Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Den Blumenkorso Legden gibt es erstmals auch als Miniaturausgabe für Kinder

Kita Mühlenbach

Der Blumenkorso-Verein Legden plant eine Miniaturausgabe des floralen Umzugs durch das Dahliendorf. Beim Kidskorso stehen Spaß und Kreativität im Vordergrund.

von Alex Piccin

Legden

, 26.08.2018
Den Blumenkorso Legden gibt es erstmals auch als Miniaturausgabe für Kinder

Die Kinder der Legdener Kita Mühlenbach beteiligen sich am Kidskorso und bauen ihre Wagen selbst. © Privat

In der Kita Mühlenbach wird gehämmert, geschraubt, gemalt und gekleistert. Kinder und Erzieherinnen bereiten sich auf eine besondere Variante des Legdener Blumenkorsos vor: den Kidskorso. Für den großen Umzug durch das Dahliendorf müssen sich Schaulustige und Wagenbauer noch zwei Jahre gedulden. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken und den Nachwuchs an die Tradition heranzuführen, haben die Verantwortlichen des Blumenkorso-Vereins für den 16. September die Variante für Kinder ins Leben gerufen.

Die Idee kam den Verantwortlichen auf einem Korsokongress in den Niederlanden im Mai, erinnert sich der erste Vorsitzende Norbert Haverkock: „Eine Frage war damals, wie die Jugend dazu bewegt werden kann, sich mit dem Blumenkorso zu identifizieren.“

Viel Resonanz auf die spontane Idee

So akut sei das Problem in Legden nicht, denn die Kinder werden früh mit eingebunden. So auch die amtierende Dahlienkönigin Nele Mathmann. Sie war nach Angaben ihrer Mutter Sandra bereits im Alter von neun Monaten mittendrin im floralen Umzug durch das Dahliendorf. „Ab in den Kinderwagen und auf den Wagen“, erinnert diese sich lachend.

Insgesamt sind Haverkock und der Verein von der Resonanz positiv überrascht. Schließlich sei die Idee eines Kidskorsos spontan geboren worden: „Das wurde in der kurzen Zeit mit heißer Nadel gestrickt. Aber das macht auch den Charme aus.“

Bei der Premiere erhebt vom Verein niemand den Anspruch auf Perfektion. Die Gefährte dürfen maximal die Größe einer Euro-Palette haben, ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Die Kinder sollen Spaß an der Aktion haben. Das Ergebnis muss kein Kunstwerk sein, sie sollen lieber irgendetwas machen anstatt gar nichts“, sagt Haverkock.

Den Blumenkorso Legden gibt es erstmals auch als Miniaturausgabe für Kinder

Erzieherin Claudia Böckers bastelt an den Pappmaché-Körpern für die Figuren aus Biene Maja. © Alex Piccin

Zwölf Wagen sind bereits auf gutem Weg der Fertigstellung. Die Kita Mühlenbach bastelt drei davon zusammen. Die Kinder durften sich selbst aussuchen, welche Wagen sie bauen möchten. Nach internen Kinderkonferenzen und vom Kinderrat abgesegnet standen die Motive fest: Paw Patrol, Biene Maja und die Eiskönigin. „Das hat erstaunlich gut geklappt. Danach waren die Kinder aber gar“, berichtet Leiterin Ann-Kristin Altenknecht.

Biene Maja aus Pappmaché

Am Vormittag wird in der Kita eifrig gewerkelt. Draußen sollen Rollen unter der Palette der Eiskönigin befestigt werden. Doch die Schrauben sind zu klein und Unterlegscheiben sind aus. Not macht erfinderisch, Altenknecht besorgt eine Kiste mit kleinen Holzscheiben, die als Ersatz dienen sollen. Doch Norbert Haverkock verspricht, einen Schwung Arbeitsmaterial zur Verfügung zu stellen.

Für die Biene Maja ist die hölzerne Wiese bereits vorbereitet. Drinnen kleistert Erzieherin Claudia Böckers unter strenger Aufsicht der Kinder an den Pappmaché-Körpern der Zeichentrickfiguren. Der Paw-Patrol-Wagen ist schon weiter: Das Gerüst bildet ein alter VW-Bulli aus Pappe. „Da muss nur noch etwas Farbe dran“, sagt Altenknecht.

Lesen Sie jetzt