Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Laterne mit Gewalt umgeknickt

WITTEN Mit grober Gewalt haben Unbekannte am Wochenende einen Laternenmast auf dem Weg vom Ruhrdeich zur Nachtigallbrücke umgeknickt. Es ist bereits der dritte in diesem Jahr.

von Von Susanne Linka

, 04.08.2008
Laterne mit Gewalt umgeknickt

Mit grober Gewalt haben Unbekannte am Wochenende diesen Laternenmast auf dem Weg vom Ruhrdeich zur Nachtigallbrücke umgeknickt. Es ist bereits der dritte in diesem Jahr.

Die Reparatur wird rund 1000 Euro kosten. Der alte Alu-Mast wird durch einen Stahlmast ersetzt – wie in den vorangegangenen Fällen. Spaziergänger machten das Tiefbauamt darauf aufmerksam, dass die Vandalen den Glasschirm der Lampe ein ganzes Stück weiter ins Grün geworfen hatten. Heinz Langwald, Mitarbeiter des Tiefbauamts, sammelte ihn ein. Der Vorfall wird wie üblich zu einer Anzeige gegen Unbekannt führen. „Meist verläuft so etwas im Sande“, weiß Langwald. Für Hinweise sind die Polizei und die Stadt darum dankbar.