Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Programm im Audimaxx bringt 5665 Euro für die Aktion Lichtblicke

Lichtblicke-Gala

Erstaunliches brachte das Organisationsteam von Radio WMW für den guten Zweck auch im achten Jahr der Gala für die „Aktion Lichtblicke“ im Audimaxx des Dorfes Münsterland auf die Bühne. Rund 500 Gäste erlebten nicht nur ein sehr gutes Büfett, sondern auch Spaß, Spannung, Comedy, Ballett und Musik. 5665 Euro brachte der Abend der „Aktion Lichtblicke“ ein.

LEGDEN

, 30.11.2014
Programm im Audimaxx bringt 5665 Euro für die Aktion Lichtblicke

ARTEM und Thomas - Tischakrobatik.

Erstmals eröffnete der neue Chefredakteur von Radio WMW Lennart Thies mit dem ebenfalls neuen Direktor des Dorfes Münsterland Hans-Jürgen Wenzel die Gala. Mit dem Schubert-Ballett aus Wüllen kam mehrmals die große Welt des Showballetts auf die überschaubare Bühne des Audimaxx.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Lichtblicke-Gala 2014 im Audimaxx vom Dorf Münsterland

Großer Erfolg im achten Jahr: Bei der Lichtblicke-Gala im Audimaxx vom Dorf Münsterland sind fast 5700 Euro zusammen gekommen. Auch vom gebotenen Programm war der Abend ein voller Erfolg.
30.11.2014
/
ARTEM und Thomas - Tischakrobatik.© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Moderator Benjamin Rotzler, Comedian Sascha Korf, Moderator Jürgen Bangert (v.l.)© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Das Publikum war von der Gala begeistert.© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Jean-Michel Aweh (Klavier/Gesang, r.) und " Beatboxer Crazy"© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Rodolfo Reyes im Kopfstand© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Jürgen Bangert als Jogi Löw© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Schubert Ballett mit "Bollywood"© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Terisa mit Reifen© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Mr.Tomm Verwandlungskünstler und Imitator© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Scheckübergabe 5665 Euro für Aktion Lichtblicke: (v.l.) Bea Sorko (Dorf Münsterland), Christian Schwarte, Lennart Thies, Benjamin Rotzler (alle Drei Radio WMW)© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Das Schubert-Ballett aus Wüllen.© Foto: Elvira Meisel-Kemper
Schlagworte

Jürgen Bangert und Benjamin Rotzler moderierten die Show. Bangert schlüpfte als Comedian dafür in verschiedene Rollen. Besonders begeisterte er als „Jogi Löw“. „Ich bin ein bisschen fett geworden seit der WMW. Nivea hat mir den Vertrag gekündigt. Hast ja keine Falten mehr, haben sie gesagt“, so Bangert in der Rolle von „Löw“ auf der Bühne. Großes Gelächter.

Der Comedian und Schauspieler Sascha Korf toppte das Ganze noch. Er holte Thies und eine Zuschauerin auf die Bühne, die sein Programm durch Zuruf steuern konnten. Sein Erlebnis einer Kreuzfahrt mit den „bescheuerten“ Fragen der Mitreisenden, alle um die 83,2 Lebensjahre, waren ebenfalls ein Brüller in seinem Programm. Artem und Thomas waren zwei trainierte, knapp bekleidete Athleten, die ihre Akrobatik auf einem Tisch vorführten. Das spanische Duo Rodolfo Reyes und Terisa trat in zwei verschiedenen Nummern mit vertauschten Rollen auf. Verzaubert hörte das Publikum dem jungen Musiker Jean-Michel Aweh zu, als er am Klavier seine eigenen Lieder begleitete. Er war 2012 Gewinner der Casting-Show „Supertalent“. „Beatboxer Crazy“ prägte dazu mit seiner eigenen Stimme den Sound. Mimisch und stimmlich imitierte Jörg Hammerschmidt etwa Franz Beckenbauer oder Angela Merkel.

Die Stars der Pop- und Rockkultur brachte Mr. Tomm auf die Bühne. Tina Turner, Michael Jackson mit seinem „Moonwalk“, Joe Cocker und selbst Elvis Presley lebten buchstäblich wieder auf. Mr. Tomm hatte es nicht nur stimmlich drauf, sondern brillierte auch mit parodistischer Verzerrung der Kultfiguren. Er war so gut, dass er mehrere Zugaben nachlegen musste. Nach fast fünf Stunden endete die Lichtblicke-Gala schließlich. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt