bewerbungen für die nächste Auswahlrunde zum Immateriellen Kulturerbe. Im März trifft eine unabhängige Landes-Jury die Entscheidung. Es geht darum, wer in die Landesliste aufgenommen und wer direkt für die Bundesauswahl vorgeschlagen wird.mehr...

Hamburg. Europa ist mehr als nur ein gemeinsamer Markt. Deshalb hat die Europäische Kommission 2018 zum „Kulturerbejahr“ ernannt. Initiativen und Projekte sollen zeigen, was Europa zusammenhält.mehr...

Valletta. Nach einem Journalistenmord steht Malta unter Schock. Kann Valletta als Kulturhauptstadt 2018 den ramponierten Ruf der Mittelmeerinsel retten?mehr...

Leeuwarden. Das niederländische Leeuwarden ist Kulturhauptstadt 2018. Doch Kulisse sind nicht nur Straßen und Plätze, sondern die ganze Provinz Friesland. Eine atemberaubende Bühne.mehr...

Reise und Tourismus

28.12.2017

Was ist ein umgekehrter Kulturschock?

Rheinbreitbach. Was ein Kulturschock ist, wissen die meisten. Allerdings gibt es auch den umgekehrten Effekt. Er stellt sich ein, wenn Reisende nach einem längeren Auslandsaufenthalt in ihre Heimat zurückkehren. Das hat mehrere Ursachen.mehr...

Berlin. Meryl Streep tanzt und singt wieder. Wo? In der Musical-Fortsetzung von „Mamma Mia!“. Weitere Kino-Hits der nächsten Monate: das neue „Jurassic Park“-Spektakel, Til Schweigers Komödie und ein Journalismus-Drama von Steven Spielberg.mehr...

Berlin. Was uns 2018 in der Kultur erwartet: von Grammys und Oscars, Cannes und Venedig bis Bayreuth oder Frankfurter Buchmesse. Ein Überblick von Januar bis Dezember.mehr...

Berlin. Das Ausstellungsjahr 2018 steht im Zeichen einiger großer Gedenktage - vor allem in Wien. Dort starben vor 100 Jahre innerhalb weniger Monate Gustav Klimt, Egon Schiele und der Architekt Otto Wagner. Aber auch andere Metropolen bereiten Spannendes vor.mehr...

Berlin. Tocotronic und Die Fantastischen Vier, vielleicht auch Kylie Minogue und Rammstein - das kommende Jahr bringt frische Musik mit sich. Doch könnte bei einigen das neue auch das letzte Album sein.mehr...

Berlin. Die Bühne der Deutschen Oper in Berlin ist von einer defekten Sprinkleranlage unter Wasser gesetzt worden. Das teilte die Deutsche Oper mit. Wegen des Wasserschadens entfallen heute zunächst zwei Weihnachtsvorstellungen des „Nussknackers“. Ob weitere Vorstellungen entfallen müssen, blieb zunächst unklar. Für die Vorstellungen bis Silvester werde der Vorverkauf jedoch vorerst ausgesetzt, hieß es.mehr...

Kulturwelt

24.12.2017

Kultur in einer Welt des Aufruhrs

Berlin. 2017 - ein Jahr voller Konflikte. Auch Kunst und Kultur können sich längst nicht mehr in den Elfenbeinturm zurückziehen.mehr...

Köln. Der Nachlass des deutschen Schriftstellers Heinrich Böll ist zu einem großen Teil aus den Trümmern des 2009 eingestürzten Kölner Stadtarchivs gerettet worden. „Die meisten Unterlagen konnten aus den Trümmern glücklicherweise geborgen werden - wenn auch beschädigt, beschmutzt und völlig durcheinander“, sagte Max Plassmann vom Historischen Archiv der Stadt Köln in einem WDR-Interview.mehr...

Auch im Winter gibt es für Touristen ein abwechslungsreiches Programm. Sie können etwa auf dem Wiener Rathausplatz eislaufen oder in den Niederlanden eine Neo-Rauch-Ausstellung besuchen. In Kopenhagen feiert der Tivoli-Park sein Jubiläum mit einer vorzeitigen Eröffnung.mehr...

Berlin/New York. Die neue Bescheidenheit am Kunstmarkt ist vorbei. „Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci hat neue Maßstäbe gesetzt. Wann wird das erste Kunstwerk die Milliarden-Hürde nehmen? Der Markt ist elektrisiert.mehr...

Reise und Tourismus

13.12.2017

Doppelmuseum eröffnet in Mississippi

Jackson. Für Geschichtsinteressierte ist das ein großes Ereignis: In Mississippi eröffnen zwei Museen, die sich der Entwicklung des US-Bundesstaates und der Bürgerrechtsbewegung widmen. Der Anlass ist ein Jubiläum.mehr...

Rom. Das Pantheon gehört in Rom zu den gefragtesten Sehenswürdigkeiten. Bislang konnten Touristen das antike Bauwerk kostenlos besuchen. Ab Mai ändert sich das. Der Eintrittspreis steht schon fest.mehr...

Abu Dhabi. Die Emirate haben seit Jahren mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Zu den kulturellen Highlights in Abu Dhabi gehört zweifellos der kürzlich eröffnete Louvre Abu Dhabi - zwei weitere Eröffnungen stehen noch aus.mehr...

Das Pérez Art Museum Miami zeigt eine Augmented-Reality-Schau - eine Ausstellung, die durch digitale Bilder erweitert wird. Im kanadischen Banff kommen Outdoor-Abenteuer auf die Leinwand. Und das Schloss Oberhausen präsentiert Stars vor und hinter der Linse.mehr...

Riad. Die Gesellschaft des Königreichs ist geprägt durch eine extrem konservative Lesart des Islam. Durch der Reformdruck wächst. Kinos sollen auch das Wirtschaftswachstums Saudi-Arabiens antreiben.mehr...

Schlaglichter

11.12.2017

Saudi-Arabien hebt Verbot von Kinos auf

Riad. Saudi-Arabien wird erstmals seit mehr als 35 Jahren wieder Kinos erlauben. Das Lizenzierungsverfahren hat begonnen. Die ersten Kinos sollen voraussichtlich im März 2018 eröffnen. Damit unternimmt das islamisch-konservative Land einen weiteren Schritt in Richtung einer Liberalisierung. Im September hatte König Salman angeordnet, im nächsten Jahr das Fahrverbot für Frauen aufzuheben.mehr...

Köln. Das Kolumba Kunstmuseum in Köln hat eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Handschriften als Schenkung erhalten. Die Sammlerin Renate König übergab die 40 Bücher am Donnerstag persönlich. Die zwischen dem späten 13. und dem frühen 16. Jahrhundert entstandenen Schriften dienten zur täglichen Lektüre und als Wegweiser für ein frommes Leben. Viele der handlichen Bücher enthalten aufwendige Ornamente und bunte Malereien biblischer Szenen.mehr...

Jeju. Rund 50 000 Orgeln erklingen in Deutschland. Die „Königin der Instrumente“ hat eine lange Tradition, die jetzt von der Unesco gewürdigt wird. Freuen können sich auch Pizzabäcker und Dudelsackspieler.mehr...

Bonn. Die verschollen geglaubte Bauakte der alten Bonner Synagoge ist in einem Privathaushalt wieder aufgetaucht. Die aufwendigen Architekturzeichnungen aus dem Jahr 1879 seien dem Stadtarchiv übergeben worden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Sie stammen demnach aus dem Nachlass einer Kunstschmiedefirma in Bonn.mehr...

Münster/Osnabrück. 400 Jahre nach Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges und 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs widmen Osnabrück und Münster im nächsten Jahr dem Thema Frieden zahlreiche Ausstellungen und Projekte. Unter dem Titel „Frieden.Europa“ lädt 2018 Osnabrück junge Menschen aus Europa zu einem „Labor Europa“ ein, wie Vertreter der beiden Städte sowie verschiedene Museen, das Bistum Münster und die Universität am Montag gemeinsam in Münster mitteilten. Dabei sollen die Gäste in Kunst-, Theater-, Musik und einem Medienprojekt im August Zukunftsideen entwickeln.mehr...

Ludwigsburg/Seoul. Sie ist die Königin der Instrumente, die Orgel – tief verwurzelt in der deutschen Kultur. Nicht nur Kirchen, auch große Konzertsäle füllt sie mit ihrem Klang. Nun könnten Orgelbau und Orgelmusik von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt werden.mehr...

Köln. Der Kulturrat NRW hat eine Neuausrichtung der Film- und Medienstiftung NRW gefordert. Der Blick müsse stärker auf die Qualität der Filme gerichtet werden, hieß es am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Werke, „die nur einen kurzfristigen Beschäftigungseffekt in NRW erzeugen“, sollten nicht mehr gefördert werden“. In das Hauptfördergremium, das zurzeit nur vom Land NRW und den Fernsehsendern WDR, RTL und ZDF besetzt werde, sollten nach Ansicht des Kulturrats zusätzlich vier Film- oder Kulturschaffende einziehen. Diese würden den Blick auf andere Kriterien als „Beschäftigungseffekt“ oder „Fernsehtauglichkeit“ lenken.mehr...

Den Louvre gibt es sozusagen zweimal. Neu eröffnet wurde der in Abu Dhabi. Zum Start widmet er seinem Vorbild aus Paris eine Ausstellung. Beeindruckend sind die monumentale Nachbildung des Matterhorns in Oberhausen und das weltgrößte Adventskalenderhaus im Schwarzwald.mehr...

Gronau. Jazz und Blues im Münsterland: Helge Schneider und die britische Musikerin Amy Macdonald stehen beim 30. Jazzfest in Gronau auf der Bühne. Zu den weiteren Gästen an den zwölf Festivaltagen zwischen dem 22. April und 6. Mai 2018 zählen Götz Alsmann und die Band Frida Gold, wie das Kulturbüro der Stadt am Freitag mitteilte. Helge Schneider wird demnach gemeinsam mit dem Schlagzeuger Pete York am ersten Festivaltag in der Bürgerhalle auftreten.mehr...

Reise und Tourismus

21.11.2017

Neue Kunstgalerie und Naturgeschichte in Kanada

Langeweile ist in Kanada bestimmt nicht angesagt: Wer nicht nur die Natur erleben möchte, findet in den Museen Spannendes zur Kultur und Geschichte des Landes. Für mehr Unterkünfte will Club Med mit einer neuen Ferienanlage sorgen.mehr...

Düsseldorf. Magische Tiere laufen an der Düsseldorfer Grundschule Konkordiastraße nicht herum, doch in diese Welt entführte Yvonne Gebauer die Drittklässler: Anlässlich des 14. bundesweiten Vorlesetages hat Nordrhein-Westfalens Schulministerin am Freitag aus dem Buch „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer vorgelesen. Anschließend durften die Schüler der FDP-Politikerin Fragen stellen. Gebauer hat dazu aufgerufen, sich bewusst Zeit fürs Vorlesen zu nehmen. „Für viele Kinder ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, vorgelesen zu bekommen. Das ist schade, denn: Welches Kind lässt sich nicht gerne in den Bann einer gut erzählten und spannenden Geschichte ziehen?“mehr...

Nürnberg. Deutschland hat einer Studie zufolge weltweit den besten Ruf - und damit den USA den Rang abgelaufen. Das geht aus einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts GfK und Politikberaters Simon Anholt hervor. Die Vereinigten Staaten sind im Image-Ranking demnach auf Platz sechs abgerutscht. Frankreich gilt international als das zweitbeliebteste Land, Großbritannien hält sich stabil auf Platz drei, Kanada und Japan teilen sich Rang vier. Der sogenannte Anholt-GfK Nation Brands Index ermittelt jährlich, wie 50 Länder weltweit wahrgenommen werden.mehr...

Warschau. „Was wir bisher nicht in die Welt schreien konnten“ nennt das Jüdische Historische Institut in Warschau seine Schau. Zu sehen gibt es Briefe, Berichte und Fotos aus dem Warschauer Ghetto.mehr...

Aachen. An der ersten landesweiten Knast-Kulturwoche in Nordrhein-Westfalen nehmen landesweit 20 von 36 Gefängnissen unter dem Motto „Kunst kennt keine Grenzen“ teil. Nach Angaben des Justizministeriums finden bis zum Freitag Workshops, Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte statt. Einige Veranstaltungen sind für Besucher geöffnet, wie etwa der Vortrag des Musikers, Unternehmers und Extremsportlers Joey Kelly in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) betonte die integrative Kraft der Knastkultur für die Insassen. „Für viele ist es die erste Anerkennung ihrer Arbeit oder ihrer Persönlichkeit überhaupt.“ Kunst vermittle ein Gefühl der Freiheit, sich auszudrücken, stellt er fest.mehr...

Hattingen. Eine Sonderausstellung im Industriemuseum Henrichshütte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beschäftigt sich ab Ende November mit dem „Motiv Hochofen“. Die Schwarz-Weiß-Fotografien stammen aus der Dunkelkammer des Münsteraner Fotografen und langjährigen LWL-Mitarbeiters Berthold Socha und sind allesamt zwischen 1987 und 2017 entstanden. Zum Jahrestag der Hochofen-Stilllegung werden die Fotografien bis zum 2. April 2018 im Industriemuseum zu sehen sein.mehr...

Köln. Das Kolumba Kunstmuseum in Köln erhält im Dezember eine bedeutende Schenkung. Renate König schenke dem Museum ihre Sammlung mittelalterlicher Handschriften, gab das Erzbistum Köln am Montag bekannt.mehr...