Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LG-Athleten punkten für den Kreis

Ruhrolympiade

Besser hätte es für die Dorstener Leichtathleten bei der Ruhrolympiade in Duisburg kaum laufen können. Mit einem Sieg durch Dean Paulokat und zweiten Plätzen von Christina Honsel, Katrin Schöne, Franziska Sowa sowie Hendrik Hegemann trugen sie entscheidend zum dritten Platz des Kreises Recklinghausen bei.

DORSTEN

08.06.2012
LG-Athleten punkten für den Kreis

Christina Honsel, Katrin Schöne, Franziska Sowa, Hendrik Hegemann und Dean Paulokat vertraten Dorsten bei der Ruhrolympiade hervorragend.

Den Anfang machte Christina Honsel. Mit starken 1,64m belegte sie Platz zwei im Hochsprung. Danach war Hendrik Hegemann dran. Nach einem verbummelten ersten Renndrittel über 1500 Meter setzte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Feld ab. Durch eine schnelle letzte Runde erkämpfte sich Hendrik den Silberrang. Trotz des langsamen Anfangstempos stellte er mit 4:18,91 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf. Katrin Schöne lief trotz eines nicht besonders gut gelungenen Startes über 100 Meter nach 12,53 Sekunden noch auf den Silberrang vor. Auf diesen zweiten Platz schienen die Dorstener abonniert. Denn auch Franziska Sowa erklomm über 400 Meter (59,71 Sekunden) bei der Siegerehrung den zweithöchsten Rang auf dem Siegerpodest. Doch das Beste kam zum Schluss: Dean Paulokat zeigte sich im Feld der 13 Läufer über 800 Meter immer in der Spitzengruppen. Auf den letzten 300 Metern zeigte er der Konkurrenz dann die Hacken, siegte in 2:04,04 Minuten und stellte eine neue Bestmarke auf. 

Lesen Sie jetzt