Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

A1 bei Münster nach Unfall wieder frei

Laster schleudert gegen Betonwand - fünf Verletzte

MÜNSTER Die Autobahn 1 bei Münster war nach einer Karambolage mit mehreren Schwerverletzten am Mittwochmittag in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt worden. Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder einspurig befahrbar.

Laster schleudert gegen Betonwand - fünf Verletzte

Die Strecke wurde am Nachmittag wieder teilweise freigegeben, so die Polizei Münster. Der Verkehr wurde zuvor ab dem Kreuz Münster-Nord umgeleitet.

Ein Lastwagenfahrer war den Angaben zufolge zwischen den Autobahnkreuzen Münster-Nord und Münster-Süd mit seinem Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen geraten und hatte dort ein Auto erfasst. Der Wagen schleuderte über die linke Spur gegen eine Betonwand und wurde anschließend von einem weiteren Auto zurück in Richtung des Sattelzuges katapultiert. Der Wagen verkeilte sich demnach an dem Lastwagen und wurde mehrere hundert Meter mitgeschleift.

Gutachter soll Unfallursacheklären

Fünf Menschen wurden laut Polizei verletzt, drei davon schwer. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter beauftragt.

dpa

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

24-Jähriger kracht mit Auto in Essener Bordell

Autofahrer rast absichtlich in Bordell - 67-Jährige in Lebensgefahr

Essen Ein 24-Jähriger ist am Dienstagnachmittag mit voller Wucht und hoher Geschwindigkeit mit seinem Wagen in das gläserne Schaufenster eines Essener Bordells gerast. Die Polizei geht von einem Mordversuch aus. Eine 67-jährige Frau schwebt in Lebensgefahr.mehr...

Panorama

Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken

Gland. Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.mehr...

Messerattacke auf Bürgermeister: Angeklagter sagt aus

Bürgermeister von Altena sollte Angst und Verzweiflung spüren

Hagen Mit einem Messer hatte er Andreas Hollstein in den Hals gestochen und ihn schwer verletzt. Jetzt steht der 56-jährige Angeklagte vor Gericht und bittet um Verzeihung - denn eigentlich habe er den Bürgermeister von Altena nicht verletzen wollen.mehr...

Panorama

Ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert das Vogtland

Cheb. Schwarmbeben sind im Vogtland nichts Ungewöhnliches. Eine besonders starke Erschütterung schreckte am späten Montagabend dennoch die Menschen in der Grenzregion zwischen Tschechien, Sachsen und Bayern auf.mehr...

Loveparade-Veranstalter entschuldigt sich

Veranstalter übernimmt Verantwortung für Loveparade-Ungück

Düsseldorf Ein prominenter Zeuge sagt im Loveparade-Prozess in Düsseldorf aus. Ehe Rainer Schaller am Dienstag über die Anfänge des Techno-Festivals berichtet, wendet er sich zunächst an die Angehörigen der Opfer - und übernimmt Verantwortung für das, was auf „seiner Veranstaltung“ passiert ist.mehr...

Panorama

Mutter bringt Töchter aus Tunesien zurück nach Deutschland

Hannover. 2000 Kilometer trennten Maryam und Hanna fast drei Jahre lang von ihrer Mutter. Obwohl die Ärztin aus Hannover das alleinige Sorgerecht hat, hielt die Familie ihres Ex-Mannes die Kinder in einem Bergdorf in Nordafrika fest. Ein Drama mit Happy End?mehr...