Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Le Rock“ Georges: Abwehrchefin und FFF-Generalsekretärin

Bielefeld. Die Abwehrchefin der französischen Fußball-Frauen ist ein Multitalent. Laura Georges, die im Länderspiel gegen Deutschland in Bielefeld zum Aufgebot des WM-Gastgebers von 2019 gehört, ist seit März 2017 auch Generalsekretärin des Französischen Fußball-Verbands (FFF).

„Le Rock“ Georges: Abwehrchefin und FFF-Generalsekretärin

Die französische Fußball-Nationalspielerin Laura Georges (l) ist auch Generalsekretärin des Fußball-Verbandes. Foto: Andre Pichette

Doch bevor die 33-Jährige als Funktionärin richtig durchstartet, will sie in zwei Jahren in ihrem Heimatland noch ihr viertes WM-Turnier bestreiten. Ihre aktive Karriere mit dem Titel zu krönen, wäre natürlich „ein Traum“.

Noch führt an Georges, deren Wurzeln auf der Karibik-Insel Guadeloupe liegen, in der Equipe Tricolore kein Weg vorbei. Auf die Erfahrung der 184-maligen Nationalspielerin, die seit 2013 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht und zuvor mit Lyon sechsmal französische Meisterin wurde, will Trainerin Corinne Diacre nicht verzichten. Nach der EM ernannte sie Georges auch zur Spielführerin.

Der frühere Nationalcoach Bruno Bini verpasste Georges, die ihr Studium für Marketing, Kommunikation und kommerzielle Strategien in Lyon abgeschlossen hat, einst den Spitznamen „Le Rock“ (Der Felsen). Georges sieht sich ganz gut charakterisiert: „Der Felsen steht als starkes Symbol für Solidität. Das beschreibt auch mentale Stärke: Ich verliere nie die Haltung und gebe niemals auf.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Kemme und Wälti verlassen Potsdam am Saisonende

Potsdam. Frauen-Bundesligist Turbine Potsdam muss am Saisonende den Verlust zweier Leistungsträgerinnen hinnehmen: Nationalstürmerin Tabea Kemme und Mittelfeldspielerin Lia Wälti verlängern ihre auslaufenden Verträge nicht.mehr...

Frauenfußball

DFB-Frauen testen im Juni gegen Kanada

Frankfurt/Main. Die deutsche Fußball-Frauen-Nationalmannschaft reist im Frühsommer zu einem Testspiel nach Kanada. Die Partie gegen den Weltranglistenfünften findet am 10. Juni in Hamilton in Ontario statt, wie der DFB mitteilte. Anpfiff ist um 21 Uhr (MESZ). mehr...

Frauenfußball

Zweiter Neuanfang: Rückendeckung der DFB-Spitze stärkt Jones

Frankfurt/Main. Bundestrainerin Jones hat mit den DFB-Frauen ein turbulentes Jahr hinter sich. Die EM ging schief, in der WM-Ausscheidung gab es den nächsten Rückschlag. Dennoch genießt die 45-Jährige das Vertrauen der DFB-Spitze - und will das endlich rechtfertigen.mehr...

Frauenfußball

Nach Streit mit Jones: Goeßling wieder im DFB-Team

Düsseldorf. Fußball-Bundestrainerin Steffi Jones hat Lena Goeßling wieder in die Frauen-Nationalmannschaft berufen. Die Wolfsburgerin zählt zum 23 Spielerinnen umfassenden Aufgebot für den SheBelieves Cup in den USA.mehr...

Frauenfußball

Jenas Frauen feiern ersten Sieg - Essen gewinnt beim FFC

Jena. Der 1. FFC Frankfurt hat in der Frauenfußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Hessinnen verloren ihr Nachholspiel gegen die SGS Essen vor eigenem Publikum mit 0:1 (0:0).mehr...