Kunst zu Gast in Schwerte

06.08.2018, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es ist nicht immer auf dem ersten Blick zu erkennen, was die Figuren sagen. Paulitischke

Es ist nicht immer auf dem ersten Blick zu erkennen, was die Figuren sagen. Paulitischke © Bernd Paulitschke

In Museen und auf Ausstellungen ist es normalerweise recht ruhig. Bei der ersten „Ruhr Open Art“ auf dem Rohrmeisterei Gelände, war es aber anders.

22 Bildhauer und weit über 1000 Besucher haben sich unter freiem Himmel und bei schönem Wetter, über die Kunstwerke unterhalten.

Es gab eine Menge zu sehen: Skulpturen, Plastiken sowie komplette Installationen in verschiedensten Materialien wie Keramik, Ton, Porzellan, Holz oder Metall. Skulpturen und Plastiken werden von Bildhauern entweder geschnitzt oder gemeißelt. Am Ende entsteht das fertige Kunstwerk. Das können Statuen sein, die Menschen abbilden, aber auch andere Formen, die auf den ersten Blick nicht eindeutig erkannt werden können. Solche Gegenstände, werden als abstrakte Kunst bezeichnet.

„Erst vor circa zwei Wochen konnte ich kurzfristig zusagen – habe es nicht bereut, es ist großartig hier, eine tolle Atmosphäre“, sagte die international tätige Künstlerin Ursula Commandeur aus Castrop-Rauxel, die einige ihrer keramischen Plastiken vorstellte – Arbeiten aus Porzellan und Drahtgeflechten. Die Veranstaltung soll im nächsten Jahr wieder stattfinden. Mit etwas Glück, wieder bei schönem Wetter.

Said Rezek