Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Landwirtschaft

Landwirtschaft

Berlin. Berater des Bundeslandwirtschaftsministeriums fordern ein grundlegendes Umsteuern bei der EU-Agrarfinanzierung. Das System werde den Herausforderungen bei Tierwohl, Umwelt- und Klimaschutz nicht gerecht, erklärten die Wissenschaftlichen Beiräte für Agrarpolitik und für Biodiversität.mehr...

Brüssel. Deutsche Landwirtschaftsbetriebe sollen im kommenden Jahrzehnt erheblich weniger Geld aus dem EU-Haushalt bekommen als bisher. Die EU-Kommission legte heute Pläne vor, wonach für den Zeitraum von 2021 bis 2027 rund 41 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Im derzeitigen EU-Finanzrahmen sind rund 44,1 Milliarden Euro verfügbar. Die Verteilung der Gelder soll zudem an eine ganze Reihe neuer Bedingungen geknüpft werden. Doch die EU-Staaten und das Europaparlament müssen zustimmen. Ein Großteil des Geldes geht im Moment als Direktzahlung an die Bauern.mehr...

Brüssel. Deutsche Landwirtschaftsbetriebe sollen im kommenden Jahrzehnt erheblich weniger Geld aus dem EU-Haushalt bekommen als bisher. Die EU-Kommission legte heute Pläne vor, wonach für den Zeitraum von 2021 bis 2027 rund 41 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Im derzeitigen EU-Finanzrahmen sind rund 44,1 Milliarden Euro verfügbar. Die Verteilung der Gelder soll zudem an eine ganze Reihe neuer Bedingungen geknüpft werden. Doch die EU-Staaten und das Europaparlament müssen zustimmen. Ein Großteil des Geldes geht im Moment als Direktzahlung an die Bauern.mehr...

Brüssel. Mehr Geld für Nachwuchsbauern, Naturschutz, Wettbewerbsfähigkeit: Brüssel präsentiert eine Rundum-Reform der EU-Agrarförderung. Für Deutschlands Bauern dürfte am Ende weniger Geld herauskommen. Doch die Vorschläge stoßen nicht nur deshalb auf Widerstand.mehr...

Brüssel. Landwirtschaftsbetriebe in Deutschland sollen nach 2020 deutlich weniger Geld aus dem EU-Haushalt bekommen als heute. Die EU-Kommission legte Pläne vor, wonach für den Zeitraum von 2021 bis 2027 rund 41 Milliarden Euro zur Verfügung stehen. Im derzeitigen EU-Finanzrahmen von 2014 bis 2020 sind rund 44,1 Milliarden Euro verfügbar. Auch die Verteilung der Gelder soll verändert werden. Ein Großteil davon geht als Direktzahlung an die Bauern. Ein kleinerer Teil ist außerdem für die Entwicklung des ländlichen Raums abrufbar.mehr...

Brüssel. Wegen des Brexits fehlen im EU-Haushalt nach 2020 Milliardensummen. Die EU-Kommission will dafür unter anderem bei den Agrarsubventionen kürzen. Nun präsentiert sie heiß erwartete Details.mehr...

Brüssel. Die EU-Wettbewerbshüter haben grünes Licht für die Übernahme einzelner Geschäftsteile des Agrarchemiekonzerns Bayer durch den Chemiekonzern BASF gegeben. BASF sei ein geeigneter Käufer für das Paket, das Bayer im Zuge der geplanten Monsanto-Übernahme abgegeben habe, so ein Sprecher der EU-Kommission. Bayer will den US-Saatguthersteller Monsanto für rund 62,5 Milliarden Dollar kaufen und damit zum weltweit führenden Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln aufsteigen. Es handelt sich um die bisher größte Übernahme durch einen deutschen Konzern im Ausland.mehr...

Düsseldorf. Mehr Hennen produzieren mehr Ostereier: Im vergangenen Jahr haben die Legehennen in Nordrhein-Westfalen rund 1,38 Milliarden Eier gelegt. Das waren gut 44 Millionen Eier mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt NRW am Dienstag mitteilte. Grund für die Steigerung ist die gestiegene Zahl der Tiere. Den Statistikern zufolge lebten 2017 rund 4,9 Millionen Hennen in NRW, das waren etwa 68 000 mehr als im Vorjahr.mehr...

Kiel. Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Abwehr der drohenden Afrikanischen Schweinepest Verantwortung zu übernehmen. „Der Bund muss eine steuernde Funktion ausüben“, sagte Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister der dpa. „Schon bei der Geflügelpest neigte der Bund zu der Haltung: Das sollen mal die Länder und Kreise machen.“ Als konkrete Maßnahmen nannte er, Importe von Futtermitteln und Wurst aus Krisengebieten auszusetzen und Lastwagen an der Grenze zu reinigen. Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Osteuropa immer schneller aus.mehr...

Brüssel. Jahr für Jahr fließt der größte Teil des EU-Haushalts in die Förderung der Landwirtschaft. Dennoch sind weder Bauern noch Umweltverbände mit dem System zufrieden. Brüssel wagt sich nun an eine Reform heran.mehr...

Berlin (dpa) An der von Landwirtschaft, Fleischindustrie und Lebensmittelhandel ins Leben gerufenen Initiative Tierwohl beteiligen sich künftig deutlich mehr Schweinehalter.mehr...

Projektstart in Ottenstein

31.08.2017

Einsatz für den Artenschutz

OTTENSTEIN Inkarnatklee, Wicke und Phacelia, das sind nur drei Pflanzen aus der artenreichen Blütenmischung, die die Landwirte in Hörsteloe auf ihren Feldern ausgebracht haben und die jetzt in bunten Farben in der Bauerschaft blühen. Zu entdecken sind auch zahllose Insekten wie Wildbienen, Schmetterlinge und Hummeln. Außerdem deuten zahlreiche Verbissspuren darauf hin, dass die Flächen auch vom hiesigen Wild gut angenommen werden.mehr...

Marktoberdorf (dpa) Der schwäbische Traktorenhersteller Fendt will 2018 einen batteriebetriebenen Traktor auf den Markt bringen. Dieser soll nicht nur in der Landwirtschaft eingesetzt werden.mehr...

Düsseldorf. Der Wolf wird in Nordrhein-Westfalen nicht zum Abschuss freigegeben. „Die Landesregierung beabsichtigt nicht, den Wolf in das Landesjagdrecht aufzunehmen“, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Antwort von NRW-Naturschutzministerin Christina Schulze Föcking (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage.mehr...

Lüneburg. Stolze 58 Punkte standen auf der Agenda der Agrarministerkonferenz in Lüneburg. Es ging unter anderem um die Ökoverordnung der EU, den Milchmarkt, ein umstrittenes Pflanzenschutzmittel und die Wölfe.mehr...

Maisernte in Legden

29.09.2017

Der weite Weg des kleinen Korns

LEGDEN Aktuell im Alltagsbild: Die großen Erntemaschinen, die den Mais vom Feld holen. Doch hinter dem gelben Kolben steckt mehr, als manch einer denken mag.mehr...

Kein leeres Stroh

13.08.2017

Traditioneller Anbau von Champager-Roggen

GREVEL Ein Acker mit hohen Getreidegarben und die Halme wurde zuvor mit der Sichel geschnitten: Ganz traditionell praktizierte der Werkhof den Anbau und die Ernte der alten Getreidesorte Champagner-Roggen.mehr...

Kinder auf dem Hof Gausling

26.09.2017

Vom Apfel zum Saft

HEEK Welche Verwandlung der Apfel durchmacht, bis sein leckerer Saft in den Becher kommt, das konnten die Kinder vom Johannes-Kindergarten selbst erleben.mehr...

LEGDEN Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr haben die Legdener Landwirte wieder ein Sonnenblumenfeld gesät.Ab sofort dürfen Interessierte sich Blumen zur zuhause mitnehmen - gegen eine Spende.mehr...

Dortmund. Die Themen Antibiotika-Verbrauch, Alternativen zu Rinder-Enthornungen und Schnäbelkürzungen bei Hühnern beschäftigen Tiermediziner in Dortmund. Sie kommen zum „Tierärztetag NRW“ zusammen.mehr...

Mitarbeit auf Südtiroler Berghof

15.08.2017

Schwerter tauscht Strandurlaub gegen harte Arbeit

SCHWERTE Harte Arbeit statt Strandurlaub – Sebastian Ziegenbein aus Schwerte ist diesen Tausch eingegangen. Obwohl er mit Landwirtschaft nichts zu tun hat, ist er in diesem Sommer lieber auf einen Berghof in Südtirol statt auf die Partymeile am Ballermann gereist. Dort half er einem Bauern beim Bewirtschaften seines Hofes – 14 Stunden täglich.mehr...

DORTMUND Über 250 Jahre wurde das "Jägerheim" am Niederhofer Kohlenweg in Wellinghofen von der Familie Zimmermann geführt. Jetzt wechselt eines der ältesten Restaurants in Dortmund den Besitzer. Und auch sonst gibt es massig Veränderungen in Dortmunds Gastro-Szene. Wir geben einen Überblick.mehr...

Rita Stockhofe (CDU)

18.09.2017

"Die Stadt wieder handlungsfähig machen"

HALTERN Rita Stockhofe ist seit 2012 im Bundestag und Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Dort ist sie Berichterstatterin für die Themen Jagdwesen, Steuern und Finanzen, Produktsicherheit, Bienen und Pflanzenzucht. Sie ist außerdem Mitglied im Petitionsausschuss.mehr...

Vermischtes

15.08.2017

Brände in Griechenland und Portugal

Athen/Lissabon (dpa) Hunderte Brandherde fordern die Feuerwehr in Griechenland heraus. Auch in anderen Ländern Europas wüten Flammen. In Serbien macht die Trockenheit der Landwirtschaft zu schaffen.mehr...

Feuerwehreinsatz in Castrop-Rauxel

04.08.2017

Scheune in Deininghausen brennt völlig nieder

CASTROP-RAUXEL Um kurz vor drei Uhr in der Nacht auf Freitag sind die Bewohner des Hofes Dingebauer im Castrop-Rauxeler Stadtteil Deininghausen aus dem Schlaf geschreckt: Die Scheune stand in Flammen. Das Gebäude brannte komplett nieder, die Feuerwehr war bis Freitagabend im Einsatz. Die Oststraße war mehrere Stunden gesperrt.mehr...

Wirtschaft

04.08.2017

US-Arbeitsmarkt brummt weiter

Washington (dpa) Der US-Arbeitsmarkt hat sich im Juli weiter in robuster Verfassung präsentiert. Die Beschäftigung ist stärker gestiegen als von Experten erwartet und die Arbeitslosenquote fiel auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren.mehr...

Wegen Trockenheit

06.07.2017

Das Korn bleibt klein

HEEK Wegen anhaltender Trockenheit muss die Wintergerste in Heek schon jetzt geerntet werden. Seit Anfang der Woche - und damit gut zwei Wochen früher als üblich - sind die Mähdrescher unterwegs. Die Landwirte müssen sich auf hohe Einbußen bei der Getreideernte einstellen.mehr...

Berlin (dpa) Das Bundesumweltministerium warnt vor einem fortschreitenden Insektensterben in Deutschland. In Teilen des Landes habe sich der Bestand von Insekten seit dem Jahr 1982 um bis zu 80 Prozent verringert.mehr...

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

30.07.2017

Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

DORTMUND Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit eine Besuch am Bauernhof: In Dortmund-Derne beteiligen sich 150 Haushalte am Gemüseanbau eines Hofes. Solidarische Landwirtschaft nennt sich das Ganze.mehr...

BERLIN Für viele deutsche Landwirte waren es harte Zeiten - zwei Jahre in Folge sackten die Gewinne bei Milch und anderen Produkten drastisch ab. Jetzt hellt sich die Lage langsam auf. Die Diskussionen um das Tierwohl bleiben allerdings.mehr...

Berlin (dpa) Für viele Landwirte waren es harte Zeiten - zwei Jahre in Folge sackten die Gewinne drastisch ab, aus denen die Betriebe auch noch Investitionen finanzieren. Jetzt hellt sich die Lage endlich auf.mehr...

Podiumsdiskussion

14.06.2017

Viele Fragen zum Naturschutz

VREDEN Über die Frage, wie sich die Landwirtschaft mit dem Naturschutz vereinbaren lässt und wie die Politik dabei unterstützend eingreifen kann, diskutierten auf Einladung von KAB und Nabu am Dienstag Ursula Schulte (SPD), Johannes Röring (CDU), Monika Ludwig (Die Grünen) und Josef Tumbrinck (Nabu).mehr...

Dresden/Jena (dpa) Manche Fischarten hatten Elbe und Saale schon die Schwanzflosse gezeigt. Schlechte Wasserqualität ließ die Bestände zurückgehen. Doch nun liefern beide Flüsse Beweise für eine Umkehr. Experten mahnen aber weitere Anstrengungen zur Renaturierung der Flüsse an.mehr...

Wegen hoher Nitratbelastung

10.06.2017

Das Trinkwasser könnte um einiges teurer werden

BERLIN Die Massentierhaltung produziert jede Menge Gülle und Mist. Als Dünger landen die Hinterlassenschaften auf Feldern und Äckern - und belasten das Trinkwasser. Experten warnen: Das ist nicht nur schädlich, sondern kostet viel Geld. Am Ende zahlt der Verbraucher.mehr...

Tag der Landwirtschaft

03.06.2017

Landwirte sauer: Stadt erteilt Hofläden eine Absage

CASTROP-RAUXEL Zwischen Landwirten, Hoflädenbetreibern und der Stadt läuft es nicht gut: Erst schickt die Verwaltung scharf formulierte Schreiben an fünf Hofläden, die ihre Läden weiterentwickeln wollen. Dann versagt die Stadt den Bauern den Tag der Landwirtschaft auf dem Marktplatz zu feiern. Wir haben einen Überblick.mehr...

Obduktion angeordnet

25.04.2017

Zeuge findet Leichnam in Wassergraben bei Epe

HEEK/GRONAU Eine männliche Leiche ist am Montagnachmittag in einem Wassergraben auf einem landwirtschaftlichen Grundstück in der Bauerschaft Gerdingseite in Epe gefunden worden. Ob es sich um den seit August 2016 vermissten 86-jährigen Mann aus Nienborg handelt, soll nun eine Obduktion klären.mehr...

Hof Schulze Blasum

10.03.2017

Oldtimer-Treffen in Werne beginnen erst im April

WERNE Noch ein wenig Geduld müssen Oldtimer-Freunde in Werne aufbringen. Die Treffen auf dem Hof Schulze Blasum beginnen nicht wie vom Veranstalter erhofft im März, sondern erst am Mittwoch, 19. April. Die Anlage auf dem Hof ist wegen des schlechtes Wetters viel zu matschig. Doch es gibt noch einen anderen Grund.mehr...

Leben : Haus und Garten

11.11.2010

Weihnachtssterne leuchten in Rot, Weiß oder Pink

Oldenburg (dpa) Weihnachtssterne kommen schon lange nicht mehr nur im klassischen Rot daher. Ob weiß, pink oder zweifarbig - bei 170 Sorten ist die Auswahl der zur Adventszeit beliebten Pflanzen groß.mehr...

Leben : Haus und Garten

21.09.2009

Gärtner spürt alte norddeutsche Apfelsorten auf

Schwerin/Bartow (dpa) Der Apfel ist die Nummer eins unter den heimischen Obstsorten. Er lässt sich vielfältig verarbeiten, auf Kuchen, zu Dessert, Mus und Most, Wein und Obstbrand.mehr...

Leben : Haus und Garten

15.07.2008

Blumenerde und Dünger werden teurer

Ratingen (dpa) Eine schlechte Nachricht für Hobbygärtner: Blumenerde und Dünger werden teurer. Grund seien gestiegene Rohstoffpreise unter anderem für Stickstoff, Phosphat und Kali, teilte der Industrieverband Garten in Ratingen bei Düsseldorf mit.mehr...

Leben : Haus und Garten

05.11.2008

Weihnachtssterne - Rot bleibt Farbe Nummer eins

Ellerhoop (dpa) Gut drei Wochen vor dem ersten Advent hat am Mittwoch in Schleswig-Holstein die Saison für Weihnachtssterne begonnen. Trotz zahlreicher Neuzüchtungen bleibe Rot der Klassiker.mehr...

Leben : Haus und Garten

07.05.2009

Genbank für Apfelbäume: Von Cox Orange bis Pinova

Pillnitz (dpa) Millionen Blüten von strahlendem Weiß bis Dunkelrot, zart duftend oder nahezu atemraubend: Auf einem Acker in Elbnähe in Dresden-Pillnitz wächst und gedeiht ein Teil der Deutschen Genbank für Äpfel.mehr...

Leben : Haus und Garten

19.10.2012

Pomologe: Alte Apfelsorten sind gefragt

Kaufungen (dpa) Alte Apfelsorten sind sehr beliebt, meint der Obstkundler Jan Bade. Liebhaber dieser Früchte haben es aber schwer: Im Supermarkt finden sich nur wenige Sorten. Apfelfans sollten sich daher bei regionalen Anbietern umtun - oder selbst einen Baum pflanzen.mehr...

Bremen (dpa) Heizen mit Holz wird immer beliebter. Viele Ofenbesitzer greifen für den Brennstoff zur Kettensäge. Doch das geht vielerorts nur mit Motorsägenführerschein.mehr...

"Meine Ernte"-Projekt wurde erweitert

22.02.2015

Jetzt gibt's ein Gewächshaus zu mieten

Kirchhellen Ein eigener Garten? Davon träumen viele Menschen. Auf dem Bauernhof Sagel können sich Hobbygärtner schon bald diesen Wunsch erfüllen. Doch jetzt lockt ein neues Projekt, ein riesiges Gewächshaus.mehr...

Leben : Haus und Garten

24.08.2016

Zwischenfrüchte säen: Senf, Phacelia, Ölrettich

In der Landwirtschaft lohnt sich das richtig: Leere Beete werden mit sogenannten Zwischenfrüchten bepflanzt. Aber das kann man auch im eigenen Garten machen. Was dabei von Vorteil ist:mehr...

OLFEN/VINNUM Das wird den Mitarbeitern des Bauhofes des Kreises Coesfeld stinken: Sie müssen den Schaden beseitigen, den ein Güllefassfahrer verursacht hat. Er hatte vergessen, das rund 20 Meter breite Gestänge einzuklappen, bevor er vom Feld auf die Straße fuhr.mehr...

Gasleitung Zeelink

02.02.2017

Entscheidung steht kurz bevor

Schermbeck / Raesfeld Das Raumordnungsverfahren der geplanten Gasleitung Zeelink (Lichtenbusch bis Legden) steht laut Herbert Tekaat, Vertreter des Schermbecker Bürgermeisters, kurz vor dem Abschluss. Helmut Roloff, Sprecher von Open Grid Europe, erwartet einen Beschluss der Bezirksregierung „vielleicht schon in der nächsten Woche“. Ärger scheint programmiert.mehr...

Ortsverband tagt

27.02.2017

Unruhige Zeiten für die Landwirte

SÜDLOHN. Moderne Tierhaltung in der Kritik, Verschärfungen der Düngegesetzgebung dazu noch eine diffamierende Bauernregelkampagne des Bundesumweltministeriums. An brisanten Themen fehlt es derzeit nicht in der Landwirtschaft.mehr...

Berlin/Brüssel (dpa) Die Balkanroute, über die Hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland kamen, ist weitgehend dicht. Doch viele riskieren weiterhin ihr Leben bei der Mittelmeer-Überfahrt von Libyen nach Italien. So soll es nicht weitergehen.mehr...

Öffentlichkeitsarbeit wichtig

14.02.2017

Vredener Landfrauen zeigen Flagge

VREDEN Mit aktuellen Fragen wie dem Image der Landwirtschaft haben sich die Vredener Landfrauen in ihrer Versammlung jetzt genauso beschäftigt wie mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen. Und zum guten Schluss stand auch noch ein überraschender Besuch ins Haus.mehr...

Untersuchung

13.04.2014

Spargel wird auf Herkunft getestet

NRW Pünktlich zum Beginn der Spargelsaison lässt das NRW-Umweltministerium wieder Proben des beliebten Stangengemüses auf seine Herkunft untersuchen. Auf Wochenmärkten, bei fahrenden Händlern und auf Feldern würden Proben genommen, teilte Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) mit.mehr...

Berlin (dpa) Die Landwirtschaft steckt in der Krise, findet Umweltministerin Barbara Hendricks - wirtschaftlich, aber auch was das Image anbelangt. Sie wünscht sich einen "neuen Gesellschaftsvertrag" mit den Bauern. Nur: Zuständig ist die SPD-Politikerin dafür nicht.mehr...

Umweltministerium in der Kritik

09.02.2017

Selmer Landwirte ärgern sich über Plakat-Aktion

SELM "Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein" - mit solchen Sprüchen im Stil traditioneller Bauernregeln will das Bundesumweltministerium auf Missstände in der modernen Landwirtschaft aufmerksam machen. 1,5 Millionen Euro kostet die Aktion. Das ärgert mehrere Landwirte der Region maßlos.mehr...

Humorvoll oder schlechter Stil?

13.02.2017

Neue Bauernregeln: Kampagne polarisiert NRW

NRW "Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein" - mit solchen Sprüchen im Stil traditioneller Bauernregeln wollte das Bundesumweltministerium zur Diskussion über nachhaltige Landwirtschaft und Umweltschutz anregen. Die Bauern in NRW sind verärgert. Das Ministerium rudert inzwischen zurück.mehr...

Sportplakette 2016

20.01.2017

Hans Haubruck: Der Mann hinter dem RV St. Georg

WERNE Hans Haubruck, 74, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, hat den Reit- und Fahrverein St. Georg Werne 26 Jahre lang geführt. Im Oktober 2016 trat er zurück und übergab seinem Nachfolger Andreas Trouvain den größten Pferdesportverein Westfalens mit mehr als 770 Mitgliedern – modern ausgestattet und zukunftsfähig.mehr...

Produktionsumstellung

20.01.2017

Mehr Nachfrage nach Biofutter

GESCHER/STADTLOHN Die auch in Stadtlohn ansässige Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG und die Agravis Raiffeisen AG wollen ihre Futtermittelproduktion am gemeinsamen Standort in Gescher auf die Herstellung von Biofutter umstellen. "Wir reagieren damit auf die verstärkte Nachfrage nach Biofutter in unserer Region", erläutern Martin Duesmann-Artmann, Geschäftsführer der Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG, und Sönke Voss, Leiter Futtermittel der Agravis Raiffeisen AG, in einer gemeinsamen Presseerklärung.mehr...

Brennerei in fünfter Generation

21.01.2017

Lüdinghausener über Schnaps: "Irrsinniger Duft"

LÜDINGHAUSEN Für Eberhard Böcker aus Lüdinghausen ist der Alkoholgenuss ein Schlüssel zur Geselligkeit. Böcker kennt das Geheimnis eines guten Schnaps.Der Landwirt betreibt gemeinsam mit seiner Ehefrau Acky die Brennerei Böcker 1848 Forstmannshof - und das in fünfter Generation.mehr...

Winterversammlung

12.01.2017

Landwirte wollen raus aus der Schmuddelecke

VREDEN Die Landwirtschaft steht wie nie im Brennpunkt. Dass sie diese Herausforderung annehmen muss und will, verdeutlichte sich bei der Winterversammlung des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Ellewick-Crosewick-Zwillbrock.mehr...

Wirtschaft

20.01.2017

Grüne Woche für Besucher geöffnet

Berlin (dpa) Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat für die Besucher geöffnet. Der Branchentreff sei "nicht nur eine Leistungsschau, sondern eine Transparenzoffensive für Landwirtschaft und Ernährung", sagte Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) beim Eröffnungsrundgang.mehr...

Wissenschaftlerin aus Heek

01.01.2017

Von Indonesien nach Finnland

HEEK Die Wissenschaft ist Maria Brockhaus’ Ding. Nach ihrem Studium machte die gebürtige Nienborgerin einen Doktor mit Forschungsaufenthalten in Burkina Faso, danach arbeitete sie zehn Jahre für das Waldforschungsinstitut Cifor mit Sitz in Indonesien. Nun hat für die 46-Jährige ein neues Kapitel in ihrem Leben begonnen: Seit November ist sie Professorin an der Universität Helsinki für den Lehrstuhl Internationale Waldpolitik – und bleibt der Wissenschaft damit weiterhin treu.mehr...

Berlin (dpa) Der Regenwurm zählt wohl zu den meistunterschätzten Lebewesen. Er kann Ernten vergrößern und die Hochwassergefahr mindern. Die Landwirtschaft müsse stärker auf sein Wohlergehen ausgerichtet werden, fordern Naturschützer.mehr...

Otger Dillmann

21.12.2016

Dem Boden auf den Grund gehen

LEGDEN Er gibt schon ein seltsames Bild ab, der groß-gewachsene Mann in den grünen Gummistiefeln, der mit einem eisernen Stab und einem kurzen, einer Schaufel ohne Stiel ähnelndem Teil auf dem Acker steht. Den Stab in den Boden gedrückt, wieder herausgeholt, kurz auf die "Schaufel" geklopft. Und schon geht’s weiter.mehr...

KREIS UNNA 1500 brennende Heuballen, ein umgeknickter Telegraphenmast, Einbrüche, Schlägereien, Vandalismus - die Polizei im Kreis Unna hatte in der Silvesternacht viel zu tun. Insgesamt mussten die Beamten zu 129 Einsätzen ausrücken.mehr...

Cancún (dpa) Elefanten, Pandas und Tiger sind vom Aussterben bedroht. Weniger spektakulär, aber vielleicht noch wichtiger: Auch die für Ökosysteme essenziellen Bienen könnten verschwinden. Ein Großkonflikt zwischen Artenschutz und industrieller Landwirtschaft zeichnet sich ab.mehr...

Cancún (dpa) Mehr Schutz für Bienen, aber auch ein neues Denken im Tourismus und in der Landwirtschaft. In Mexiko verhandelten Vertreter aus aller Welt über neuen Strategien, um das weltweite Artensterben zu stoppen. Umweltschützer sehen noch großen Handlungsbedarf.mehr...

Sydney (dpa) Eine Australienreise kann sich nicht jeder so ohne Weiteres leisten. So finanzieren viele ihren Aufenthalt in Down Under etwa als Erntehelfer. Für jobbenden Backpacker gibt es nun eine Steueränderung.mehr...

Olfen feiert Sieg gegen Borken

15.11.2016

Christian Brüse "ist der personifizierte SuS“

Olfen Fußball-Bezirksligist SuS Olfen hat mit dem 2:0-Auswärtssieg über die SG Borken am Sonntag für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Der Sieg zeigt: Optimale Gegnerstudie zahlt sich aus – auch, wenn der Zweite gegen das Schlusslicht spielt. Im Blickpunkt war vor allem Innenverteidiger Christian Brüse.mehr...

Berlin (dpa) Wer hätte das gedacht? Bienen fühlen sich in der Stadt wohler als auf dem Land. Verschiedene Faktoren führen dazu, dass sich der Honig-Produzent immer mehr zu urbanen Grünanlagen hingezogen fühlt.mehr...

Reisegruppe auf dem Hof Plate

27.11.2016

Chinesen machen sich ein Bild von deutscher Schweinezucht

Graes Während Christian Plate auf der Terrasse seines Elternhauses seinen landwirtschaftlichen Betrieb vorstellt, werden fleißig Handys gezückt für Fotos und Videos. Zu Besuch ist eine 45-köpfige chinesische Reisegruppe. Ihr Interesse gilt der Schweinezucht und einige von ihnen sind ganz aufgeregt.mehr...

BERLIN Nach monatelangem Gezerre um den Klimaschutzplan standen die Zeichen eigentlich auf Einigung. Nur noch der Segen der Kanzlerin und des SPD-Chefs fehlten. Daraus wurde nichts - nun muss die Umweltministerin doch ohne das Papier zur Weltklimakonferenz reisen.mehr...

LUXEMBURG Nitrat ist für Pflanzen wichtig - zu viel davon als Dünger in der Landwirtschaft schadet aber Gewässern und Menschen. Aus EU-Sicht tut Deutschland zu wenig, um das Grundwasser zu schützen. Das könnte jetzt teuer werden.mehr...

BERLIN Aldi hat den Anfang gemacht, die Konkurrenz ist nachgezogen: Milch ist zu Monatsbeginn in fast allen Supermärkten deutlich teurer geworden. Für die in den vergangenen Monaten schwer gebeutelten Landwirte ein Hoffnungsschimmer. Wird es ihnen jetzt besser gehen?mehr...

Wirtschaft

27.05.2008

Gute Milch - saure Bauern

Freising/Maribor (dpa) FREISING/MÜNSTER Leere Milchregale drohen in den Supermärkten: Im Kampf um höhere Preise machten Deutschlands Milchbauern am Dienstag ernst und begannen einen Lieferboykott.mehr...

Leben : Essen und Trinken

19.02.2008

Trend zu immer magererem Fleisch mit geringem Salzgehalt

Kassel (dpa) Beim Geschmack ist der Trend zu immer magererem Fleisch nach Angaben der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ungebrochen. Das bestätigte der wissenschaftliche Leiter der DLG-Qualitätsprüfung für Wurst und Schinken, Professor Achim Stiebig, in Kassel.mehr...

Leben : Essen und Trinken

11.02.2008

Deutschland ist europaweit der größte Bio-Markt

Berlin (dpa) Deutschland ist in Europa der mit Abstand größte Markt für Bio-Lebensmittel. Der Umsatz mit Bio-Produkten habe im Jahr 2006 bei 4,6 Milliarden Euro gelegen, teilte die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in Berlin mit.mehr...

Leben : Essen und Trinken

08.01.2008

Weder Korken noch Glas: Neues Verschlusssystem für Weine

Nordheim am Main (dpa) Muffiger Weingeschmack durch den Korken oder das Billig-Image beim Schraubverschluss gehören vielleicht schon bald der Vergangenheit an. Einige Winzer im fränkischen Nordheim am Main bei Würzburg setzen auf ein neuartiges System.mehr...

Leben : Essen und Trinken

09.01.2008

Wein wird teurer - bis zu zehn Prozent Preisanstieg

Freiburg (dpa) Der gute Tropfen wird teurer. Die Winzer in Baden und in Württemberg wollen in den kommenden Wochen die Preise anheben. Der Preisanstieg der badischen Weinbauern werde fünf bis zehn Prozent betragen, teilte der Badische Weinbauverband in Freiburg mit.mehr...

Leben : Essen und Trinken

10.01.2008

Klasse statt Masse - Nachfrage nach Bio-Produkten steigt

Münster (dpa) «Wir sind im Trend», freut sich Bauer Joachim von Reden. «Die Zeiten, in denen der Bio-Kunde geduzt werden wollte und aus ideologischen Gründen Öko-Produkte kaufte, sind vorbei.»mehr...

Wissenschaft

29.01.2008

Massentierhaltung schadet Klima

Bonn (dpa) Die industrielle Massentierhaltung wird nach Ansicht von Umwelt- und Tierschützern als «Klimakiller» zu wenig beachtet.mehr...

Leben : Haus und Garten

28.06.2007

Umweltschäden durch Genmais möglich

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung sieht gesundheitliche Risiken für Schmetterlinge und andere Insekten beim Anbau der Genmaissorte MON 810. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der FDP hervor.mehr...

Mainz (dpa) - Die Weinbranche wird weiblicher. Während Weingüter früher nahezu ausschließlich an Söhne vererbt wurden, kommen inzwischen immer mehr Töchter zum Zuge.mehr...

Leben : Essen und Trinken

29.05.2007

Erdbeeren am besten frisch verzehren

Karlsruhe (dpa) - Die Deutschen vernaschen im Schnitt 2,8 Kilo Erdbeeren pro Kopf und Jahr. Damit sie ihren Geschmack behalten, sollten Erdbeeren möglichst rasch verzehrt werden. Im Kühlschrank sind sie aber auch noch ein bis zwei Tage haltbar.mehr...

Stuttgart (dpa) - Die Deutschen kaufen ihren Wein am häufigsten beim Discounter. Mittlerweile werden inzwischen 47 Prozent der in- und ausländischen Weine beim Discounter abgesetzt.mehr...

Leben : Essen und Trinken

17.05.2005

Kellereiexperte: Günstige Weißweine werden knapp

Trier (dpa) - Günstige Weißweine werden in Rheinland-Pfalz langsam knapp. Große Kellereien müssten bereits auf Billigimporte aus Italien, Spanien und andern Ländern der EU zurückgreifen, um die Nachfrage nach «Grundweinen» bedienen zu können.mehr...

Würzburg (dpa) - Eine dünne Staubschicht überzieht die grüne Flasche mit dem flüssigen Schatz: Der älteste trinkbare Wein der Welt steht seit Jahren unberührt hinter Panzerglas in einem Mauereinlass im weit verzweigten Kellergewölbe des Würzburger Weinguts Bürgerspital.mehr...

Nähe Schulze Blasum

24.09.2016

Holländer wollen Gewächshaus in Stockum bauen

STOCKUM Ein Salatanbau-Unternehmen aus den Niederlanden will sich bald in Werne-Stockum ansiedeln. Neben Hof Schulze Blasum soll ein Großgewächshaus entstehen. Doch das Bauvorhaben könnte nun problematischer werden als gedacht.mehr...

Leben : Haus und Garten

23.11.2016

Streit um Glyphosat: EuGH stärkt Rechte der Bürger

Luxemburg (dpa) Chemikalien in der Landwirtschaft lösen immer wieder heftige Kontroversen aus. Umweltschützer prangern die Zulassungsverfahren für Pestizide als undurchsichtig an. Vor dem obersten EU-Gericht haben sie nun einen wichtigen Teilsieg errungen.mehr...

Das Problem mit den Silos

30.09.2016

Südlohn führt Liste der Gewässerverunreinigungen an

Südlohn 31 Fälle von Verschmutzungen im Gewässer in Südlohn wurden dem Kreis Borken von Mitte Dezember 2015 bis Mitte August 2016 gemeldet. Damit steht die Gemeinde an der Spitze im Kreis. Auch in den anderen Städten steigt die Zahl der Umweltmeldungen zu Gewässerverunreinigungen. 200 hat der Kreis insgesamt vermerkt.mehr...

Landwirtschaftskammer Unna

17.10.2016

Bodenpreise steigen - Selmer Acker wird teurer

SELM Je näher man im Kreis Unna an das Münsterland heranrückt, desto teurer wird es. Hinzu kommt, dass Gewerbe- und Wohngebiete die Bauern verdrängen. Wiesen und Äcker werden zum knappen Gut. Das schlägt sich auf die Bodenpreise wieder. Wir haben uns die Entwicklung in der Region angesehen.mehr...

Berlin (dpa) Die Bundesregierung interessiert sich aus Sicht der Grünen trotz der vielerorts zu hohen Nitratwerte nicht dafür, wie viel Gülle aus anderen EU-Staaten nach Deutschland geschafft wird.mehr...

Geringes Bürgerinteresse

12.10.2016

Pläne für Raiffeisenstraße in Ascheberg vorgestellt

ASCHEBERG Bei einer Bürgerversammlung sind am Dienstagabend in Ascheberg genauere Pläne für die Raiffeisenstraße vorgestellt worden. Dort soll unter anderem das neue Feuerwehrgerätehaus und ein Geschäftsgebäude entstehen. Bis die Pläne beschlossen werden, müssen aber noch einige Hürden genommen werden.mehr...

NORDKIRCHEN Die Ernte war in diesem Jahr zwar nicht so sonderlich gut, trotzdem feierten die landwirtschaftlichen Vereine in Nordkirchen ein Erntedankfest. Und das taten sie etwas anders als in den vergangenen Jahren - nämlich mit einer großen Party am Samstagabend.mehr...

Landwirtschaftliche Flächen

17.10.2016

Bodenpreise für Schwerter Äcker im Steigflug

SCHWERTE Gewerbe- und Wohngebiete verdrängen die Bauern. Wiesen und Äcker werden zum knappen Gut. Das schlägt sich auf die Bodenpreise nieder. Um mehr als 40 Prozent teurer geworden sind seit 2010 die landwirtschaftlichen Flächen im Südkreis Unna, zu dem Schwerte zählt.mehr...

Für Olfener Landwirtschaft

05.10.2016

Vorrangstrecke Lehmhegge bald frei für den Verkehr

OLFEN Es soll sich nur noch um wenige Tage handeln, dann will die Lehmhegge in Höhe der Gaststätte Rauschenburg in Olfen wieder für den Verkehr freigeben werden. Bis diese sogenannte südliche Vorrangstrecke für die Landwirtschaft komplett fertig ist, wird es hingegen noch etwas dauern.mehr...

Am Schwietering

14.09.2016

Einbrecher stahlen Zubehör

Raesfeld Zubehör für landwirtschaftliche Fahrzeuge haben unbekannte Täter in der Zeit von Montagabend (18.30 Uhr) bis zum Dienstagmorgen (10 Uhr) aus einer Firma am Schwietering gestohlen.mehr...

Rückzieher in Stockum

28.09.2016

Investoren für Riesengewächshaus springen ab

WERNE „,Alles in allem kann das Verfahren ein Jahr dauern‘, vermutet die Stadt Werne und hat keine Bedenken, dass das Unternehmen bis dahin wieder abgesprungen ist." – So berichteten wir noch vor wenigen Tagen über das geplante Gewächshaus zweier Niederländer in Stockum. Und nun? Alles Geschichte, die Investoren haben es sich anders überlegt.mehr...

HERBERN Landwirte, Jäger, Förster: Sie alle zeigen dem geplanten neuen Landes-Naturschutzgesetz die rote Karte. Und fordern seit Mittwoch gut leserlich an der B54: „Naturschutz mit Augenmaß“. Warum sie sich gegen das geplante Gesetz wenden, erfahren Sie hier.mehr...

LAVESUM Der Selbstvermarktungs-Hof Hagedorn plant eine Erweiterung und junge Familien möchten große Grundstücke ihrer Eltern in Lochtrup als Bauland für sich nutzen. Gegen diese Entwicklungen in Lavesum hat die Politik grundsätzlich nichts einzuwenden.mehr...