Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lakers-Damen Vizemeister

BOCHUM Auch im zweiten Play-Off-Spiel um die Deutsche Damen-Meisterschaft im Inline-Skaterhockey mussten sich die Bochum Lakers mit 3:5 gegen die Menden Mambas geschlagen geben und mit der Vizemeisterschaft vorlieb nehmen.

19.11.2007
Lakers-Damen Vizemeister

Die Lakers-Damen verloren das DM-Finale.

Rund 200 Zuschauer sahen ein tolles Finale und zwei Teams, die auf Augenhöhe agierten. Bereits nach zwei Minuten bissen die Mambas das erste Mal zu und konnten Bochums Goalie Jastine Borgmann zum 1:0 überwinden. In der 7. Minute egalisierte Bochums Traudel Maluga nach Zuspiel von Almuth Bolesta. In der 17. Minute gelang den Mambas wieder die Führung, diesmal traf Steffi Hellmann ins Bochumer Tor. Nur 60 Sekunden besorgte Almuth Bolesta erneut den Ausgleich. Einem Überzahltreffer von Anna Faber verweigerten die Schiedsrichter die Anerkennung.

Statt Führung gab es dann in Unterzahl einen bitteren Gegentreffer zum 3:2. Aber auch diesen Rückstand konnte Bochums Nationalstürmerin Traudel Maluga ausgleichen. In der 30. und 37. Minute gelang Mendens Kerstin Sacre der spielentscheidende Doppelschlag zur 5:3-Führung der Mambas.

Der Traum vom Triple nach dem Gewinn des Europapokals im Juni ist für die Lakers nun ausgeträumt. Trotzdem möchte das Bochumer Damenteam bereits in drei Wochen Revanche nehmen und das Pokalfinale am 9. Dezember in Bochum gegen Menden gewinnen.

SHV Lakers: Jastine Borgmann (Tor), Almuth Bolesta (1), Julia Arenas y Casal, Nina Dietrich, Daniela Döbbe, Anna Faber, Laura Fliether, Maren Krämer, Melanie Lente, Isabelle Maeth, Traudel Maluga (2), Kira Riepe, Janin Vohwinkel, Claudia Weltermann.