Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lautes Knallen weckte Brackeler unsanft

Bauarbeiten am Gleis

Lautes Knallen hat am Sonntagmorgen viele Brackeler unsanft aus dem Schlaf gerissen. "Wie Schüsse oder ein Feuerwerk", beschreibt eine Mitarbeiterin des Seniorenzentrums zur Eulengasse den Lärm, der gegen 6 Uhr in der Früh alle paar Sekunden aufgetreten war. Wir haben nachgefragt, was dahinter steckte.

BRACKEL

, 17.10.2016

Wie Polizeisprecher Gunnar Wortmann auf Anfrage am Montag mitteilte, waren am Sonntagmorgen mehrere Anrufe beunruhigter Brackeler bei der Polizei eingegangen, zum Beispiel aus der Hörder Straße und der Sendstraße. Drei Streifenwagen waren um 6.15 Uhr im Einsatz, um die Lärmquelle auszumachen. „Die Geräusche konnten dann eindeutig den Bauarbeiten an der S-Bahn-Haltestelle Brackel zugeordnet werden“, erklärte Wortmann.

Da es sich nicht um eine Baustelle der DEW21 oder DSW21 handelt, ist davon auszugehen, dass die Deutsche Bahn hier am Werk ist. Bestätigen konnte ein DB-Sprecher diese Annahme am Montag vor Redaktionsschluss nicht. Was genau zum lauten Knallen führte und ob die Arbeiten andauern, blieb unklar.

Wir berichten weiter.