Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LKW verlor Ladung - Bier floss in Strömen

A45

Am Montagmittag ist auf der A45 ein Getränke-LKW mit Doppelanhänger verunglückt. Hunderte Getränkekisten verteilten sich über die Fahrbahn zwischen Schwerte und Dortmund. Die A45 in Richtung Oberhausen war bis kurz nach 16 Uhr gesperrt.

DORTMUND

09.08.2010
LKW verlor Ladung - Bier floss in Strömen

Auf der A45 verlor ein LKW seine Ladung.

Ersten Zeugenaussagen zur Folge fuhr ein 38-Jähriger aus Hamm mit seinem Getränkelaster auf dem rechten Fahrstreifen der A45 in Richtung Oberhausen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-Süd verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle. Der LKW kam mit seinem Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen die rechten Schutzplanken und anschließend gegen ein dort beginnendes Brückenmauerwerk.

Die Wucht des Aufpralls riss dabei die Hinterachse des Anhängers ab. Durch die Schleuderbewegungen des LKW-Zuges verlor er große Teile seiner Ladung in Form von Bier- und Sprudelkästen, die sich auf allen drei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Oberhausen verteilten. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Auf Grund der aufwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn ab 10.50 Uhr voll gesperrt und dauert zurzeit auch noch an. Die Autobahnpolizei führte den Verkehr der unmittelbar hinter der Unfallstelle stand, durch eine notdürftig gereinigte Fahrschneise an der Unfallstelle vorbei. Zeitweilig staute sich der Verkehr bis auf vier Kilometer zurück. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 50.000 Euro.