Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Langsam gleich lauter

SÖLDE Nein, Freunde werden sie bestimmt nicht mehr. Die Deutsche Bahn und die Anwohner der Rosenstraße in Sölde.

von Jörg Bauerfeld

, 19.11.2007
Langsam gleich lauter

Klaus Wiedhaus (links) und Norbert Niessen an der Stelle, an der die Züge abbremsen.

Es ist vielmehr das nächste Kapitel einer unendlichen Geschichte. Die des Bahnlärms im Dortmunder Süden. Das Neueste: Ein Lärmproblem, das durch eine so genannte Langsamfahrstrecke, die zwischen dem Haltepunkt Sölde und dem Bahnübergang an der Abteistraße eingerichtet wurde (wir berichteten), hervorgerufen wird.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden