Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Plattdeutsches und Gegrilltes

05.08.2008

Plattdeutsches und Gegrilltes

<p>Mädchen des plattdeutschen Jugendtreffs trugen vor.</p>

Legden Das Rauschen des Wassers und das Klappern des Wasserrads im grünen Ambiente: Der Grillplatz "Neue Mühle" bietet bei jedem Wetter die Möglichkeit die Natur zu genießen, den Alltag hinter sich zu lassen oder gemeinsam mit Freunden zu feiern - wie es der Heimatverein Legden schon traditionell am ersten Wochenende im August tut. Dazu liegt dann der Geruch von Gegrilltem in der Luft, das Rauschen des Wassers wird durch singende Frauenstimmen oder den Klang der Jagdhörner umrahmt.

Das Sommerfest des Heimatvereins an der "Neuen Mühle" ist für viele Freunde der plattdeutschen Sprache ein Muss. In diesem Jahr konnte sich der Heimatverein über "besonders viele Gäste" freuen. Gemeinsam feierten sie die "Plattdütschke Miss" unter Leitung von Pfarrer Christian Dieker, der eindrucksvoll bewies, dass auch er der plattdeutschen Sprache mächtig ist. Mitgestaltet wurde die Messfeier von dem Singekreis unter Leitung von Christin Llausha sowie dem Bläserkorps des Hegerings Schöppingen-Legden von Gustav Thüner. Das anschließende gemütliche Beisammensein wurde durch plattdeutsche Witze, vorgetragen von Mädchen des plattdeutschen Jugendtreffs, und eine große Losaktion aufgelockert.

Über den ersten Platz, einen Gutschein für eine Grillplatte, konnte sich Josef Böckmann freuen. Den zweiten und dritten Preis, jeweils ein Gutschein für ein Mittagessen für zwei Personen, erhielten Mia Plenter und Anne Harlake. kro