Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Land unter in Rheine

Land unter in Rheine! Bilder der Überschwemmung.

/
Besonders die Eisenbahnunterführung an der Bahnhofstraße litt unter den Regenmassen. Sie wurde kurzfristig gesperrt.
Besonders die Eisenbahnunterführung an der Bahnhofstraße litt unter den Regenmassen. Sie wurde kurzfristig gesperrt.

Foto: tps

Lagebesprechung an der Sandsack-Barriere mit Beigeordnetem Jan Kuhlmann (r.) und Vertretern des Kreise Steinfurt.
Lagebesprechung an der Sandsack-Barriere mit Beigeordnetem Jan Kuhlmann (r.) und Vertretern des Kreise Steinfurt.

Foto: tps

Der Kampf gegen die Wassermassen ist gewonnen. Die Sandsäcke halten.
Der Kampf gegen die Wassermassen ist gewonnen. Die Sandsäcke halten.

Foto: tps

Der Kampf gegen die Wassermassen ist gewonnen. Die Sandsäcke halten.
Der Kampf gegen die Wassermassen ist gewonnen. Die Sandsäcke halten.

Foto: tps

Einsatzleiter Guido Ameling begutachtet am Morgen die Sandsack-Barriere am Regenrückhaltebecken Siemensstraße.
Einsatzleiter Guido Ameling begutachtet am Morgen die Sandsack-Barriere am Regenrückhaltebecken Siemensstraße.

Foto: tps

Rheines Beigeordneter Jan Kuhlmann diskutiert heute Abend mit Schülerinnen und Schülern der Abendrealschule über zukunftsorientierte Stadtgestaltung.
Rheines Beigeordneter Jan Kuhlmann diskutiert heute Abend mit Schülerinnen und Schülern der Abendrealschule über zukunftsorientierte Stadtgestaltung.

Foto: Archiv

Konnte die Wassermassen nicht mehr verarbeiten: Das Pumpwerk Siemensstraße
Konnte die Wassermassen nicht mehr verarbeiten: Das Pumpwerk Siemensstraße

Foto: tps

Auch am Morgen strömen noch große Wassermassen ins Pumpwerk an der Siemensstraße.
Auch am Morgen strömen noch große Wassermassen ins Pumpwerk an der Siemensstraße.

Foto: tps

Wird nicht mehr gebraucht: Eine Motorpumpe der Feuerwehr am Regenrückhaltebecken Siemensstraße.
Wird nicht mehr gebraucht: Eine Motorpumpe der Feuerwehr am Regenrückhaltebecken Siemensstraße.

Foto: tps

Die Rindviecher waiden jetzt auf einer Insel in der Emsaue.
Die Rindviecher waiden jetzt auf einer Insel in der Emsaue.

Foto: tps

Mitarbeiter der Technischen Betriebe waren teils über 24 Stunden im Einsatz. Hier werden verstopfte Gullys gesäubert.
Mitarbeiter der Technischen Betriebe waren teils über 24 Stunden im Einsatz. Hier werden verstopfte Gullys gesäubert.

Foto: tps

Das Kanalnetz der Stadt (hier übergelaufene Gullys an der Lindenstraße) arbeitete gestern Morgen an seiner Kapazitätsgrenze.
Das Kanalnetz der Stadt (hier übergelaufene Gullys an der Lindenstraße) arbeitete gestern Morgen an seiner Kapazitätsgrenze.

Foto: tps

In der Rückseite des Lagergebäudes von Zweirad Bäumker brachen Segmente der Konstruktion aus der Außenwand.
In der Rückseite des Lagergebäudes von Zweirad Bäumker brachen Segmente der Konstruktion aus der Außenwand.

Foto: tps

Hier werden schon mal Vorsichtshalber Absperrungen an der Seite Abgestellt um wenns Richtig Regnet schnell agieren zu können um die Straße zu sperren bei Hoch wasser.
Hier werden schon mal Vorsichtshalber Absperrungen an der Seite Abgestellt um wenns Richtig Regnet schnell agieren zu können um die Straße zu sperren bei Hoch wasser.

Foto: tps

Das Dach von Zweirad Bäumker stürzte in die Halle, die Dachkante auf den Hof.
Das Dach von Zweirad Bäumker stürzte in die Halle, die Dachkante auf den Hof.

Foto: tps

Viele Straßen in Rheine standen bereits zur Mittagszeit unter Wasser.
Viele Straßen in Rheine standen bereits zur Mittagszeit unter Wasser.

Foto: tps

Besonders die Eisenbahnunterführung an der Bahnhofstraße litt unter den Regenmassen. Sie wurde kurzfristig gesperrt.
Besonders die Eisenbahnunterführung an der Bahnhofstraße litt unter den Regenmassen. Sie wurde kurzfristig gesperrt.

Foto: tps

Auch  Spelle suchte das Hochwasser heim, wie hier an der bei der Firma Krone.
Auch Spelle suchte das Hochwasser heim, wie hier an der bei der Firma Krone.

Foto: privat