Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Länderspiel-Kalender 2018 komplett: In Sinsheim gegen Peru

Berlin. Mit einem Testspiel am 9. September in Sinsheim gegen Peru ist der Länderspiel-Kalender der Fußball-Nationalmannschaft 2018 komplett. Die Partie wurde am Freitag vom DFB-Präsidium bestätigt.

Länderspiel-Kalender 2018 komplett: In Sinsheim gegen Peru

Die DFB-Elf wird in Sinsheim gegen Peru spielen. Foto: Uwe Anspach

Am 6. September startet das Team von Bundestrainer Joachim Löw in München gegen Frankreich in die neu geschaffene Nations League. Dies wird zugleich der erste Auftritt der deutschen Nationalelf nach der Weltmeisterschaft in Russland sein.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will beide Spiele auch noch einmal als Werbung für seine EM-Kandidatur nutzen. Die Europäische Fußball-Union UEFA wird am 24. September den Ausrichter der Europameisterschafts-Endrunde 2024 verkünden. „Natürlich wollen wir in diesen beiden Heimspielen vor der Vergabe der EURO 2024 noch einmal eine gute Visitenkarte abgeben und der UEFA zeigen, wie fußballbegeistert, gastfreundlich und weltoffen wir sind“, erklärte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

„Auch für die Spieler ist es etwas Besonderes, ein Turnier zu Hause spielen zu dürfen, das wäre eine großartige Perspektive. Für die Nationalmannschaft ginge ein Traum in Erfüllung, wenn der DFB nach der WM 2006 die Europameisterschaft 2024 ausrichten würde“, ergänzte DFB-Direktor und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff.

Das DFB-Team trifft in der Nations League in diesem Jahr auch noch auf die Niederlande (13. Oktober und 19. November in Gelsenkirchen) und tritt zum Rückspiel am 16. Oktober in Frankreich an. Am 15. November steht zudem ein Testspiel in Leipzig gegen Russland an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Stadtrat entschuldigt sich bei Özil und Gündogan

Bebra/Frankfurt/Main. Auf Facebook vergreift sich ein osthessischer Kommunalpolitiker der SPD schwer im Ton und beleidigt zwei Nationalspieler. Er entschuldigt sich, erledigt ist die Sache damit aber womöglich noch nicht.mehr...

Nationalelf

Weltmeistercoach Löw vertraut seiner Goldenen Generation

Eppan. Joachim Löw richtet in Südtirol den Fokus auf das Wesentliche. Der Turnierspezialist verströmt im Trainingslager ein „gutes Gefühl“ für die WM. Vor allen die Brasilien-Champions sollen es in Russland noch einmal richten. Ein hoffnungsvolles Signal sendet auch der Kapitän.mehr...

Nationalelf

„Sieht gut aus“: Neuer hechtet Richtung WM

Eppan. Rund 150 Medienvertreter schauen auf Manuel Neuer, als der in Südtirol das komplette Torwarttraining bestreitet. Stand jetzt gebe es keine Probleme, informiert der Bundestrainer. Doch ein Restrisiko bleibt nach der langen Verletzungspause. Neuer braucht 100 Prozent.mehr...