Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

LKW rast in Wohnhaus

Ein Lastwagen ist am Dienstag in der Eifel in ein Wohnhaus gerast und sofort in Flammen aufgegangen. Der Fahrer, vermutlich ein 28 Jahre alter Ungar, verbrannte im Führerhaus. Weitere Personen kamen bei dem Unfall in Hellenthal (Kreis Euskirchen) nicht zu Schaden.

/
Feuerwehrleute löschen den Brand an dem verunglückten Lastwagen in Hellenthal. Der LKW ist am Dienstagmorgen im Eifelort Hellenthal in ein Wohnhaus gerast. Der Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben.
Feuerwehrleute löschen den Brand an dem verunglückten Lastwagen in Hellenthal. Der LKW ist am Dienstagmorgen im Eifelort Hellenthal in ein Wohnhaus gerast. Der Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben.

Foto: dpa

Der mit Stahlbandrollen beladene Sattelschlepper war auf abschüssiger Strecke in der Ortseinfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Böschung geprallt und schließlich in ein Einfamilienhaus geschleudert worden.
Der mit Stahlbandrollen beladene Sattelschlepper war auf abschüssiger Strecke in der Ortseinfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Böschung geprallt und schließlich in ein Einfamilienhaus geschleudert worden.

Foto: dpa

Bei dem Unfall löste sich die Ladung und rollte in den Ort. Eine der rund 800 Kilogramm schweren Stahlrollen schlug rund 150 Meter weiter in den Eingang eines weiteren Hauses ein.
Bei dem Unfall löste sich die Ladung und rollte in den Ort. Eine der rund 800 Kilogramm schweren Stahlrollen schlug rund 150 Meter weiter in den Eingang eines weiteren Hauses ein.

Foto: dpa

 Ein Zeitungsbote hatte dem Fahrer noch zu Hilfe kommen und ihn aus dem Führerhaus ziehen wollen. Doch das Feuer machte das unmöglich. Mehr als 50 Feuerwehrleute und zehn Polizisten waren am Unfallort im Einsatz. Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben.
Ein Zeitungsbote hatte dem Fahrer noch zu Hilfe kommen und ihn aus dem Führerhaus ziehen wollen. Doch das Feuer machte das unmöglich. Mehr als 50 Feuerwehrleute und zehn Polizisten waren am Unfallort im Einsatz. Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben.

Foto: dpa

Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben. Ein Sachverständiger hat die Untersuchung der Unfallursache aufgenommen.
Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben. Ein Sachverständiger hat die Untersuchung der Unfallursache aufgenommen.

Foto: dpa

Feuerwehrleute löschen den Brand an dem verunglückten Lastwagen in Hellenthal. Der LKW ist am Dienstagmorgen im Eifelort Hellenthal in ein Wohnhaus gerast. Der Fahrer kam bei dem Unfall ums Leben.
Der mit Stahlbandrollen beladene Sattelschlepper war auf abschüssiger Strecke in der Ortseinfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Böschung geprallt und schließlich in ein Einfamilienhaus geschleudert worden.
Bei dem Unfall löste sich die Ladung und rollte in den Ort. Eine der rund 800 Kilogramm schweren Stahlrollen schlug rund 150 Meter weiter in den Eingang eines weiteren Hauses ein.
 Ein Zeitungsbote hatte dem Fahrer noch zu Hilfe kommen und ihn aus dem Führerhaus ziehen wollen. Doch das Feuer machte das unmöglich. Mehr als 50 Feuerwehrleute und zehn Polizisten waren am Unfallort im Einsatz. Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben.
Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben. Ein Sachverständiger hat die Untersuchung der Unfallursache aufgenommen.